» »

Sport und Schleim im Hals

BSuffy_xS


Ich habe das Problem dass ich mich immerwieder dabei ertappe durch den Mund ein und auszuatmen. Soll man nicht, weiß ich auch, aber oft hab ich das Gefühl durch die Nase nicht genug Luft in die Lungen zu kriegen obwohl die Nase frei ist. Ist vermutlich aber alles nur Einbildung denn körperlich habe ich keine Einschränkungen. Vor allem muss ich mich wahnsinnig auf's Atmen konzentrieren und das ist auch nervig. Komm mir manchmal vor wie in dem Blondinenwitz mit dem Kopfhöhrer!

Trinken könnte eine Rolle spielen, aber halte ich bei mir zumindest nicht für den Grund.

Allerdings hab ich einen Tipp, nachdem ich gestern völlig problemlos eine dreiviertel Stunde durchlaufen konnte. Steckt euch einen Kaugummi in die Backentasche und kaut mal ab und zu drauf rum. Hab ich in einem Forum für Sportler gelesen und was soll ich sagen ... mir hat es geholfen! :-)

s\che>rpua747


Hallo,

jetzt habe ich ja endlich welche gefunden, die das gleiche Problem haben, wie ich.

Ein Lungenarzt im örtlichen Krankenhaus konnte nur einen Verdacht auf Belastungsasthma feststellen, aber nichts Handfestes.

Ein Bronchialspray, welches er ausprobierte, hat keinerlei Verbesserung gebracht. Also habe ich das Thema "Lunge, Bronchien" nicht mehr weiterfolgt.

Etwas Linderung konnte ich erreichen, indem ich schwimmen gegangen bin. Irgendwann kam dann im Bad immer weniger Schleim heraus. Die kühle und feuchte Luft direkt über der Wasseroberfläche hat die Beschwerden gelindert.

Außerdem habe ich noch ein homöopathisches Mittel namens "Pankreaticom Hevert" ca 2 Stunden vor dem Sport genommen. Das Mittel regt die Bauspeicheldrüse zu erhöhter Tätigkeit an. Es führte dazu, dass die "Schleimphase" während des Sports kürzer und kürzer wurde.

sscherQpa747


Hallo,

heute war ich beim HNO. Er hat keine Allergien festgestellt.

Zu meinem Speichel/Schlei,problem hat er dabei folgende Theorie entwickelt:

Wenn die Nasenatmung Probleme bereitet, atmet man unwillkürlich mehr durch den Mund. Das führt zur einer Dauerreizung der Schleimhäute im Hals-Bereich. Diese sind dann nicht mehr in der Lage bei starker Belastung, die mit heftiger Mundatmung einhergeht, genügend Feuchtigkeit für den Hals zu produzieren. Der Speichel wird zäh und bekommt seine weiße Farbe.

Daher besteht sein Therapie-Ansatz darin, die Nasenatmung zu verbessern um die Schleimhäute zu entlasten

Tägliche Nasenspülungen mit Kochsalzlösung sind das sanfteste Mittel. Bis zu dreimal täglich kann man das Salzwasser durch die Nase laufen lassen. Das dauert 2-3 Minuten.

Wenn das nicht hilft, würde er eine 4-wöchige Cortison-Therapie vorschlagen.

Wenn das auch nicht hilft, würde er gerne meine gebogene Nasenscheidewand operativ wieder gerade richten.

t$m99


Hallo Scherpa747, Hallo an die anderen.

Mich plagt ebenfalls dieses Problem, bei mir ist es allerdings nicht nur beim joggen oder sonstiger sportlicher Betätigung, bei mir passiert es auch nach dem Essen. Ich würge dann oft solange bis ich brechen muß. Der Schleim hängt zwischen Nase und Rachen, und wird unerträglich.

Mich würde interessieren, was habt Ihr gemacht, Scherpa747 hast du die OP machen lassen? Mein HNO riet mir auch dazu... Ich habe zusätzlich noch auf Candida Hefepilze getippt... Bin echt ratlos, hab dass auch schon seit knapp drei Jahren...

lFe sa.ng rexal


tm, wie viel trinkst du am Tag und was?

t<m9'9


so zwei Liter Wasser, zwischen drin was süßes (Cola, Limo, hält sich aber in Grenzen) und abends ab und zu Bier...

m%ovexda


Ich habe das Problem beim Schwimmen. Ich finde gar nichts darüber im Internet, mir scheint, es geht anderen nur so beim Joggen o. ä. Sport. Ich schwimme seit vielen Jahren regelmäßig 2 bis 3mal in der Woche, je ca. 1300 m Kraul. Und seit einem Jahr ca. habe ich das Problem, dass sich nach wenigen Bahnen fortlaufend Schleim bildet. Es scheint aus Richtung der Lunge zu kommen und sich dann im hinteren Rachenraum festzusetzen. Die Atmung ist erschwert, irgendwie drückt sich der Brustkorb zusammen. Ich schwimme normal schnell, aber mir scheint, meine Puste wird weniger.

Ich trinke genug (viel Tee), daran kann es nicht liegen.

Die Atmung im Ruhezustand ist ganz normal, aber auch da ist zeitweise leichte Schleimbildung zu bemerken. Ich bin gesund, also habe keine Erkältung.

Woran kann man erkennen, wenn man etwas verschleppt hat?

Grüße

HZaiqtscxh


Hallo ich habe ähnliche Probleme, gibt es zu diesem Thema eine plausible Erklärung ??? ? Bitte um Hilfe!!!!!!

g^ormel1chexn


Hallo zusammen,

ich gehöre auch zu den Leidensgenossen. Sobald ich länger als 10 Min Sport treibe produzieren meine Speicheldrüsen einen unglaublich zähen klebrigen Schleim der mir das Atmen erschwert. Es fühlt sich an als wäre mein Hals und Rachen zugekleistert. Ich muss mich andauernd räuspern und spucke das Sekret aus. Es ist klar aber eben sehr zähflüssig. Auch die Nase läuft aber ebenfals eher zähes klares Sekret.

Die Probleme treten nur unter sportlicher Belastung auf. In Ruhe bin ich völlig beschwerdefrei.

Ich betreibe schon seit Jahren Ausdauersport und bin in sehr guter Form, lebe also mit den unerfreulilchen Nebenwirkungen die körperliche Anstrengung bei mir hat. An mangelnder Kondition, falscher Atmung oder zu starken Training liegt es ganz sicher nicht.

Die Trinkmenge hat keinerlei Einfluss auf die Beschwerden, nur das Maß der Anstrengung ist ausschlaggebend. Leider tritt der Schleim sogar schon auf wenn ich zügig mit dem Rad in der Stadt fahre.

Diverse Pulmonologen haben mich auf Asthma untersucht und auch behandelt. Allerdings ist meine Lungenfunktion auch völlig normal. Auch nach Einatmung dieses reizenden Gases.

Lunge in der Röntgenaufnahme ebenfalls unauffällig, so dass Mukoviszidose wohl ausgeschlossen werden kann.

Mir konnte bisher also niemand helfen und niemand hatte Ahnung woher dieses ausschließlich auf den Schleim bezogene Problem rührt.

Hat jemand vielleicht einen Rat?

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Allergien oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Dermatologie · Umwelt und Gesundheit


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz   © med1 Online Service GmbH