» »

Sind das etwa Symptome einer Milchallergie?

S{lavQica


Hallo Gürkchen,

erst mal kann ich Dir einen natürlichen Tip gegen die Pilze geben. Hört sich lustig an, hilft aber! Du solltest viel Knoblauch essen, wenn es geht (jeden Tag mind. 1 Zehe, aber roh, oder Du tust sie nach dem Kochen in's Essen). Außerdem kann ich für Mineralstoffmangel natives Olivenöl empfehlen-wer das verträgt; aber nur hochwertiges. Hatte eigentlich immer Eisenmangel u. a. Mängel, aber dieses Mal war mein Blut bestens! Zu dem Scheidenpilz konkret: Nimm eine Knoblauchzehe, mache natürlich diese Schale weg, nimm eine Nadel und einen Faden, führe damit den Faden durch die Mitte des Knoblauchs, und lasse Die eine lange Schlinge (ca. 7 cm oder länger). Verknote den Faden... und führe den Knoblauch in die Scheide ein (so eben, wie beim o.b.: die Schlinge muß rausschauen). Nun kannst Dich für ein paar Stunden auf's Ohr legen, was lesen... solltest aber liegen. Das hilft wirklich super, und da Knoblauch natürlich ist, wird er nicht abgestoßen.

Du hast übrigens total REcht: Wir müssen uns alle unseren Weg selber suchen! Ärzte werden uns leider nicht weiterhelfen. Denkst Du, daß bei Dir die Verstopfung nur vom Pilz kommt?

Gürkchen, Hanseline: Ich kann Euch übrigens sagen, daß ich durch Homöopathie zu einer Besserung der Darmpilze kam, und durch stetige Ernährungsumstellung. GKE half mir nebenbei auch, sowie eben viel Knoblauch und Olivenöl, zuckerfreie Ernährung, etc. Durch Nystatin etc. wird ja nur der Darm vorübergehend gereinigt, und durch andere Organe wird der Pilz zurückkommen. Man muß da wirklich konsequent sein, und das alles einmal durchziehen. Viel Gemüse essen... und Salate. Das haßt der Pilz auch.

Ich hatte bisher auch immer Angst vor dem Einlauf....tut das nicht weh? Und reinigt es auch den Dünndarm etwas? Ich muß von den Abführmitteln wegkommen, sollte aber schon eine Ausweichmöglichkeit haben... und Abführzäpfchen, Sauerkrautsaft etc. helfen mir auch nicht-so wie Dir! Was genau hat Dir denn geholfen am Einlauf, daß Du nicht mehr oft verstopft bist?

Alles Liebe Euch beiden...

G_ürkchwen-73


Hallo Slavica,

danke für Deine Tips. Dass mit dem Knoblauch habe ich auch schonmal gelesen. Das Problem ist nur, dass ich jeden Tag mit Kunden zu tun habe und demnach unter der Woche leider keinen Knoblauch essen kann. Aber am WE koche ich jetzt öfter damit. Olivenöl nehme ich mittlerweile fast nur noch wg. meines etwas erhöhten Cholesterinspiegels. Zwiebeln sollen auch sehr gut gegen Pilze sein. Mit dem Knoblauch unten reinstecken ist mir neu. Hört sich sehr interessant an. :-o Aber könnte logisch sein. Muß ich wohl alles mal versuchen. Muß gestehen, dass ich am WE sehr gesündigt habe. War Samstag und Sonntag eingeladen. Es gab an beiden Tagen so leckere Sachen zu essen, dass ich nicht wiederstehen konnte. :-q Die Quittung habe ich dann ab gestern Nachmittag gekriegt. Wieder absolutes Grummeln im Magen und Magenschmerzen. Scheine auch langsam wieder "dicht" im Darm zu sein. Muß wohl wieder die nächsten Tage Obstinol nehmen. Merke, dass ich kaum noch was essen kann. Führt direkt zu Bauchschmerzen. Kommen z.Zt., wenn überhaupt nur noch kleine Hasenköttel raus. Ist wohl mal wieder soweit.

Nein Slavica, die Verstopfung habe ich unabhängig von den Pilzen schon immer. Aber halt phasenweise geht gar nichts mehr. Kann im Moment auch wieder verstärkt daran liegen, dass ich im Moment wieder immer mehr in die Unterfunktion mit meiner Schilddrüse rutsche. Oder es ist auch sehr schlimm, wenn ich Streß habe. Als ich damals den drohenden Darmverschluß hatte, hatte ich starken psychischen Streß.

Eisenmangel habe ich auch seit eh und je. Sehe auch leider immer sehr blaß aus. Habe mir vor kurzem Kräuterblut aus dem Reformhaus besorgt, aber leider noch nicht ausprobiert. Steht jetzt schon eine gabze Weile auf meinem Nachtschrank. :=o

Auf Zucker versuche ich momentan ganz zu verzichten. Habe gerade noch einen Bananenquark mit Flüssigsüßstoff gemacht. Ist aber auf Dauer auch nicht so gesund. Was heißt GKE?

Ich glaube, ganz wichtig ist es viel zu trinken, damit der Stuhl nicht so hart wird. Leider trinke ich oft zu wenig.

LG

S-lavUicxa


Hallo Gürkchen,

wie wäre es dann mit Knoblauchtabletten? Die stinken nicht so... und Kaugummi's tun ihr Übriges! Zwiebeln enthalten viel Vit.C, sodaß das Immunsystem gestärkt wird.

Du solltest den Knoblauch gut mit Faden 2-3x umwickeln und verknoten. Es hilft wirklich!

Was ist dieses Obstinol? Hilft Dir das gut? Ich habe seit 2 Tagen nun jeden Tag mein Abführmittel reduziert-bisher klappt es gut. Will wirklich davon wegkommen, und hoffe, es klappt!

Wie bekommt Dir das Kräuterblut? Habe gehört, es soll gut sein. Aber Rotwein auch-jeden Tag ein Glas davon, und die Werte sind ok!

GKE ist Grapefruitkernextrakt. Ich muß mir das wieder besorgen. Das hat mir gut geholfen, hatte aber leider nicht genug da, um die Therapie zu Ende zu führen. Zucker bringt mir auch nichts.

Gestern hatte ich übrigens beim Allergologen angerufen wegen eines Allergietests. Nun, die Sprechstundenhilfe meinte, ich sollte lieber zum Hautarzt gehen, denn der teste auf Allergien. Ich habe aber gemeint, daß es auch Unverträglichkeiten sein können, und diese nicht über die Haut festgestellt werden. Darauf meinte sie, sie können schon auch auf ein paar Nahrungsmittel testen durch einen Bluttest, und gab mir einen Termin. Ist dieser Test zuverlässig? Auf welche Nahrungsmittel werden sie mich testen? Ich bräuchte nämlich mal Milch, Eier, Fruktose und Weizen evtl. Habe ich richtig gehandelt, zu ihr zu gehen? Ich meine, für was sind Allergologen ansonsten da, wenn sie mich zum Test zum Hautarzt schicken? Sorry, bin total verwirrt jetzt.

Liebe Grüsse

Slavica.

Geürkc-henx73


Hallo Slavica,

so jetzt ist mir 2x hintereinander das Gleiche passiert. Habe Dir eine ellenlange Antwort geschrieben, wollte danach nochmal auf ein Wort klicken und plötzlich war alles weg. Das erste Mal bin ich plötzlich auf einer Seite gelandet, die [[www.fangocur.de]] heißt. Hat seltsamerweise mit unserem Darmproblem zu tun und hört sich nicht uninteressant an. Aber ich frag´ mich, wie ich da plötzlich hingekommen bin. Kann aber jetzt auch leider nicht mehr alles schreiben, weil mir die Finger schon furchtbar weh tun vom Tippen und ich früh raus muß. Melde mich morgen nochmal.

GLG

HIanBseOlixne


Gürkchen:

Nein, aufwendig ist das nicht - die ersten Male muß man es eben ein bißchen üben. nach ein paarmal war es für mich so problemlos, daß ich mir immer noch vor der Uni mal schnell einen Einlauf gemacht habe... hört sich komisch an; ich will damit sagen: Es ist keine stundenlange Aktion, wenn man es etwas geübt hat, braucht man insgesamt ca. 20 Minuten (inkl. Klositzen).

Schwangerschaft: Man liest oft, daß das gefährlich wäre und die Gefahr von Frühgeburten erhöhen würde. Das stimmt so aber nicht. Zu der Bahuptung kommt es so: Pilz geht häufig mit einem schlechten PH-Wert in der Scheide einher. Und dieser schlechte PH-Wert begünstigt Frühgeburten. Aber bei mir z.B. ist der PH-Wert ideal, die Frauenärztin hat die Augen aufgerissen und gesagt, das ist ja so bei Ihnen, wie es im Lehrbuch steht un dwie man es in echt nie zu sehen kriegt! Der PH-Wert wird jedesmal bei der Untersuchung gemessen, und wenn er sich verschlechtern sollte, kann man was dagegen machen.

Der Scheidenpilz hat sich anfangs nur durch Ausfluß bemerkbar gemacht, dann bald auch durch Schmerzen (Brennen und Stechen). An den Eileitern habe ich nichts, soweit ich weiß.

Angefangen hat es mit dem Darm, ist von da dann nach vorne gewandert (mangels Vorsicht beim Sex - also natürlich haben wir offensichtliche Dummheiten unterlassen, aber trotzdem).

Slavica: Viel kann ich an meiner Ernährung nicht mehr ändern. So ganz krasse Weißmehlgeschichten wie Weißbrot, Brötchen, Kuchen habe ich schon immer relativ wenig gegessen, und seit 3 Jahren esse ich normalerweise gar kein Weißmehl mehr, weil ich irgendwann rausgefunden habe, daß meine chronische Halsentzündung davon kam (das hat mir auch kein Arzt sagen können... %-|). Süßigkeiten esse ich seit vielen Jahren nur selten und wenig (also alle paar Wochen 2 kleine Stückchen Schokolade oder ein Stück Kuchen, das meine ich mit "wenig". Nicht jedenTag, nicht jede Woche und immer nur geringe Mengen.) Obst enthält ja auch Zucker, ich habe aber noch nie gerne Obst gegessen - ich liebe Gemüse und meine Ernährung besteht eigentlich nur aus viel Gemüse und Salat und wenig Getreide. Und Öle natürlich. Zwiebeln und Knoblauch, v.a. Knoblauch gehört für mich in jedes Essen, schon immer. Tja, trotzdem habe ich den Pilz bekommen und er geht nicht weg... Es hat in einer Situation von heftigem Dauerstreß angefangen, das ist bei mir wohl die Ursache. UND gleichzeitig hatte ich (nach einer Mandel-OP, weil ich das mit dem Weißmehl noch nicht wußte) eine Phase, wo ich extrem viel Eis gegessen habe. Ich denke mal, der Streß und die ungewöhnlich hohe Zuckerzufuhr waren es. Nur jetzt geht es nicht mehr weg.

Zu den Nahrungsmittelunverträglichkeiten: Die können oft nicht vom Arzt festgestellt werden! Im Zweifelsfall die "verdächtige Substanz" ein paar Wochen (also vielleicht 8 Wochen oder 3 Monate) nicht essen und sehen, was passiert.

H-amnselxine


Ach ja: Nein, es tut nicht weh! Wichtig ist nur, daß du immer erst die Luft aus dem Schlauch rausläßt (wie beschrieben) und daß du das Ende dick eincremst (am besten mit so einer zähen Creme für wunde Babypopos). Manche Leute finden es sogar erotisch... naja, SO toll finde ich es dann auch wieder nicht. Aber wirklich nicht schlimm!

WARUM das so dauerhaft geholfen hat, weiß ich nicht. Aber es hat.

HUaLnseliune


Nochmal ich. Wie oft muß man das mit dem Knoblauch denn machen? Und nach wie langer Zeit hast du gemerkt, daß es was gebracht hat?

Manchen hat es auch schon geholfen, ca. 6-8 Wochen lang täglich 1 TL gemahlene Nelke zu essen (Achtung, scharf!). Mir leider nicht - aber anderen schon. Einen Versuch ist es ja vielleicht wert.

S'la,vica


@ Gürkchen,

Hanseline:

Hallo, Ihr beiden!

Ich wollte mich bei Euch ganz arg bedanken für Eure Tips etc. Seit etwa 1 Woche esse ich absolut keine Milch mehr, und auch nichts, wo Milch drin ist, sowie Zucker in seeeeehr geringen Mengen, und kein Sorbitol mehr (ich weiß das bereits, daß ich Sorbitol keineswegs vertrage!). Dazu reduziere ich laufend Abführmittel, und siehe da: Es geht mir fast schon prächtig gegen all die JAhre! Das war es wohl! Jetzt werden halt noch Nüsse und Roggen von mir getestet. Natürlich werde ich nächste Woche zum Test gehen (Bluttest); aber ansonsten lebe ich schon relativ glücklich, und kann es kaum glauben-nach sooo vielen Jahren! Laßt Euch blos nie abspeisen von Ärzten, sondern bleibt hartnäckig. Die Alternativmedizin hilft hier auch am besten, ehrlich!

Das mit dem Knoblauch habe ich übrigens nur 2-3 Mal in der Reihenfolge gemacht. Das hilft sofort. Sticht zwar anfangs etwas, aber eine Candidainfektion ist auch nicht wirklich angenehm. Du scheinst wohl hartnäckig Candida zu haben. Versuche es doch mal mit einem guten klassischen Homöopathen. Der hat mir auch geholfen. Und zudem darfst bei deren Therapie wenigstens Weißmehl etc. essen... halt eben nur keinen Zucker (und glaube, noch was nicht). Das ist dann um einiges einfacher.

Eigentlich dachte ich immer, ich kriege nach dem Verzehr von Birnen Probleme (Fruktose?). Jetzt bin ich mir dabei nicht sicher, habe allerdings länger keine Birnen gegessen. Dafür aber jeden Tag mind. 1 Banane, 1 Nektarine oder 1 Pfirsich, und neulich sogar einen Apfel. Das bekam mir prächtig. Kann das sein, daß das nicht so viel Fruktose enthält? Oder daß ich mich getäuscht habe mit der Fruktose-Intolleranz? Kann sein, da ich früher immer viel durcheinander gegessen hatte.

@ Gürkchen:Komisch,

daß Du auf diese Fangocur gekommen bist. Ist wohl Heilerde-hatte ich auch mal versucht; aber ich mit meiner Verstopfung konnte da nicht wirklich positiv davon beeindruckt sein. Wirst Du es versuchen?

Alles Liebe Euch (Ihr habt mir sehr geholfen!)

Slavica.

H1ansGel]ine


Hallo Slavica,

das ist ja toll, daß es dir besser geht!

Mit Äpfeln und Birnen habe ich auch Probleme (auch mit bananen, Weintrauben und Melonen allerdings), mit Steinobst, Beeren, Zitrusfrüchten nicht. Keine Ahnung, woran das liegt. Äpfel sind am schwierigsten, kommt aber auch auf die Sorte an. Naja, es gibt ja auch noch andere vitaminreiche und leckere Sachen, was soll´s.

Ja, ich habe auf jeden Fall vor, zu einem Hoöopathen zu gehen! Aber erst nach den Entbindung. Alles auf einmal, das wird mir irgendwie zu viel und ich nehme an, daß die Behandlung auch einfacher ist, wenn man keine Schwangerschaft mitberücksichtigen muß (mit stillen verträgt es sich hoffentlich). Gerade weil es wegen Streß (also eine psychische Sache, das will die Homöopathie ja eigentlich behandeln) angefangen hat. Weißmehl kann ich aber so und so nicht essen (bzw. nur als Ausnahme oder in geringen Mengen, aber nicht als normalen Bestandteil der täglichen Ernährung), davon kriege ich Halsentzündung. Ist aber auch nicht schlimm, ich fühle mich dadurch nicht besonders eingeschränkt - wenn man sich an den Vollkorngeschmack erstmal gewöhnt hat, kommen einem Weißmehlprodukte eh immer etwas fade vor.

Also weiterhin alles Gute, ich drück die Daumen, daß du damit jetzt die Ursache gefunden hast!

(Und wenn die Besserung schneller gehen soll, denk an den Einlauf ;-); hilft übrigens auch bei Entzündungen aller Art und Fieber.)

H"anOse8linxe


Hallo Gürkchen,

Heilerde ist ganz bestimmt einen Versuch wert! Was sie tut: Sie bindet Säuren, die dann ausgeschieden werden können (das gleiche passiert mit anderen Sachen genauso, die in den Körper nicht reingehören oder wovon einfach zu viel da ist). UND sie ist sehr reich an Mineralien (es sind ja fast nur Mineralien sozusagen), v.a. Silicium, und das gefällt dem Pilz nicht.

Nachteil: Man muß das wirklich sehr, sehr lange einnehmen. Und in so hartnäckigen Fällen reicht das allein wahrscheinlich nicht, wirkt aber sicher unterstützend.

Wahrscheinlich ist Silicea-Gel noch effektiver, ist aber auch teurer...

Am günstigsten bekommt man das alles wohl im Reformhaus, denke ich.

Probierst du es denn schon aus?

G/ürkc^hexn73


Hallo Ihr Zwei,

sorry, dass ich mich so lange nicht gemeldet habe. Habe im Moment ziemlich viel um die Ohren und keine Zeit gehabt, mich an den Rechner zu setzen. Bin letzte Woche beim FA gewesen. Der meinte, ich hätte gar keine Pilze. Meine Scheidenflora wäre bis auf eine Sache, die er unter dem Mikroskop sehen konnte, aber nicht benannt hat, ok. Daher würde wohl mein vermehrter Ausfluss und das Brennen innen und außerhalb der Scheide kommen. Er hat mir jetzt mal wieder Tabletten aufgeschrieben und eine Creme für außen. Meine Heilpraktikerin hatte ja jede Menge Pilze bei mir diagnostiziert. Da meinte er, woher sie das wissen wolle. Sie könnte ja schließlich nicht in meine Scheide gucken. Hat er ja irgendwie auch recht. Also ich weiß auch nicht so recht, was ich von ihren Fläschen, dieser Pendelrute und ihrer Zaubermaschine Megascan halten soll. Ich weiß auch immer noch nicht, was mit meinem Magen los ist. Dachte die Schmerzen, dieses Brausetabletteauflösegefühl im Magen, die Übelkeit usw. käme von den Pilzen. Ich weiß echt nicht mehr, was ich glauben soll. Bin irgendwie mal wieder mit meinem Latein am Ende. Habe heute vor lauter Frust wieder meine Pilzdiät abgebrochen und den ganzen Tag Dinge gegessen, die Pilze lieben. Habe irgendwie festgestellt, dass meine Beschwerden mit Pilzdiät nicht besser werden. Außerdem habe ich in den letzten Tagen 5 Kilo abgenommen. Das kann auch nicht so weitergehen. :°( Habe mir jetzt aber mal diese rechtsdrehenden Milchsäurebakterien in der Apotheke bestellt. Das werde ich auf jeden Fall noch ausprobieren. Heute hatte ich noch einen Termin beim Endokrinologen wg. meiner Schilddrüsenwerte. Bin wieder in einer ziemlichen Unterfunktion. Daher kommt sicher auch wieder meine extreme Verstopfung. Hoffe, dass es durch das L-Tyroxin etwas besser wird. Hatte bislang leider noch nicht die Ruhe, mal den Einlauf auszuprobieren. Habe aber in den letzten Tagen täglich Zwiebeln gegessen und am WE auch Knoblauch. Slavica, wollte Dich noch fragen, woher Du den Tip mit dem Knoblauch und dem Faden hast. Habe noch nie davon gehört, nur von joghurtgetränkten Tampons. Manche schwören drauf, manche nicht. Soll ja auch gut für die Verbesserung der Scheidenflora sein. Hanseline - das mit der Heilerde hat mir mal eine ältere Bettnachbarin im KH empfohlen und ich bin letztens nochmal auf so einer Seite darüber gelandet. Aber ich habe es selbst noch nie ausprobiert. Ich muß sagen, dass ich aber auch im Moment sehr ängstlich bin, was solche Versuche angeht. Durch die 9 verschieden Antibiotika, die ich in den vergangenen Monaten einnehmen mußte, sind meine Darmflora und mein Magen richtig im Eimer. Bindet die Heilerde auch die Magensäure. Mein Hausarzt hat mir auch ein säurebindendes Medikament für den Magen aufgeschrieben. Habe es mir auch geholt, aber seitdem liegt es auf meinem Küchenschrank. Habe so eine Aversion gegen Medikamente, besonders seit dem anaph. Schock.

Sylayvica


Hallo Ihr!

Guerkchen: Dieser Knoblauchtip ist aus einer kroatischen Homepage... wuerdest Du wahrscheinlich nicht verstehen, oder? Die haben eben noch die richtig guten Tips, die nicht gleich alles andere zerstoeren.

Warum gehst Du mit Deinem Candida nicht mal zu einem richtig kompetenten klassischen Homoeopathen? DAs hat mir wirklich super geholfen, und die Kosten sind wirklich ueberschaubar.

Wenn Du auch so viele Pilze hast, hilft das o.b. in Joghurt getraenkt wohl nichts mehr. Da musst Du abtoeten! Solche Tips sind nur fuer den Anfang gut.

Hanseline: Was fuer einen Einlauf machst Du da immer? Es gibt angeblich verschiedene Modelle. Gibt es da was zu beachten? Am besten waere, wuerde ich das alles nicht mehr brauchen. War diese Woche uebrigens beim Allergologen-mal sehen, was bei dem Test rauskam. Das werde ich naechste Woche Mittwoch wissen...und die werden mich weitervermitteln zum H2-Atemtest. Ist das schlimm? Habe bammel davor! Aepfel und Birnen haben uebrigens sehr viel Fructose-deshalb bei Dir die Probleme. Kannst Dich ja mal kundig machen wegen Fructosetabellen im Internet.

Sorry fuer die kurze und spaete Nachricht, aber bin zur Zeit bei meinen Eltern, und habe keinen eigenen PC hier.

Liebe Gruesse

Slavica.

GHürkcHh"en7x3


Hallo Slavica,

hoffe, es geht Dir gut. Bei mir sind schon wieder ganz neue Theorien aufgestellt worden.

Habe ja jetzt sämtliche Allergietest in der Uniklinik machen lassen. Reagiere auf nichts allergisch. :-)

Nur wg. meiner Penicillinallergie muß ich im nochmal eine Woche ins KH. Habe ja immer so rote, juckende Flecken am Körper. Der Arzt meinte ja, könnte vom Darm kommen. In der Uniklinik haben sie jetzt gesagt, dass das eine Urtikaria (Nesselsucht) ist und die definitiv vom Magen kommt. Habe ja immer diese fürchterlichen Magenschmerzen seit einem Jahr + Übelkeit. Soll jetzt dringend nochmal eine Magenspiegelung machen.

Es nimmt kein Ende. Dienstag kriege ich auch noch ein bösartiges Melanom raus. :-(

Habe auch wieder Durchfall gehabt. Esse jetzt wieder ganz normal keine Pilzdiät mehr. Habe jetzt nach Recherchen im Internet gelesen, dass es auch Helicobacter-Bakterien sein können. Oh man. Das ist ja langsam ein Hobby geworden.

Und wie geht es Dir ??? Gibts was Neues ???

GLG @:)

RGatzxepuh


Hallo ihr *:)

habe gelesen, dass ihr Pilzdiäten macht. Find ich super klasse, dass ihr das auch versucht einzuhalten, weil ist ja schon ganz schön schwer :-/

aber ihr müsst dazu gleichzeitig ein Antipilzmittel nehmen, denn wenn ihr nur die Pilzdiät macht, haben die Pilze irgendwann nichts mehr zu "essen" und wandern in euer Blut und das kann richtig ernst werden.

Und denkt mal über einen Darmaufbau nach. Ist zwar teuer, aber lohnt sich wirklich. :)z

Übrigens tun viele Ärzte einen Darmpilz ans RDS ab, weil sie keine andere Diagnose stellen können, da die meisten leider nur auf Schulmedizin spezialisiert sind und daher sich überhaupt nicht mit Darmpilzen auskennen. :(v

Wünsch euch gute Besserung @:)

G\ürkc#hen73


Danke ratzepuh, habe die Pilzdiät aber abgebrochen, da ich in einer Woche 4 Kilo abgenommen habe.

Mit dem RDS hast Du recht. Mein Reden! Wenn die nicht mehr weiterwissen, ist es entweder RDS oder Psyche.

LG @:) *:)

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Allergien oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Dermatologie · Umwelt und Gesundheit


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz   © med1 Online Service GmbH