» »

Dauerhafter Loratadin-Konsum schädlich?

F@arexman hat die Diskussion gestartet


Hallo med1-Community - mein erster Beitrag hier! ;-)

Nachdem seit ein paar Tagen (mal wieder) die Heuschnupfensaison begonnen hat, drängt sich folgende Frage auf:

Ist dauerhafte Einnahme von Loratadin schädlich?

Zur Situation: Mein Heuschnupfen fing mit etwa 13 Jahren an (bin heute 19, männlich, 63kg "schwer"). Seit nun ~ 6 Jahren quälen mich Pollen, Gräser, Tierhaare (besonders Katze und Hase) und eben die üblichen Verdächtigen.. An Lebensmitteln meide ich Erdbeeren Haselnüsse - von denen schwillt mir aber schon immer der Hals zu.

In der "Hochsaison" (~ April-Juni) nehme ich morgens, mittags und abends jeweils eine Tablette Loratadin (ratiopharm). Im Winter gelegentlich 1-2 am Tag, da meine Freundin leider Katzenhalterin ist.

Mir geht es dabei gesundheitlich gut, mit Kopfschmerzen oder Müdigkeit habe ich nicht öfter als ohne Medikament zu tun. Auch in Kombination mit Alkohol oder anderen Medikamenten habe ich noch keine Veränderung bemerkt.

Meine Allergiebeschwerden sind weg, mir geht es gut, das Medikament ist preiswert und bringt nicht die Unannehmlichkeiten einer Hyposensibilisierung mit sich..

Kann ich so weitermachen, oder drohen gesundheitliche Risiken?

Antworten
MZo>nika6x5


Du nimmst 3 STück am Tag?? Ich hatte in Erinnerung, dass man nur eine nehmen soll, auch bei den Vergleichsprodukten wie Cetirizin, eine am Tag. In dieser Dosierung und ständig wäre mir auch nicht wohl. Aber frag doch lieber mal einen Arzt. Wenn du so eine hohe Dosierung brauchst, solltest du vielleicht mal ein anderes ausprobieren.

Nach meiner Erfahrung lässt die Wirkung von Loratadin nach einer gewissen Zeit nach, ich habe dann immer alle paar Wochen zwischen Cetirizin und Loratadin gewechselt. Ich werde jetzt diesen Sommer mal Telfast ausprobieren, das ist mit Terfenadin verwandt, das mir früher als ich es nahm wesentlich besser geholfen hatte.

Letzten Sommer kam ich nur mit Cortisonspray für die Nase durch die Saison, habe Tabletten vermieden.

FTareHman


Na sagen wir mal "bis zu 3". Nämlich dann, wenn sich Birke, Hasel und Pappel - steht alles vor meinem Fenster - ein Duell liefern, wer die meisten Pollen von sich gibt.. :(v In dem Fall reicht die Wirkung der ersten Tablette von max. 8.00 - 13.00 Uhr.

Cetirizin kann ich übrigens nur als Schlafmittel verwenden..

Mbonqika6x5


Ich finde es auch nicht so wirksam. Aber 3 Tabletten sind auf jeden Fall überdosiert. Versuch doch mal eins der neueren Mittel wie eben Fexofenadin oder Desloratadin, von Cetirizin gibts auch eine Abart. Dazu käme vielleicht auch ein Versuch mit lokalen Cortisonsprays in der schlimmen Zeit, das hat mir der Hautarzt so vermittelt. Ein Antihistaminikum und wenn das nicht reicht zusätzlich den Spray. Ich würde dir auf jeden Fall dazu raten, dich nochmal mit einem Arzt zu unterhalten.

RSinceNwixnd


:)D

duiKe Ckleilne XPxalme


Bekommt man Desloratadin ohne Rezept?

Pgu?tze?l


diekleinePalme:

Ich nehme Aerius, das ist Desloratadin und ist verschreibungspflichtig!

dCie k4leuine ePalmxe


Ach ok, danke @:)

dkie kLleiUne Pealme


Darf man eigentlich Alkohol trinken wenn man Lorano nimmt?

F~erne<r FurFemdexr


@ die kleine Palme:

Wechselwirkungen:

Im Gegensatz zu anderen Allergiemitteln ist eine Wirkungsverstärkung bei gleichzeitiger Einnahme mit Alkohol nicht bekannt.

Eine Wechselwirkung mit anderen Medikamenten, die zu vermehrten Nebenwirkungen führt, ist ebenfalls nicht bekannt.

Zitat von: [[http://medikamente.netdoktor.de/wirkstoffe/loratadin/]]

@ Monika65:

Die Einnahme sollte einmal täglich morgens zu den Mahlzeiten erfolgen. Bei starken Beschwerden kann zusätzlich eine

Tablette vor dem Schlafengehen eingenommen werden.

Zitat von: [[http://www.dr-gumpert.de/html/wirkstoffe_antihistaminka.html]]

Nehme selbst morgens eine und hin und wieder abends eine Halbe bis Ganze zusätzlich.

MJcSc*otc`h


Nachteil ist der Gewöhnungseffekt.

Gefährlich ist eine Dauereinnahme eines Antihistaminikums anscheinend aber nicht; es gibt viele Menschen, die darauf angewiesen sind, z. B. bei einer Wasser- oder Stauballergie, die ja nie verschwindet.

Würden sich darauf gravierende Nachteile ergeben, wäre das bekannt und vermutlich alle diese Mittel verschreibungspflichtig.

M eistVerB_8Glxanz


Mir hats viele Jahre geholfen, bis ich irgendwann mal Magenprobleme bekommen hab davon. Seither nehm ich Aerius. Aber solangs dir hilft, kannst du das bedenkenlos nehmen.

uqwoe11


Arzneimittel für Kinder ab 6 sind nicht so gefährlich, wie welche mit Altersbeschränkung.

Meine Partnerin nimmts seit 1993 regelmässig....ohne Probleme. Es zählt lt. Pharmazeuten eher zu den harmloseren.

Während z.B. Paracetamol zu den bedenklicheren gehört (andere Indikation). Ich würde den Apotheker meines Vertrauens fragen.

Vielleicht hast Du ja auch noch eine Hausstauballergie...unbekannter Weise....wie bei mir damals....da musst Du dann evtl. nichts schlucken, sondern behandelst Deine Matratzen mit milbiol oder milbopax..

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Allergien oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Dermatologie · Umwelt und Gesundheit


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz   © med1 Online Service GmbH