» »

Backen bei Milch-/Weizen-/Zuckerallergie

MJidnigh:t 7KisKs hat die Diskussion gestartet


Liebes Forum,

diese Woche kommt meine Patentante zu Besuch. Leider hat sie ein Kuhmilch-, Zucker-und Weizenunverträglichkeit.

Meine Mutti und ich wollen sie überraschen und für sie kochen. Statt Zucker nehmen wir Apfeldicksaft, statt Milch Sojamilch und statt Weizenmehl Dinkelmehl. Das darf sie essen, das wissen wir.

Wir wissen bloß nicht, ob wir z.B: bei einem Kuchen genauso viel Dicksaft wie Zucker nehmen sollen oder mehr/weniger? Wird der Teig dann flüssiger? Wir wollten einen Apfelkuchen backen und am Abend Pizza (die ist kein Problem... :-)). Natürlich könnten wir Tante Caro fragen, aber es soll halt eine Überraschung werden!

Also, unsere Frage: ist es problemlos, einfach Zucker 1:1 in Apfeldicksaft umzurechnen und Sojamilch statt Kuhmilch zu verwenden?

Danke,

Claudia

Antworten

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Allergien oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Dermatologie · Umwelt und Gesundheit


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz   © med1 Online Service GmbH