» »

Was kann man gegen Haselnussallergie tun?

S weeity7x71 hat die Diskussion gestartet


Hallo!

Mich würde es interessieren, was ich gegen meine Haselnussallergie tun kann...??

ich liebe sie wirklich abartig...aber nachdem ich jetzt eine allergie darauf habe, möchte ich wissen wie ich mit ihr umgehen soll und was ich alles essen darf und was nicht. und ob man dagegen überhaupt etwas tun kann ???

ich liebe nusskuchen überalles :°( muss ich auf ihn auch nun verzichten ??? glg

Antworten
SeweNetxy771 hat geantwortet


hat hier denn keiner eine nuss-allergie ??? wie schade :-(

jxfsexb hat geantwortet


Hallo Sweety,

ich bin kein Experte, aber meistens sind Nuss-Allergien auch eine Kreuzallergie und damit eine Nebenerscheinung von Heuschnupfen. Daher solltest du als allererstes beim Allergologen einen Allergietest machen, um zu Wissen, gegen was Du wirklich alles allergisch bist. Der wird Dir als Schulmedizinische Maßnahme dann eine Hyperdesensibilisierung vorschlagen, die unangenehm und sehr langwierig ist.

Ich selber bin auf der Suche nach ner alternativen methode, vermutlich über einen Heilpraktiker weil ich neben Nüssen auch auf Obst (v.a. Äpfel) allergisch reagiere.

(Siehe Diskussion im selben Forum)

Bei den Nüssen sind übrigens die ungeschälten Nüsse das Problem. Nüsse, bei denen die Dünne Haut unter der Schale entfernt wurde (zB vor dem Mahlen), sind weitaus weniger kritisch.

Ich wünsch Dir viel Erfolg bei Deiner Suche!

S%weetxy771 hat geantwortet


vielen vielen dank für deine antwort!

was wird denn bei einer Hyperdesensibilisierung gemacht?

kenn mich da gar ned so aus...hoffentlich nichts mit spritzen :|N

Spara_mHH hat geantwortet


Hey Sweety,

ich habe auch eine Haselnussallergie. So wie ich das verstanden habe, wohl isoliert aber auch als Kreuzreaktion auf die tausend Pollen, auf die ich allergisch reagiere %-|

Ich weiß nur, dass ich Haselnüsse komplett meiden soll und auch anderen Nüssen aus dem Weg gehen soll. Außerdem sind Nüsse sowohl roh als auch gekocht tabu!

Ich bin auch noch auf Äpfel und allgemein Stein- und Kernobst allergisch.. Auch sehr ätzend und ich bin so genervt, weil ich doch einfach mal gerne einen Apfel essen würde >:(

Wie reagierst du denn auf Nüsse? Geht das gar nicht mehr oder eben nur in geringen Mengen? Am besten ist es wohl wirklich, wenn du mal einen Termin beim Allergologen fragst.. Ich helf mir da manchmal mit normalem Antihistaminikum aus...

Sfweetdyx771 hat geantwortet


bei mir reicht leider :°( schon eine haselnuss und es fängt fürchterlich im hals und in den ohren an zu jucken und meine zunge schwillt an...bekomme auch sehr wenig luft. ich finds gar nemme witzig damit...erdnüsse kann ich aber essen. aber haselnüsse leider nicht und was mir aufgefallen ist, ich kann selber auch keine äpfel mehr essen. da sind es die selben symptome wie bei den nüssen.

Jjinxny hat geantwortet


Hallo Sweety, ja die Symptome kenne ich nur zu gut... bei Nüssen und etwas leichter auch bei Äpfeln... ist eine typische "Kreuzallergie" zu Gräserpollen, da die Eiweisse anscheinend ähnlich sind.

Normalerweise sollte Nusskuchen aber kein Problem sein! Sobald die Nüsse erhitzt wurden, spalten sich die Eiweisse und sind (normalerweise, Ausnahmen bestätigen vermutlich die Regel...) nicht mehr allergen. Ich kann problemlos Nusskuchen, Kekse, oder auch geröstete Haselnüsse essen. Kaltgepresstes Nussöl und Studentenfutter sind dagegen schlimm...

Ich habe wegen des Heuschnupfens eine Akupunkturbehandlung gemacht und war 10 Mal beim (chinesischen) Arzt. Meine Symptome haben sich daraufhin deutlich gebessert und ich bin bis auf wenige Tage im Jahr beschwerdefrei. Bei Äpfeln habe ich überhaupt keine Beschwerden mehr, und bei rohen Haselnüssen nur noch leichte.

Eine Desensibilisierung ist ein recht zeitaufwendiges, langdauerndes (bis 3 Jahre) Verfahren, bei dem die auslösenden Allergene in steigender Konzentration gespritzt werden. Da ich auf viele verschiedene Pollen allergisch bin (es können aber nur 2-3 gleichzeitig desensibiliert werden), die Erfolgsaussichten nicht so glamourös sind, und ich etwas Bammel vor Spritzen habe, habe ich stattdessen erstmal die Akupunktur probiert. Die Nadeln sind glücklicherweise halb so schlimm, da sie superdünn sind, und der Erfolg hat bei mir 10 Jahre lang angehalten, und dann habe ich die Behandlung wiederholt.

Wenns bei Dir nur die Haselnüsse sind, würd ichs einfach mal mit gekochten/gebackenen/gerösteten Nüssen probieren, da lohnt sich eine Behandlung ev. nicht. Wenns mehrere Allergien sind, kann ich Dir einen Versuch mit Akupunktur aus eigener Erfahrung nur empfehlen. Es geht deutlich schneller als eine Desensibilisierung, und wenn es nicht das gewünschte Ergebnis bringt, kannst Du die Desensibilisierung immer noch machen.

SBweetby77x1 hat geantwortet


super! danke für deine antwort! mal sehen ob der nusskuchen nichts macht...probier einfach mal aus... ich finde es ziemlich merkwürdig weil ich sonst nüsse und äpfel immer ohne probleme essen konnte, nur erdbeeren nicht. jetzt kann ich problemlos erdbeeren essen dafür meine nüsse und äpfel nicht. mal sehen was der selbstversuch bringt!aber danke nochmals!

Hearry3 FM hat geantwortet


Hallo Sweety,

ich hatte viele Jahre lang eine Haselnussallergie. Erdnüsse vertrug ich genausowenig! :-(.

Die Lebensmittelallergien verschwanden erst nach einer (radikalen) Ernährungsumstellung. Hat bei Haselnüssen fast ein Jahr gedauert bis ich sie wieder vertrug, bei Erdnüssen sogar noch etwas länger. Dafür kann ich jetzt beide in wirklich rauen Mengen essen :-q

Liebe Grüsse, Harry

S0weeztyx771 hat geantwortet


ohhhhhhh das freut mich für dich!!! hoffe, dass das bei mir auch mal der fall wird! denn wie gesagt, die allergie kam irgendwie von heut auf morgen was ich gar nicht toll finde. immer das liebste was ich mag, auf das reagiere ich ständig, anstatt mal auf ekliges gemüse allergisch zu werden ;-D

Swara_$HxH hat geantwortet


@ Jinny:

Wie ich schon geschrieben habe, ist das völliger schwachsinn, dass Erhitzen die Allergene bei Nüssen zerstört. Informier dich bitte mal, bevor du solche Tipps gibst >:(!!!!!!!!

Mir wurde das so von meiner Allergie-Ernährungsberaterin, einer Dipl.oec.troph, gesagt und dieser Link der Charité bestätigt das auch noch einmal:

[[http://www.marktplatz-allergie.com/files/nussallergie.pdf]]

:|N

S8wee;ty77x1 hat geantwortet


hallo! also ich habe mal versucht einen nusskuchen zu essen. Fazit: allergie immernoch vorhanden, allerdings nicht so stark als wenn ich die nüsse so esse. muss dann doch mal wohl oder übel einen allergietest machen.glg

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Allergien oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Dermatologie · Umwelt und Gesundheit


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz   © med1 Online Service GmbH