» »

Nahrungsmittel-Birkenpollen-Kreuzallergie: Alternative Therapien

jefXsKexb hat die Diskussion gestartet


Hallo Leidensgenossen,

ich habe seit einigen Jahren Kreuzallergie bei vielen Obstsorten (Äpfel, Birnen, Nüsse, Erdbeeren, Kiwis,..) mit jedem Jahr kommt was dazu.

(Für die, die es nicht wissen: Es gibt einen Zusammenhang zwischen Birkenpollenallergie (ein Typ "Heuschnupfen") und allergischen Reaktionen in Mund, Rachen, Lippe bei speziellen nahrungsmitteln, dieser wird als Kreuzallergie bezeichnet)

Der Allergietest hat zwar in meinem Fall auch bei allen Pollen voll ausgeschlagen, aber mehr als ein paar Tage Schnupfen im Frühjahr ist es nicht.

Da es immer schlimmer wird, und gerade bei Erdbeeren bei mir der Spass aufhört, muss etwas geschehen, Verzicht und aufgeben ist keine Lösung! Ein Allergologe hat mir aber gesagt, dass bei diesen vielen Allergieauslösern eine Hyperdesensibilisierung auch nichts bringt.

Mein Ziel ist es irgendwann beschwerdenfrei einen Apfel vom Baum zu pflücken und reinzubeißen.

Kann mir irgendjemand dazu Hoffnung machen ???

Gerüchte sprachen von Heilpraktikern, Akkupunkturen, und sonstigen alternativen und homöopathischen-ganzheitlichen Therapien. Hat jemand damit Erfahrungen gemacht, gibt es Erfolge? Wie finde ich einen ehrlichen Fachmann, und wo fängt der "Hokuspokus" an ???

Vielen Dank

jfseb.

Antworten
s'eq[er8M9


boa das kenn ich, ich hab auch diese allergie auf all diese sachen ich habe auch viel gehört von Therapien aber weis nicht was da so hilft ich hab mich mittlerweile damit schon abgefunden ich esse einfach nichts mehr aber habe dafür auch keine Vitamine. hier ist auch eine chinesiche ärztin sie soll angeblich mit chinesische medizin behandeln ob das was bringt werde es ausprobieren soll abr teuer sein: :-/ also mit chinesisch vielleicht?

C%lai\rMaxtin


Hallo jfseb,

selber habe ich gottseidank keine Allergien, aber genug Bekannte mit diesem Problem. Es gibt viele Möglichkeiten, wahrscheinlich musst Du etwas suchen, bis Du Deine Therapie gefunden hast. Hast Du schon einmal auf dieser Seite gelesen?

[[http://www.yamedo.de/krankheiten/allergie/kreuzallergie.html]]

Ich habe nur etwas quergelesen und fand da schon einige Anregungen.

.

Zu Akupunktur: Ich lasse mich damit für andere Beschwerden behandeln und finde Akupunktur gut. Eine meiner Freundinnen lässt sich seit 2 Jahren immer von Januar an 10x wegen ihres Heuschnupfens (total triefende Nase und Augen) damit behandeln und findet, dass ihre Beschwerden weniger geworden sind.

Eine andere Freundin hat festgestellt, dass sie Erdnüsse mal (in geringen Mengen) essen kann und mal muss sie den Notarzt rufen. Bei ihr ist es sehr abhängig davon, wie gut sie psychisch beisammen ist. Mit Psychokinesiologie müsste sich eine Ursache für die Allergie finden lassen.

[[http://www.therapeuten.de/therapien/kinesiologie2.htm]]

.

Hier noch zwei Seiten mit homöopathischen Methoden

[[http://www.natuerlich-gesund-online.info/artikel_2005/allergien.php]]

[[http://www.natuerlich-gesund-online.info/artikel_2005/allergien_hilferufe.php]]

.

Eine weitere alternative Möglichkeit ist die Psychosomatische Energetik nach Dr. Banis. Die Therapie mache ich für meine Beschwerden und kann sie nur empfehlen. Es wird davon ausgegangen, dass körperliche Erkrankungen immer eine seelische/psychische Ursache haben. Mit dem Auflösen der Ursache geht auch die körperliche Schwierigkeit weg. Kann ich nur bestätigen. Vielleicht beschäftigst Du Dich einfach damit, auch wenn Du meinst, mit der Psyche habe ich nichts. Allergie ist nur ein Symptom!

Ein paar Links, wenn Du interessiert bist und vielleicht wieder hemmungslos Erdbeeren schlemmen willst:

[[http://www.drbanis.com/Inhalte.htm]]

[[http://www.rubimed.com/de/produkte/produkte.asp?lang=de&nav=3]]

Amazon

Ich wünsche Dir, dass Du Deine Therapie findest und gesund wirst.

Gruß

CnlairM4atixn


Hallo,

hier habe ich noch eine Website gefunden mit einem Artikel zu Psychosomatischer Energetik und Allergien:

[[http://www.natuerlich-gesund-online.info/artikel_2006/allergien.php]]

.

Gruß

SKylvKie-Maxrie


hallo ;-)

also ich habe bei allergien und den damit verbundenen kreuzallergien im bereich der homöopathie super erfolge gehabt.

als ich das erste mal beim helpraktiker war stecke ich noch mittm in einer hyposensibilisierung, die im endeffekt nichts genutzt hat, und es ging mir ziemlich mies. zu dem zeitpunkt haben wir mit dauer akupunkturnadeln gute erfolge gehabt. das waren kleine plaster wo haudünne nadeln "dran" waren. die kamen obens ans ohr, ich glaube das eine war über acht wochen dran bevor es abging und es ging mir echt besser.

nachdem dann die hyposensibilisierung erfolglos abgebrochen wurde haben wir angefangen mit erbnosoden zu arbeiten. bei mir war es tuberculinum erst als kügelchen, dann tropfen und zum schluss spenglersan T (ein spray, dass auf den bauch oder die armbeuge gesprüht wird und über die haut aufgenommen wir, hat bei mir den besten erfolg gebracht)

dazu haben wir dann noch medizine hypnose gemacht alle 2-3 wochen seitdem die ersten pollen geflogen sind in diesem jahr

in diesem jahr hab ich fast einen beschwerdefreien frühling und sommer gehabt und nach meinem abi auf einer erdbeerplantage erdbeeren verkauft, die ich dann sogar essen konnte (zwar nich viel weil ich keine fructose vertrage, aber die üblichen allergiesymptome´, die im letzten jahr noch vorhanden waren sind nicht aufgetaucht)

bin wirklich happy und so gut wie in diesem jahr ging es mir mit den allergien noch nie. kann also eine alternative behandlung echt empfehlen.

die therapie mit den erbnosoden ist nur eine variante, gibt dann noch dinge die bioresonanztherapie, hypnose und andere dinge. ist also sehr vielfältig und eigentlich für jeden die richtige methode dabei.

wenn du zum heilpraktiker gehst, dann solltest du dich auf jeden fall nach einen guten umhören, da es leider gottes auch viele unseriöse und schalertane gibt.

wünsche dir auf jeden fall alles gute und hoffe dass du wenn du zum heilpraktiker gehst einen guten finden wirst, der dir helfen kann.

kannst mir auch gerne ne PN schicken und mal sagen wo du her kommst, vielleicht kann ich dir da sogar behilflich sein :)

LG

jTf\sezb


Hallo,

danke für die vielen Antworten. An eine psychische Ursache glaube ich überhaupt nicht, da es mir in der Hinsicht grundsätzlich blendend geht und gleichzeitig die Heuschnupfensache nicht unüblich in der Familie ist (vererbt).

Aber homöopathische Wege halte ich für sehr sinnvoll, würde aber gerne dazu von einem seriösen und Kompetrenten Fachmann beraten werden.

Ich werde mir jetzt mal nen Heilpraktiker suchen. Hat jemand einen Tipp für den Süden Bayerns? (Landkreis Landsberg/Lech)?

Vielen Dank!

S+ylvLie-Mxarie


Allergien haben vielfache Ursachen

in diesem punkt stimme ich dir voll und ganz nur

ABER

und nur mit einer Desensibilisierung kann man diese wirklich beheben

das sehe ich ganz und gar nicht so. bei einer desensibilisierung wird der körper an eine bestimmte menge des allergieauslösendes stoffes gewöhnt, aber die ursache für die allergie wird nicht behoben. die menge des stoffes die an ertragen kann steigt und damit sinken die symptome, aber die ursache ist damit noch lange nicht aus der welt geschafft!

leider können desensibilisierungen auch gewaltigen schaden anrichten. ich spreche da aus eigener erfahrung und bei einer vielzahl an allergien ist eine desensibilisierung auch nicht wirklich effektiv und sinnvoll.

@ jfseb

nee in bayern kann ich dir leider niemanden empfehlen, höchsten hier im norden *gg* aber ich bin mir sicher, dass du jemanden guten finden wirst, da in bayer die dicht der heilpraktiker und naturheilkundler (auch mit studium, das ist nämlich nur in bayern möglich, also medizin und dann facharzt für naturheilkunde) sehr sehr hoch und es gibt soweit ich weiß auch sehr viele gute!

würde mich freuen mal zu hören wies dir dabei ergangen ist.

LG

AGleonxor


Ich habe einen Beitrag wegen mehrfacher Werbung im Forum gelöscht. Sylvie Marie bezieht sich im ersten Teil ihres Beitrags auf dieses Posting.

sBterneebox288


:)D

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Allergien oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Dermatologie · Umwelt und Gesundheit


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH