» »

Zu welcher Jahreszeit ein Allergietest?

.sLu]n(a0P7. hat die Diskussion gestartet


Hallo zusammen,

ich bin mir nicht sicher ob ich eine Katzenhaarallergie oder eine Allergie gegen Grässer/ Pollen habe. Mein Hausarzt meinte, ein Test wäre aber erst im Winter sinnvoll, weil ansonsten der Test nicht genau sein könnte ??? weil jetzt Grässer/ Pollen in der Luft sind und man nicht genau feststellen kann gegen was ich allergisch bin.

Habt ihr mal von sowas gehört ? ich finde das komisch, dass ein Test nur im Winter gemacht werden kann....was habt ihr für Erfahrungen damit ?

Antworten
Cvhohclatxe hat geantwortet


Hallo!

Das ist Quark. Wenn man den Allergietest auf der Haut macht sieht man dann an den entsprechenden Reaktionen gegen was du allergisch bist. Die haben bestimmte Konzentrate, die man dann noch genauer ausdifferenzieren kann. Hab meinen Heuschnupfen vor 14 Jahren im Mai bekommen, da wurde dann auch gleich ein Allergietest gemacht. Zur genaueren Austestung kann man das Ganze auch noch über Blut machen.

Es ist richtig, das man zur kalten jahreszeit eine Sensibilisierung durchführt, damit man da nicht noch zusätzlich den Pollen ausgesetzt ist.

Hab mir jetzt Blut abnehmen wegen der Sensibilisierung die Mitte Oktober beginnen wird.

:p>

jRunge|mamax24 hat geantwortet


Hallo,

ich hab auch eine Allergie, gegen einen Schimmelpilz, der auf Getreide und somit auch auf Gräsern etc. ist und zu mir hat eine Ärtztin auch gesagt, dass der Test nur im Herbst machbar ist, aber mein jetziger HNO-Arzt hat den Hauttest unterm Jahr gemacht und dann festgestellt was es eben ist und die Allergiezeit meiner Allergie ist ein dreiviertel jahr, also wäre das unabhängig davon gewesen.

Lass dir also keine Märchen erzählen, such dir einen besseren Arzt.

d6erFKoxch hat geantwortet


ich bin mir nicht sicher ob ich eine Katzenhaarallergie oder eine Allergie gegen Grässer/ Pollen habe.

Katzenhaarallergiker haben vor allem Beschwerden In Wohnungen, wo solche Tiere vorzufinden sind, und das wetterunabhängig. Heuschnupfenallergiker dagegen verspüren v.a. bei schlechtem Wetter eine deutliche Linderung.

Habt ihr mal von sowas gehört ? ich finde das komisch, dass ein Test nur im Winter gemacht werden kann....was habt ihr für Erfahrungen damit ?

Es gibt meiner Ansicht nach zwei Gründe, warum man diesen Test in den Wintermonaten machen sollte:

1. Die Gefahr von Nebenwirkungen ist geringer. Schließlich wird dir bei einem Prick-Test etwas in die Haut gegeben, wogegen du potentiell allergisch bist. Wenn du auch noch einen solchen Test in "allergenverseuchter" Umgebung machst, steigt logischerweise das Risiko von Komplikationen, wie z.B. einen Asthmaanfall zu erleiden, oder (zugegebenermaßen extrem selten) sogar einen Herz-Kreislauf-Stillstand.

2. Außerdem hast du, wenn du Allergenen ausgesetzt bist, eine entsprechend hohe Konzentration an aktiven Immunzellen, die ja dafür sorgen, dass du unter den typischen Symptomen leidest. Dadurch reagierst du dann viel schneller auf den Test, was neben den oben beschriebenen Nebenwirkungen, zu falsch positiven Werten führen kann.

Sonst frag doch einfach mal deinen Arzt, warum er diesen Test erst im Winter machen will!

Gruß

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Allergien oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Dermatologie · Umwelt und Gesundheit


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz   © med1 Online Service GmbH