» »

Was kann bei Asthma alles passieren?

d6erFri_tzxi hat geantwortet


tja nur weil du die medikamente nicht nehmen musst solltest du von dir nicht sofort auf alle anderen asthmatiker schliessen

PUo%inxty hat geantwortet


Lungenfachärzte bieten Asthmaschulungen an....Das wäre was für dich.

Immer einen Nachweis für die Schulung behalten und wenn du krank bist ( Husten,Erkältung bzw sich dein Zustand ändert indem du schlechter Luft bekommst etc) immer zur Lungenfachärztin gehen und nicht zum Allgemeinarzt.

Das ist für später sehr wichtig ;-) ( vorzeitige Rente,Kuraufenthalte,Behindertenausweis)

Und falls du Sprays benötigst diese immer bei dir tragen.

kGltinCe hat geantwortet


ja ok hab das noch nie gehört sry

dcerFr=ixtzi hat geantwortet


jo macht ja nix ;-)

ProiIntxy hat geantwortet


Und schon fängt es an : Mein Krankheitsverlauf ist schlimmer als deiner...

Bleibt bitte sachlich und respektvoll euch gegenüber.

VDoyce hat geantwortet


ne meine frage war falls wenn ich hiv habe kann das dadurch ausgelöst sein ??? also bzw. ist hiv der grund für mein asthma??

k,lPtixne hat geantwortet


ja also ich habe 3 spray´s 2 zum regelmäßigen einnehmen und 1 notfallspray den ich immer bei mir trage was du auchmachen solltest da immer was sein kann

P8ointxy hat geantwortet


Hmm,habe mir deine Beiträge jetzt durchgelesen und ziehe mich deswegen aus dieser Diskussion zurück.

Ich denke du wirst wissen warum.

*:)

Vzoy)cxe hat geantwortet


hnmmm nein aber wollte doch nur eine frage beantwortet haben kann man asthma bekommen wenn man an hiv leidet ist das vllt der grund

t3he-cVaver hat geantwortet


Vor allem würde mich mal interessieren, worauf sich die Diagnose "Asthma" stützt, wenn noch nicht mal eine Lungenfunktionsprüfung gemacht wurde ???

Ich wäre von der Asthma-Diagnose noch nicht so überzeugt - aber wenn Du Dich mal etwas belesen willst, bekommst Du die fundiertesten INformationen in patientenverständlicher Version hier:

[[http://www.versorgungsleitlinien.de/patienten/pl_asthma/index_html]]

Grüße

V_oycxe hat geantwortet


Meine ärztin meinte zu mir das mein asthma ziemlich schwach sei aber ich trotzdem zu einer lungefunktion kommen müsste

habe am freitag eine lungefunktion

tRhe-cUavexr hat geantwortet


Der Punkt ist: Ohne die Lungenfunktion kann sie die Diagnose "Asthma" gar nicht stellen...

Grüße

S~unfl!owexr hat geantwortet


Also, hier ein kleiner Tipp wegen der Hausstaubmilbenallergie, die du hast..

Ich hatte nämlich auch schon immer Allergien, seid ich ein Baby war, gegen alle möglichen Bäume (Ausnahmen sind da eigentlich nur Linde und Ahorn, sonst leider gegen praktisch alles), Tierhaare, eben auch Hausstaubmilbe, Pollen, Gräser etc... das äußerte sich erstmals als Nesselsucht, die ich leider bis heute habe, aber als ich 2 Jahre alt war, wurde auch noch Asthma festgestellt... meine Mutter erzählt, ich bin immer wieder mitten in der Nacht hustend und um Atem ringend aufgewacht, was wohl nicht nur am Asthma lag, sondern auch an der Hausstaubmilbenallergie... deshalb mein Tipp: nimm abends ein Antihistaminikum ein (vielleicht reicht auch eine Dosis von 5mg, ich weiß das nicht, da gäbe es z. B. Lorano oder Xyzall, bei 10mg z. B. Clarityn oder Cetrizin - letzteres hilft bei mir allerdings nicht, aber das ist von Mensch zu Mensch unterschiedlich, da musst du mal ausprobieren, fang mal mit 5mg an...) und besorg dir einen Allergiebezug für Polster, Bettdecke und Matratze - glaub mir, dadurch wird es um einiges besser!

LG Sophia

V7ohyce hat geantwortet


war gestern beim arzt zwecks einer lungenfunktion erstmal hat die lungefunktion 6 mal ned geklappt naja letztendlich gings doch und im arzt zimmer meinte die ärztin zu mir ihre lunge ist ok ist ned schlechtes nix dramatisches aber ist auch keine gute lunge naja asthma denk ich mal hab ich somit nicht aber weiß garned woran ich mich jetzt festklammern soll und trotzdem hat mich die ärztin zum lungen arzt überwiesen lassen

aZc2x008 hat geantwortet


ich hab auch erst seit zwei monaten die diagnose astma und ich kann dir sagen man gewöhnt sich schnell dran die medikamente jeden morgen zu nehmen. und nach ein paar wochen merkt man auch das es einem besser geht.

ich hatte jetzt gestern den ersten kontrollbesuch und bei mir wurde das medikament noch runter gestuft, weil es besser geworden ist.

also mach dich nicht verrückt man kann super gut damit leben und bei dir klingt es wie ein allergisches astma. das habe ich auch. ebenfalls gegen hausstaubmilben.

ich muste die matraze reininen lassen und die couch und den teppich aus der 1 zimmer wohnung. zudem habe ich spezielle bettwäsche , von der krankenkasse bezahlt, bekommen. die schützen die matrazen vor milben da können die sich halt nicht einnistene. ist aber sonst nicht viel aufwand.

beim facharzt wird warscheinlich ein allergietest gemacht und ein lungenfunktionstest außerdem wird warscheinlich blutabgenommen. da man da die belastung durch die haustaubmilben gut feststellen kann.

drück dir die daumen.

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Allergien oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Dermatologie · Umwelt und Gesundheit


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz   © med1 Online Service GmbH