» »

Asthma nicht mehr im Griff

cwichClifde hat die Diskussion gestartet


Hallo

seit einiger Zeit habe ich mein Asthma (?) nicht mehr im Griff. Jetzt im Frühjahr 2009 ist es schlimmer denn je. Am schlimmsten sind die Nächte. Ich schlafe erschöpft ein und erwache nach ein bis zwei Stunden mit einem so starken Hustenanfall, das die Wände wackeln. Auch ohne Husten sind deutlich Pfeif- und Rasselgeräusche in der Lunge zu hören. Irgendwie brennt und kitzelt es immer in der Lunge.

In letzter Zeit kann ich nur noch in Sitzposition schlafen, da jede Berührung die lunge reizt. Ich war vor ein paar Wochen beim Lungenarzt und der hat mir nur Salbutamol-Spray und Foster-Spray (neu) verschrieben. Cortisontabletten habe ich ohnehin schon daheim (in der kalten Jahreszeit gebrauche ich davon kaum etwas, zZ aber mind. 5 mg pro Tag). Aber wie gesagt, das ganze Zeug scheint nicht mehr zu helfen. Ich überdosiere schon einmal das Salbutamol, wenn ich glaube , dass ich keine Luft mehr bekomme. Alles strengt mich an: Gehen, Treppensteigen, altägliche Dinge, einfach alles. Übrigens: Der Arzt hat mit mir (wie immer) einen lungenfunktionstest gemacht und mich auch geröngt. Aber das wars dann auch. An dem Termin ging es mir seltsamerweise auch recht gut. Besprochen hat er mit mir die Befunde kaum.

Aber jetzt weiß ich nicht mehr aus noch ein. Was soll ich tun, auch Cortisontabletten schlagen kaum mehr an ?

Sollte der Arzt nicht auch etwas gegen den Husten verschreiben ? Entweder Husten-Unterdrücker oder Schleimlöser, v.a. morgens nach dem Aufstehen bekomme ich starke Hustenanfälle und es kommt auch viel Schleim ? Ich möchte endlich mal wieder durchschlafen können !

Kann mir jemand bessere Medikamente empfehlen oder hat jemand ähnliche Erfahrungen ?

(ich bin erst 45 und will noch etwas vom Leben haben, grr...)

Vielen Dank für alle ehrlichen Antworten und Erfahrungen oder auch nur links zu ähnlichen Themen.

Antworten
d=uf[tGyasmxin


ab ins KH!!! Lass dir ne Überweisung geben vom HA geben und dann richtig untersuchen lassen.ich habe auch Asthma, bei mir hängt es mir verschiedenen Reizstoffen,meiner Psyche und meiner Flüssigkeitsaufnahme zusammen. Ich habe eine Bronchosopie hinter mir und naja bin mediamentös eingestellt.merke sofort wenn ich nicht genug getrunken habe(meine bronchien sind chronisch entzündet) dann fällt das atmen schwer und wenns mir nicht gut geht auch.Ich kenne solche Tage wie du sie beschrieben hast.Teilweise hatte ich angst zu ersticken, da hilft nur eiens der gang zum Arzt.

Efmma7x1


Warum gleich ins KH? Das macht heute auch kein Arzt so schnell.

Ich habe Asthma seid einem halben Jahr uns so optimal ist es bei mir sicher auch noch nicht.

Schlafen kann ich zwar , habe aber immer morgens das Gefühl dass die Lunge vom Schleim wie zugeklebt ist.

Und besonder bei der Einnahme von Schmerzmittel habe ich z.Z einen starken Abfall des PEF.

Von Schmerzmittelen wurde mir vorerst dringend abgeraten, leider nicht von meinem Arzt sonder in Netz. Bin schon ganz gespannt was bei meinem nächsten Lungenfacharzttermin auf mich zu kommt.

Ich nehme Symbicort.

lg Emma71

dvu=ftyaLsmixn


ich musste ins KH weil ich sonst erstickt wäre,und nein wenns um die Lunge geht dnan kann man ganz schnell ins KH kommen,wäre auch angebracht bei ihm. Deine Symptome habe ich auch früh und auch nachts ,die habe ich immer ! Und ja ich geh dnan lieber ins KH als das ich ersticke,da ich ja "Live"bei meiner Bronchoskopie dabei war. Will ich nicht noch mehr riskieren. vorallem wenn ich nicht richtig luft bekomme, kommt viel luft in meinem bauch was wiederrum zu heftigen schmerzen führt.Darauf habe ich auch keine lust.

h$anne{-le


Hallo duftyasmin,ich habe seit Oktober durch die Desensibilisierung Asthma bekommen mit total entzündeten Bronchien und Hustenreiz.Kortisontabletten haben bei mir nicht gewirkt,aber nach 3 Monaten hat mir mein Hausarzt Singulairtabletten verschrieben, ein Leukotrienhemmer, der den Entzündungsprozess unterdrückt.Wirkt nicht bei jedem, ist aber ohne Nebenwirkungen .Versuche das zumindest mal.Außerdem würde ich dir Atemübungen nach Dr. Buteyko (siehe Google) empfehlen,dabei verlängert man die Ausatmung bis auf 30 sek. und schützt sich vor Überblähungen der Lunge.Mir haben die Atmenübungen mit dem Inhalationsgerät sehr geholfen.Versuch doch mal eine Kur zu bekommen! Das hat mich wieder auf die Beine gebracht! (Fachklinikum Borkum)Liebe Grüße von Hannele

Eumm]a7x1


Hallo duftyasmin,

ich hoffe immer das es nicht so schnell ins KH geht :-/.

Wie lange hast Du schon Asthma?

Einmal war ich auch morgens in der KH.-Ambulanz, leider hat man es nicht gleich als Asthma erkannt. Bin einigen Nächte mit Husten bis zum Erbrechen die ganzen Nächte hin und her gelaufen, ich hatte es nicht mal mehr in sitzen ausgehalten.

Jetzt habe ich z.Z. auch ein wenig die Beführtung, dass ich bei meinem nächsten Arzttermin ein paar Tage KH verordnet bekomme :-(, wegen meinen Asthmaanfällen die ich nach der Einnahmen von Schmerzmittel in den letzten Wochen hatte.

Allergietest auf Medikamente werden wohl nur im KH gamacht.

Vielleicht hat hier jemand seine Erfahrung damit schon gemacht.

lg Emma71

dZuft;yasmxin


Ich habe Astham ,seit ungefähr 12 Jahren. Anfangs glaubte jeder ich spinne ,weil ich sagte ich habe einen Kloss im hals und kann nicht atmen.Nach meinem ersten Anfall bin ich für 5 Tage ins Kh geganngen.Dort wurde die Diagnose gestellt.Ja Allergietest"s werden nur im Kh gemacht. ,bei mri war es unter anstregung, ich musste laufen,laufen und laufen, tja und dann blut abnehmen , allergietest"s ich reagier sogar auf Kochsalzlösung :-( allergisch .also muss ich aufpassen.Ich hab nur schleimlöser da ich gegen alles andere allergsich reageire :-(.

Ich muss aber sagen einmal KH für ein paar tage ist o.k. da du ja richtig durchgecheckt wirst :-)

s`exnay


Auch ich leide seit etlichen Jahren unter Asthma. Ab Herbst über den Winter hinweg nehme ich regelmäßig Medikamente. Ich nehme auch Singulair und Sultanol und beim dritten fällt mir der Name gerade nicht ein. Über den Frühling und Sommer hinweg gehts mir immer gut und ich setze in der Zeit die Medis ab. Auch ich habe etliche Nächte hinter mir mit Husten und Erbrechen bis kurz vorm Ersticken. Ganz viele Krankenhausaufenthalte habe ich auch hinter mir. Seit 2 Jahren habe ich mein Asthma dank meines Lungenarztes gut im Griff. Ich kann Dir auch nur raten, dich durchchecken zu lassen und nichts auf die leichte Schulter zu nehmen. Ich hatte damals einen schlimmen Asthmaanfall und zusätzlich eine Lungenentzündung (was ich aber noch nicht wußte) da wurde es kurz gefährlich....

Ich möchte dich mal kurz fragen, ob du trotz Asthma Raucherin bist.

dJuft8yasm.in


Ich bin allergisch gegen Nikotin ,also ist bei mir rauchen nicht drin,warum sollte ich das auch verschlimmern? Und zu einem heilpraktiker geh ich nicht mit meiner Erkrankung denn Asthma ist Lebensgefährlich und da sollte man nicht rumdoktoren. mir gehts momentan ekelhaft ich krieg nicht richtig luft bin extrem verschleimt, hab Rücken-Kopfschmerzen und übel ist mir auch permanent :-(

h:auicXreatixon


Kann nur sagen, dass ich persönlich keine Probleme mehr habe, seit ich täglich eine Calcium nehme. Ich habe für Notfälle Allergospasmin-sprayinhalator. Brauche das aber nur noch , wenn ich mal längeren Husten habe und dann nachts keine Luft mehr bekomme. Ein Inhalationsdings hält dann bei mir knapp 2 Jahre.

k4i#wxi8


Mir gehts aber genau so im Moment. Seit Donnerstag kann ich nich mehr schlafen und schleich eigentlich nur noch durchs Haus weil selbst im sitzen mich das erstickungsgefühl verfolgt. Mein Akutspray hab ich glaub ich auch überdosiert und irgendwie gehts nicht weg. Zusätzlich hab ich halt noch eine dicke Erkältung mit Heuschnupfen und schleimigen Husten. Aber alles geht vorbei...und ich hoffe dass die Erkältung bald ein Ende hat, damit sich das Dauerasthma auch mal auflöst.

Bei mir hilft halt im Moment auch echt nichts. Schaun wa mal. Euch allen gute Besserung :)*

LG

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Allergien oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Dermatologie · Umwelt und Gesundheit


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH