» »

Reizhusten von Pollen?

A2marena KHir#sche hat die Diskussion gestartet


Hallo zusammen - Liebe Allergiegeplagte @:)

Folgende Frage an euch...mit der Bitte um Hilfe...hier der Status Quo

ich habe eine Allergie gegen:

Mehlmilben (merk ich aber nicht)

Vorratsmilben (dito)

Roggenpollen

Birkenpollen (schlimm)

Gräserpollen (richtig richtig schlimm)

Brenesselpollen (geht)

Äussert sich durch heuschnupfen, also kribbeln, niesen....hab Asthma Stufe 1 aber kein allergisches...nehme 1 Hub Budesonid 200mikorgramm, Peak Flow ist immer bestwert keine Atemnot aber jetzt kommts

seit ein paar tagen vor allem morgens einen Reizhusten und das Gefühl es würde kurz enger aber Peak Flow zeigt keine veränderung....vor allem beim einatmen fühlt es sich trocken und reizig an :-/

Kann das einfach eine Reaktion von Pollen sein oder was meint ihr? Kennt das jemand? was kann ich tun-....

Viele Grüße *:) *:) *:) und schonmal danke für Antworten @:)

Antworten
AXmareMna 7Kirschxe hat geantwortet


weiß wirklich keiner Rat *:)

H@ola+bienxe hat geantwortet


Hallo!

Ich habe auch einige Allergien, im Moment ist es besonders schlimm. Ich habe auch eher Husten als Schnupfen. Somit, klar, das kann schon sein.

Hast du denn irgendein Mittel gegen deine Allergien? Ich habe das Mittel Miflonide. Ich weis leider nicht genau, ob ein "normales" Asthma-Mittel auch helfen müsste. Eigentlich denke ich schon, dass es das sollte?! Ich hab ja noch die Vorstufe von Asthma.

Am besten zum Arzt und das abklären, bzw. Medikamente aufeinander abstimmen.

Z wacxk44 hat geantwortet


Hallo Amarena Kirsche (oh, wie klingt das köstlich),

allergischer Husten ist bei mir schon so stark gewesen, dass ich eine halbe Stunde nur noch Schaum gehustet habe, mich am Rand des Erstickens fühlte und meine Frau den Notarzt rief.

Mich wundert, dass Du nur EIN Mittel verschrieben bekommen hast. Ich nehme in der "Saison" täglich Viani forte quasi als "Grundausrüstung", zusätzlich bei Bedarf Bronchospray und trage mit mir Prednisolon für den echten Notfall - habe ich im letzten Jahr auch tatsächlich nach dem Verzehr einer rohen Möhre (beginnende Anaphylaxie) gebraucht. Allergien sind gemein, aber gottlob können wir uns vor ihnen schützen. Man muß die Mittel nur greifbar haben; die Frau meines früheren Chefs hatte das nicht - und ist an einem Asthmaanfall gestorben.

A[mar1enaE XKirs$chxe hat geantwortet


@Holabiene du nimmst das gleiche wie ich...der wirkstoff ist budesonid....das ist ein Kortison....nimmt du das 2 Mal am Tag? *:)

@ Zwack Was gestorben :-o oje

...und tut mir total leid, das du es schon so schlimm hast :°_ DU hast also so einen Diskus...? Ich habe nur das Salbutamol für den Notfall und täglich Kortison...hast du auch immer so ewig lange husten wenn du mal erkältet warst ??? Mich quält das immer..

Naja also das klingt ja echt gefährlich...bei mir ist das Asthma eher schwach....also bei der NO Messung hab ich nur einen wert von 12 oder 16....brauche also mein Kortison nur "sporadisch" mal nach einer erkältung oder nehme es nur zur Vorbeugung in der Pollenzeit. So richtg atmenot habe ich erst 2 Mal gehabt...dadurch wurde mein leichtes Asthma erst entdeckt. ich hab immer nur das Gefühl es wäre leicht zu bis ich wie du das auch beschrieben hast mal richtig huste...dann gehts besser...abends ist komplett weg... :-/

Aber meinste echt ich kann ersticken wenn doch der Peak flow immer "perfekt" ist ??? :-o

AGma`renaM Kirscxhe hat geantwortet


Übrigens danke Zwack....ich LIEEEEBE es besonders..... Amarena Kirscheis :p>

HdolaKbienxe hat geantwortet


Ich nehme es 1, manchmal auch 2x am Tag je nachdem. :-/

ATma3rena WKir(schxe hat geantwortet


und wie lang ??? ? Nur über die Pollenzeit...?

Hfola bhienxe hat geantwortet


Ja, nur jetzt im Frühjahr.

Z"wacRk4x4 hat geantwortet


Amarena Kirsche,

ich wollte Dir natürlich nicht unnötig Angst einjagen, aber darauf aufmerksam machen, dass mit Pollenallergie nicht zu spaßen ist.

Bei mir läuft es etwas anders als bei Dir: Erkältungshusten habe ich selten. Mein im ersten Beitrag erwähnte allergische Husten (mit Schaum) tritt nur im Mai auf, ist also an ein bestimmtes Allergen gebunden; ich habe aber noch nicht herausgefunden, an welches. Generell stelle ich aber fest, dass ich zur Heuschnupfenzeit auf Dinge empfindlich reagiere, die mir sonst nichts ausmachen, wie z.B. Holzstaub (beim Sägen).

Allen Pollenallergikern empfehle ich, sich über Kreuzallergien zu informieren. Aufgrund ihrer biologischen Ähnlichkeit führen nämlich manche Nahrungsmittel zu denselben Allergiesymptomen wie die Pollen, manchmal auch heftiger, weil man von Nahrungsmitteln ja größere Mengen aufnimmt.

Noch ein Wort zur Sicherheit: Den Peak flow zu messen ist natürlich eine gute Sache. Man darf aber nicht übersehen, dass man damit eine Momentaufnahme macht, also nur den Status quo mißt. Demzufolge kann ein guter Peak flow am Morgen auch keine Versicherung gegen einen Allergenschub am Nachmittag sein. Wenn Du zwischenzeitlich den Ort wechselst, kannst Du in den Bereich für Dich schädlicher Pollen geraten; wenn Du Dir versehentlich durch die Nahrung ein Allergen zuführst, hilft Dir der Peak flow vom Morgen auch nicht weiter. Die gefährlichste Situation kann auftreten, wenn Du gegen irgendetwas neu allergisch geworden bist, es aber noch nicht weißt (so, wie es mir mit meiner Möhre gegangen ist; ich wußte, dass ich mir mit Möhrensaft nicht ans Auge kommen darf - schwillt zu; aber die Reaktion auf das ESSEN der Möhre war neu).

Wenn man die Gefahr kennt, kann man ihr auch begegnen: Ich habe immer Prednison im Haus und in meinem "Heuschnupfensäckchen", das mich immer begleitet. Ich kann das nur weiterempfehlen.

Paß gut auf Dich auf. Ohne Amarena Kirsche wäre das Forum doch nur halb so interessant *g*.

h;ann0eZ-lxe hat geantwortet


Hallo ,was ist eine No Messung, welcher Wert wird da bestimmt und was hat er mit Asthma zu tun?Bei mir ist es das Pfeifen, was auf Asthma deutet, und ich habe auch keine akute Luftnot (Peakflowwerte von 460) nehme aber trotzdem Salbulair zum Öffner der Bronchien und eine halbe Stunde später Ventolair zur Entzündungshemmung (jeden Tag morgens und abends einen Hub) Zusätzlich abends Singulair ,vielleicht kann ich das jetzt mal absetzen wo es trockener und wärmer wird?

Gruß von Hannele

ZNwNacnk4x4 hat geantwortet


@ hanne-le,

Kann ich Dir nicht sagen. Das kommt ja wohl auch auf die Entstehungsgeschichte Deines Asthmas an. Du scheinst in guter Behandlung zu sein und solltest Deinen Arzt danach fragen.

A~marenaB KXirsc]hxe hat geantwortet


@Zwack44....na klasse wenn ich mir die ganzen Kreuzallergien meiner Allergene ansehe brauch ich ja gar nix mehr zu essen.... :(v %

Dann lebe ich eben nur noch von liebe...von Luft und liebe bekomme ich nur allergie ;-D

Wie meinstest du den letzten Satz.....kennen wir uns aus einem anderen Faden und mir fällts wieder mal nicht ein |-o |-o |-o |-o

Z;wackx44 hat geantwortet


Wie meinstest du den letzten Satz.....kennen wir uns aus einem anderen Faden und mir fällts wieder mal nicht ein |-o |-o |-o |-o

Keine Sorge; manchmal lese ich eben still mit.

Ja, Luft + Liebe ist immer gut. Die wunderbarste Frau der Welt und ich sind seit über 40 Jahren glücklich verheiratet.

Alles Gute!

AQmaren,a %KHir2sche hat geantwortet


Achso ein stiller Mitleser bist du....... :-p

Wow, 40 Jahre....das ist heute keine selbstverständlichkeit mehr...Glückwunsch *:)

Mein Husten ist immernoch da :(v....hab jetzt beobachtet, das es wirklich NUR morgens ist.....vielleicht stelle ich das Kortison auch von abends mal auf Morgens um... :-/ wenn ich dann abends huste ist ja alles klar....

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Allergien oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Dermatologie · Umwelt und Gesundheit


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz   © med1 Online Service GmbH