» »

Aloe Vera bei Neurodermitis?

-elalu,ne- hat die Diskussion gestartet


Hallo ihr,

ich leide seit meiner Geburt an verschiedenen Allergien, starkem Heuschnupfen und seit neustem auch an Neurodermitis, besonders an den Beinen. Die Creme, die meine Hautärztin mir verschrieben hat, hilft leider überhaupt nicht. Mit einem Antiallgerikum (Aerius) habe ich zumindest das Jucken teilweise im Griff...

Jetzt habe ich gehört, bzw. gelesen, dass mit Aloe Vera z.T. gute Erfolge bei Allergien und Neuro erzielt wurden.

Frage: Hat jemand von euch Erfahrungen?

Und bitte nicht schon wieder dieser Werbe-Müll von Aloe-Vertreibern... mit Werbung kann ich nämlich nichts anfangen.

Danke schon mal fürs antworten!

Antworten
Mia"rio?n1966


Re:..

Hallo Lalune,

ich würde es an Deiner Stelle einfach mal versuchen.

Wie sagt man doch immer: Versuch macht klug.

Und schaden tut Aloe vera auf keinen Fall.

Jeder Körper reagiert anders, daher kann man eine Wirkung nie verallgemeinern. Bei dem einen wirkt es vielleicht 100%ig, beim anderen bringt es vielleicht nur Teilerfolge oder es kann auch passieren, dass es vielleicht gar nicht wirkt. Genauso ist die Dauer, wann es wirkt von Mensch zu Mensch unterschiedlich.

Wenn Du Aloe vera anwendest, sollte dies am Anfang innerlich und äußerlich erfolgen.

Einen Tipp möchte ich Dir noch geben auf was Du beim Kauf achten solltest:

- Parfümfrei

- frei von Sodium Benzoate oder auch Natrium Benzoate

Parfüm kann die Haut noch mehr reizen und der andere Stoff wird vielfalls als Konservierungsmittel eingesetzt und ist stark allergieauslösend.

Viele Grüße

Fplomto


@ Marion1966:

Na ja, ganz so richtig ist das nicht, daß Aloe Vera nicht schaden kann.

Eine Bekannte von mir hat eine Freundin, die aufgrund von Aloe Vera ins Krankenhaus mußte, weil sie es absolut nicht vertragen hat (es lag nicht an Konservierungsstoffen oder ähnlichem sondern an der Aloe Vera).

LG

M$a1rion~196x6


Re:...

Hallo Flomo,

dann hat Deine Freundin bestimmt das Aloe innerlich genommen?

Es lag höchstwahrscheinlich am Aloin in der Pflanze. Bei Ganzblattverfahren sind da meist noch Reste enthalten. Aloin kann Bauchschmerzen bishin zur Blinddarmentzündung auslösen und sollte nicht innerlich angewandt werden.

Das Aloin sitzt zwischen der äußeren Blattschale und des inneren Gels. Man kann auch Laienhaft dazu sagen, es ist das "Blut" der Pflanze.

Oder hat es Deine Freundin nur äußerlich angewandt?

Dabei kann ich mir aber keine Symptome für eine Krankenhauseinweisung vorstellen.

Viele Grüße

k9äthxe


Hallo Lalune,

ich leide seit meiner Kindheit an Neurodermitis, Allergien und Heuschnupfen. Nach dem ich keine Lust mehr auf Cortisoncreme hat, habe ich den Arzt gewechselt. Ich durch Zufall von einer mikrobilogischen Therapie gehört habe, hab ich meine Ärztin das Heft lesen lassen und sie hat mir diese Tropfen dann verschrieben (sind allerdings nicht verschreibungspflichtig).

Die Therapie geht 5 Monate (ächz) und besteht aus 3 verschieden zusammengesetzten Tropfen. Diese Tropfen werden in unterschiedlicher Kombination und Dauer genommen. Sie bewirken, dass sich das Immunsystem stärkt und sich die Darmflora regeneriert.

Seit knapp einem Jahr hab ich kaum noch rote Stellen, ausser ich habe enormen Stress wie im Moment, da taucht dann mal die eine oder andere Stelle auf. Aber damit kann man ja leben. Ein toller Nebeneffekt war, dass auch meine Allergie und mein Heuschnupfen abgeebt sind.

Liebe Grüsse Käthe

-zlawlunex-


@ mikrobiologische Therapie

Liebe Kaethe,

was genau sind denn das für Tropfen? Musst du sie selbst bezahlen oder werden die Kosten übernommen? Ist ja auch ein nicht ganz unwichtiger Punkt...

*lalune*

MQarion1C966


Re:...

Hallo AloeDirk,

es ist ja schön, dass Du für eine Aloe vera Firma so herrlich Werbung machst.

[Beitrag vom Moderator gelöscht]

Aber wenn ich richtig informiert bin, enthalten diese Produkte Sodium (Natrium) Benzoate, dieser Stoff kann stark allergieauslösend wirken.

Und zu Deinem Siegel möchte ich sagen, es gibt auch andere gute Siegel. Dieses Siegel sagt leider nicht sehr viel aus. Wenn Du näheres über das Siegel möchtest, kann ich Dir gern etwas dazu liefern.

Viele Grüße

A7loeR @Dirxk


Re: Marion1966

Hi Marion,

auf der einen Seite hast Du ja Recht- Natriumbenzoat ist enthalten, ist aber Vorschrift um Pilzbefall zu vermeiden. Durch die vielseitige Zusammensetzung der Aloe Wirkstoffe ist dies jedoch kein wirkliches Problem. Der Körper wird so optimal versorgt, daß z.B. selbst Menschen mit Vitamin C Allergie das Gel auf Dauer benutzen und somit die Allergie erfolgreich bekämpfen können.

Mittlerweile gibt es eine Flut von Siegeln und Zertifikaten. Das IASC-Siegel wird nur verliehen, wenn alle Kriterien erfüllt sind. Bodengüte, Anbau, Verarbeitung und Produktqualität werden strengstens geprüft. Die Produkte von ... übertreffen sogar diese Anfordrungen... Es gibt natürlich auch andere Siegel, jeder möchte sein Produkt hervorheben. Das IASC Siegel findet jedoch weltweite Anerkennung und ist die Grundvoraussetzung für wirkliche Qualität.

Ich benutze die Produkte ja schließlich auch und bin damit zufrieden. Ich hatte früher auch eine Pollenallergie- die gehört der Vergangenheit an. Meine Tierhaarallergie hat sich auch wesentlich verbessert, obwohl der Arzt meinte, sie sei nicht heilbar. Man muß es nur ausprobieren und positiv eingestellt sein. Pessimisten blockieren sich selber...

Grüße Dirk

MSarioAn1T966


Re:...

Hallo AloeDirk,

ich lege Dir die Erläuterung über das Siegel mal bei, welches ich bei Inter-Report vom 18.10.2002 gelesen hatte.

"Die amerikanische Hersteller haben eine unabhängige Organisation gegründet, die IASC, die die Qualität kontrollieren soll. Aber diese Organisation kontrolliert nicht den Nachweis und Vorhandensein aller Inhaltsstoffe der Aloe Vera. Sie garantiert zum Beispiel nur, das minimal 15% Aloe Vera in den Produkten enthalten sein muß. Da sie aber, das zuvor beschriebene Ganzblattverfahren praktizieren, kann bei mindestens 15% garantiertem Inhalt nicht sehr viel vorhanden sein."

In Bezug auf das Sodium Benzoate möchte ich Dir sagen, warum verwendet man es? Es gibt auch andere Möglichkeiten eine Aloe vera Produkt zu stabilisieren.

Und das Du schon Aloe vera längere Zeit anwendest, kann kein Beispiel dafür sein, dass man darauf nicht reagiert.

Jeder Mensch reagiert eben anders.

Viele Grüße

k*atdja7x7


Benzoesäure

Hallo,

wollte nur mal sagen, das ich zu den Leuten gehöre, die eine Allergie gegen Benzosäure hat. Deswegen muss ich auch immer sehr genau darauf achten, was ich kaufe. Und ich denke, diese Allergie kommt nicht aus meinem Hinterkopf ;-).

Chemie kann halt krank machen. Ich nehme ein Aloe Vera Gel in dem absolut keine chemischen Zusätze drin sind. Und es tut mir sehr gut. Da keine Benzoate drin sind kriege ich auch keine bläschen.

LG

lNaya


NACHTKERZENÖL...

NACHTKERZENÖL...NACHTKERZENÖL...NACHTKERZENÖL...

Aloe Vera ist unterstützend hervorragend, da es den Körper ideal unterstützt.

Wichtig ist es, homöopathisch zu arbeiten...welches Verhältnis hast Du zu Deiner Mutter - Neurodermitis und Asthma stehen für eine übermächtige Mutter...hier solltest Du ansetzen.

lieber Gruß

Laya

Bne2atCxh


Hallo zusammen

Aus Erfahrung kann ich sagen, dass eine Darmsanierung sehr oft hilft, die meistren haben nämlich auch einen Darmpilz, welchen man bekäpfen kann (zB Nystatin) und dann den Darm mittels Symbiofloor oder so wieder aufbauen. Wegen des Darmes hat man oft auch nahrungeintolleranzen (meist Milch und/oder Gluten). Die Einschränkung dieser nahrung hilft oft auch.

Aloe Vera hat eine gute Vitalstoffkombination, weshalb es manchmal auch wirkt, da der Körper meistens wegen des beschädigten Darmes nicht geug Vitalstoffe aus denr Nahrung nimmt. Mit andere Vitalstoffprodukte werden aber ähnliche Verbesserungen erzielt, wen man ein abegstimmte Mischung nimmt, sogar oft bessere.

Zusammenfassen: Eine Kombination bring fast immer besserungen, aber zuerst ist fast immer die Darmsanierung.

Wie man die Betroffenheit feststellt bzw vorgeht, erkläre ich auf wunsche gerne ein andermal

Gruss

Beat

-/laluxne-


Nachtkerzenöl?

@ Lala Was ist denn mit dem Nachtkerzenöl?

kfa9rotxte


Re: Aloe Vera bei Neurodermitis?

Hallo erstmal,

ich habe mitbekommen, daß es in diesem Forum recht krass zugeht, was die Verwendung von Produktnahmen angeht.

Ich verwende sie trotzdem, weil genau diese Produkte mir Linderung gebracht haben.

Ich kopiere einen Artikel, den ich in einen anderen Forum geschrieben habe.

Ob ihr ihn löscht bleibt euch überlassen! Ich möcht euch jedoch mitteilen, daß ich kein finanzielles Interesse verfolge, sondern nur meine Erfahrungen mitteilen möchte.

!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!

..................................................................

zu meiner Person: Ich "leide" seid meiner 6. Lebenswoche an einer schweren Neurodermitis.

Zeitweise war meine Haut großflächig "offen" und hat gesuppt, so dass ich kaum bewegungsfähig war.

Ich glaub ich hab alles ausprobiert, was irgendwie Heilung, oder Besserung versprach.

Nun ist Neurodermitis sehr individuell. Und ich möchte hier keine Propaganda für Mittitelchen machen, die immer helfen. Ich möchte nur darüber berichten, was mir geholfen hat.

... Nachdem ich die so gerühmte Hautklinik in Hannover Linden, einige Kurheime (als Kind), diverse Ärzte, unzählige Heilpraktiker, Spezialisten in trad. Chinesischer Med. usw.usw. Ernährungsumstellungen, Cortison, Akkupunktur, Eigenblutspritzen usw. usw. durch hatte, hab ich jetzt meinen "Weg" gefunden.

Ich hab jemanden kennen gelernt, der LR Produkte verkauft. Und hab mich bequatschen lassen, die so tollen, teuren Aloevera-Produkte zu kaufen. (Eigentlich um meine Ruhe zu haben)... aber man kann’s ja mal probieren.. . schaden kann’s ja nicht.

Jepp, das war’s!

Ich trinke seid ca. einen halben Jahr die Live Essence (das Gel) von LR und bestreiche offene Stellen mit dem Konzentrat. ...

Leider habe ich keine Vorher-nachher-fotos, aber ich kann auf Wunsch Bilder mailen, auf den ihr seht, wie weit die "Heilung" fortgeschritten ist.

Zusätzlich benutze die Salbe "Protopic". Diese ist sehr teuer, aber verschreibungspflichtig!

Ich wurde von einigen Ärzten abgewimmelt... und nur auf direkte Nachfrage nach einem Privatrezept wurde sie mir verschrieben.

!!! ...Oder per Kassenrezept... aber mit dem Zusatz: "Ich kann Ihnen die Hilfe nicht verweigern... aber bitte erzählen keinem weiter, dass sie Protopic über mich bezogen haben". Und dann hat mir der Doc. zu verstehen gegeben, dass ich bloss nicht mehr blicken soll...

Was die Aloe-Produkte anbelangt... ...die von denen ich rede, sind wie schon erwähnt von LR, und nicht diese Wald-und-Wiesen-Cremes die zur Zeit –immer der Mode folgend- in jedem Supermarkt angeboten werden.

Ich bekomme die LR-Produkte zum Sonderpreis und kann diesen Preis weitergeben.... aber zuzüglich der Versankosten, kommt es bestimmt aufs Gleiche raus, wenn man die Produkte direkt beim Berater kauft.

Sollte jedoch kein LR-Berater vor Ort sein, kann ich die Produkte oder Infos dazu zusenden.

Vorab: das Concentrate 100 ml. kostet 13,50 und ich bekomme 10% und das

Gel bei 6 Liter 149,90 und davon ab wieder 10%... ... vielleicht ist Euer Berater gnädiger J

Wenn nicht, schreibt mir, vielleicht kann man ja über ne Sammelbestellung ja noch was machen...

Liebe Grüße

P.S. Zumindest im _Gel sind Konservierungsstoffe enthalten... ganz ohne gehts wohl doch nicht.

Aber trotz meiner Allergie gegen Konservierungsstoffe (Parabene) hab ich nicht auf die enthaltenen Kaliumsorbat und Natriumbenzoat reagiert.

Sxilkge6x6


Re:...

Hallo,

Kaliumsorbat ist auch nichts schlimmes.

Bei Natriumbenzoat oder auch Benzolsäure benannt wäre ich schon vorsichtiger. Es ist stark allergieauslösend und im sogar im Tierfutter ganz verboten, da es für diese ab 5 mg (glaub ich) sogar tödlich wirkt.

Ich hab da einfach mal unter dem Begriff im Internet gesucht und wurde schnell fündig.

Viele Grüße

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Allergien oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Dermatologie · Umwelt und Gesundheit


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz   © med1 Online Service GmbH