» »

Nase frei bekommen bei Heuschnupfen - ganz dringend

O}bixe hat die Diskussion gestartet


Hi @all,

ich denke mal ich bin nicht der einzigste der an Heuschnupfen leidet. Bei mir sind es die ganzen Frühblühter. Ganz besonders die Birke. Ich nehme jeden Tag 1-2 Citirizin was auch relativ gut hilft, aber meine Nase bleibt trotzdem komplett zu! Da ich Musik mache und die nächsten Tage noch ne Menge aufnehmen muss muss ich unbedingt meine Nase freibekommen. Wenigstens für ein paar Stunden. Kennt da jemand etwas wirksames? Normales Nasenspray hat mir nicht sehr viel gebracht.

Antworten
odros-xlan


fenster geschlossen halten - kaum draußen aufhalten - morgens in ein gläschen wasser, 2 löffelchen apfel-obst-essig mit etwas honig - inhalieren bzw. dampfbad/sauna ... :)^

pKapuxla


Welches Nasenspray nimmst Du? Mit normalem Meerwasser brauchst Du mir auch nicht zu kommen... Ich nehme für die Zeit immer Otriven oder Nasivin. Da ist die Nase ruck zuck frei. Hast du das genommen?

O1b}ie


Ne die kenne ich nicht. Was ist denn besser Otriven oder Nasivin? Hatte beim Kumpel mal nen Nasenspray genommen, aber ich weiß leider nicht mehr wie das hieß.

EJhemaliger: Nutzer :(#23x0426)


Bei mir hat Heuschnpfenmittel Dreluso geholfen. Enthält Luffa, und ist abschwellend. Es war das erste Mittel, daß mir nach Jahren geholfen hat. Am Anfang habe ich stündlich eine genommen, jetzt 3 - 4 täglich. Es ist rein pflanzlich, und 100 Tabletten kosten 9,65 €. Versuchs mal. Es hilft wirklich. Info's über die pflanze gibt es auch auf www.luffa.de, aber als Tablette ist es bequemer.

*:)

O$bxie


Hört sich gut und für den Preis ist es auch OK.

pPapuxla


Man kann nicht sagen, welches besser ist. Sie haben beide den gleichen Wirkstoff. Frag nach dem Wirkstoff Xylometazolinhydrochlorid. Schreibst Dir am besten ab. ;-) Den Wirkstoff gibts dann billiger. Ich wollte nur nicht mit langen Namen um mich schmeißen und hab deswegen die teuren genannt.

phapju%la


@ Vanguard

Aber wirkt das Dreluso auch von einem auf den nächsten Tag? Sonst ist es doch so, dass homöopathische Mittel erst in einigen Wochen anfangen zu wirken, oder?

P8ust2elba7ckxe


Heuschnupfenmittel verschreibt der Arzt, bin überzeugt von "Telfast" 180 mg, Wirkstoff: Fexonfenadinhydrochlorid

Hatte keine Nebnwirkungen (NULL) und es hat bei mir komplett alle Symptome eleminiert (juckende Augen, verstopfte Nase, kribbelnde Lippen und Haut). Das hat Ceterizin bei mir nie geschafft.

Gruß

P.S. Jeden Abend und Morgen Duschen hilft auch viel *:)

S!hojSo


Einer Freundin von mir hat es sehr geholfen, zweimal am Tag eine Nasendusche zu benutzen - falls Du die Dinger noch nicht kennst, googel mal danach. Meine Schwester wiederum bekommt davon eine trockene Nase. Ist also für manche ein Wundermittel, für andere nicht, aber mit ein bisschen Glück gehörst Du zu denen, denen es hilft. Und verbrät nicht so furchtbar viel Wasser wie zweimal am Tag duschen. ;-)

O(bie


Ja das habe ich auch mal gehört. Ist nur etwas unangenehm. Aber was solls. Danke für die Tipps. Werds denke ich erstmal mit Dreluso oder Nasivin probieren. Ich muss schnell meine Nase frei bekommen. Mal sehen, vielleicht wird mir in der Apotheke noch was ganz anderes empfohlen.

p apxula


Und verbrät nicht so furchtbar viel Wasser wie zweimal am Tag duschen

Wenn man Heuschnupfen hat, leidet man. Für einen Außenstehenden ist das nicht nachvollziehbar! Man muss ja nicht 20 min. lang duschen, aber gegen ein abduschen der Pollen sollte nichts einzuwenden sein. Solltest Du allerdings Betroffener sein, nehme ich meine Worte zurück...

E4hemGalSiger Nutz{er (#m2Y30142x6)


@ papula

Hat bei mir schon am nächsten Tag geholfen. Der Scheim lief wirklich stark ab. Ich bin meiner HNO Ärztin bis heute wahnsinnig dankbar. Sie hat die Idee von Patienten bekommen. ;-D ;-D ;-D

B&liB.laBlhubb


Man kann nicht sagen, welches besser ist. Sie haben beide den gleichen Wirkstoff. Frag nach dem Wirkstoff Xylometazolinhydrochlorid. Schreibst Dir am besten ab. ;-)

Von Nasensprays mit Xylometazolinhydrochlorid kann ich nur abraten! Die eignen sich vielleicht für eine ganz kurzzeitige Anwendung während einer Erkältung über 7 Tage oder so und die Nase wird auch schnell frei, aber man wird schnell abhängig davon! Habe den vor einigen Jahren auch während der Heuschnupfenzeit genommen und brauchte danach mehrere Monate (und teilweise Cortisontabletten), um den wieder abzusetzen :-/..

Bei mir ist dieses Jahr der Heuschnupfen auch sehr schlimm. Trotzdem verzichte ich lieber auf das Zeug und versuche, mir mit Nasendusche, Nasensalbe, Cortison-Nasenspray und Cetirizin zu helfen. Manchmal benutze ich auch "Besser atmen-Nasenstrips", die sind unterstützend auch nicht schlecht.

Bfethh T2urnexr


Soweit ich weiß ist in Reactine Duo an abschwellender Wirkstoff drin. Daneben auch noch Ceterizin, was du ja auch nimmst. Hab ich immer genommen, wenn's wirklich ganz schlimm war.

Und die Nasendusche kann ich auch wärmstens empfehlen, gerade in Zeiten, wo man sich ständig irgendetwas in die Nase spritzt. Ist überhaupt nicht unangenehm. Wichtig ist die Dosierung des Salzes - wenn hier jemand darüber klagt, dass er dadurch trockene Schleimhäute bekommt, muss man ein wenig mit der Salzmenge experimentieren. Regel ist, dass die Flüssigkeit ungefähr so "schmecken" sollte, wie die eigenen Tränen...

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Allergien oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Dermatologie · Umwelt und Gesundheit


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH