» »

Ausschlag im Gesicht: Sonnenallergie?

fJlawtwGhite


Oh mensch, das hört sich ja schlimm an!

Bei mir ging das von alleine wieder weg, Cetirizin hatte ich da übrigens auch genommen und das hatte bei mir auch nichts bewirkt.

Ich musste halt abwarten.

Allerdings: Schmier NICHTS drauf, GAR NICHTS, denn Creme usw machts schlimmer!

Du wohnst nicht zufällig an der Deutsch-Niederländischen Grenze, oder?

Sonst würd ich dir empfehlen mal in eine Apotheke in den Niederlanden zu gehen und mir Urtizon zu besorgen.

Das hat bei mir zumindest letztes Jahr die Allergie verhindert.

Hoffe, dir gehts bald besser!Q

Was hat denn der Arzt dazu gesagt?

Dein Ausschlag klingt genauso wie meiner den ich in diesem Faden hatte, und ich war auch total angeschwollen, eben wie eine Bulldogge sah es aus, vor allem um die Augen.

Und trocken wars auch ganz komisch und Pusteln.

Ist das Sonnenallergie, hat der Arzt das so genannt?

Ich habe es ja nur angenommen, weil ich es immer hatte nachdem ich in der Sonne war.

Achja: Welche Cremes hast du in den letzten Wochen für dein Gesicht benutzt, also bevor du jetzt eine Allergie bekommen hast. Vielleicht besteht da ein Zusammenhang!?

Liebe Grüsse @:)

Flatwhite

BXaOrba@r_os-sax50


Liebe flatwhite,

wenn ich Deinen Namen mal interpretieren darf, so vermute ich daß Du überhaupt nicht braun wirst und eher hellhäutig- rotblond bist. Die Frage bei den Symptomen am Beginn des Fadens ist: war das zunächst einmal ein extremer Sonnenbrand? Die Symptome einer "Sonnenallergie" gehen ja besonders mit einer gewissen Pustelbidung einher, besonders im Dekolté. Daher auch der Name Mallorka-Akne. Hier wird das gewünschte Erscheinungsbild einer eigentlich schon vorhandenen schönen Bräune durch die hinzu kommende Aknebildung getrübt. Was war es genau?

BSarbarVossax50


So, hab den Faden jetzt nochmal nachgelesen. Der Bgriff Sonnenallergie ist natürlich irreführend. Man ist ja nicht gegen die Sonne allergisch.. Hier liegt eine Schwäche im Bereich der Leber vor, so daß bestimmte Vitamine nicht genügend aufgenommen werden können. Oft helfen natürliche Leberaufbaupräparate wie Mariendistelextrakte. Mit der sog. Sonnenallergie gehen häufig auch andere Symptome einher wie verlängerte Regelblutung, blaue Flecke, öfter mal Nasenbluten u.ä.die Hinweise sind auf eine Blutgerinnungsstörung, die oft unrerkannt bleibt. Wenn nun aber z.B. der Urlaub direkt bevor steht, möchte man schnell was machen können. Man nimmt Vitamin K ein.

Kanavit Tr., N1; über 1 Woche 2x 10 Tr./Tag, dann 2x 5 Tr./Tag. Die Pusteln und andere sonnenallergische Erscheinungen bleiben aus. In vielen Jahren habe ich nie eine negative Rückmeldung bekommen.

Hier kann man nachlesen:

[[http://www.naturamed.de/upload/pdf/presse/Bella-Sonnenallergie.pdf]]

f@latwhxite


hallo barbarossa

nee, im gegenteil, ich bin zwar blond ( Haarfarbe nicht Hirnfarbe ;-)) aber ich werde sehr schnell und sehr dunkelbraun.

Flatwhite hat nix mit meiner Sonnenallergie zu tun.

Die habe ich übrigens schon seit ich ganz klein bin, von meiner Mutter geerbt, die allerdings hellhäutig ist.

Ich habe meine Beschwerden in den Griff bekommen durch Kalziumeinnahme und Urtizon (homeöpatische Globulie).

Ausserdem schmiere ich mir nichts mehr ins Gesicht, ausser antiallergische Sonnencreme von Ladival.

Das hat zumindest letztes Jahr alles sehr gut geholfen ( ich weiss nicht, inwieweit du diesen Faden richtig gelesen hast, denn deine Antwort geht da wenig drauf ein ;-) )

Ich werd mich dennoch mal mit deinem Tip beschäftigen! Dankeschön für den Hinweis.

Allerdings denke ich dass die Sonnenallergie nicht nur mit Blutgerinnungsstörungen zu tun haben KANN, da es immer mehr Menschen gibt die darunter leiden.

Ich denke eher dass es mit der verstärkten Sonnenstrahlung, also Umweltfaktoren und einem anderen Lebensstil zu tun hat, der das Immunsystem schwächt.

felatHwhitxe


Achso, und ich hatte keinen Sonnenbrand, und ich weiss auch was Mallorca-Akne ist, aber das war es nicht.

Ich hatte grosse, breitflächige rote Stellen, das Gesicht war angeschwollen, als h:atte es Wasser eingelagert.

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Allergien oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Dermatologie · Umwelt und Gesundheit


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz   © med1 Online Service GmbH