» »

Antihistaminika und Alkohol

mnaxJall hat die Diskussion gestartet


Wenn ich Alkohol trinke, wird meine Haut rot und juckt, ich bekomme einen Ausschlag. Ich vermute das hat mit einer übermässigen Histaminausschüttung zu tun. Auch bei Aufregung zeige ich enorme Reaktionen in Form geröteter Haut am Oberkörper.

Macht es Sinn wenn ich paar Stunden vor dem Alkoholkonsum oder vor Situationen die eine solche Reaktion bei mir auslösen, ein Antihistaminika (der 2. Generation) einnehme? Oder bringt das überhaupt nichts? Bei der 2. Generation von Antihistaminika ist eine Wechselwirkung mit Alkohol kaum nachgewiesen, richtig?

Vielen Dank für die Hilfe und freundliche Grüsse,

Jaques

Antworten
p8robleUm_no!maxde hat geantwortet


ich hätte da auch noch ein interessanten lösungsvorschlag:

einfach keinen alkohol trinken?!

mlaxaylxl hat geantwortet


und sonst?

Dere0aM3x6 hat geantwortet


Lass das mit dem Alk ! Hallo ? Alkohol zusammen mit Medikamenten ? das is ne unheilvolle Mischung...

Dein Körper weiss schon warum er dir sagt: trink keinen Alkohol...

Lass es einfach !

G[iesijnxger hat geantwortet


Es gibt eine Möglichkeit,wohlgemerkt mit Vorbehalt. Frage in der Apotheka nach, ob es ok wäre, wenn du das Medikament ca. 4 Stunden vorher nimmst, ob Du dann dennoch Alkohol konsumieren darfst. Oder rufe beim Hersteller des Medikamentes an, der könnte Dir sagen, warum Alkohol bei der Einnahme nicht gestattet ist und welche Folgen es haben könnte, würdest du es tun.Bedenke auch,daß die Nieren und Leber den Stoff verarbeiten müssen,man sollte diese Organe nicht überstrapazieren.

stamphlxe hat geantwortet


aus der packungsbeilage von loratidin:

...............

Bei Einnahme von Loratadin-ratiopharm bei Allergien mit anderen Arzneimitteln Bitte informieren Sie Ihren Arzt oder Apotheker, wenn Sie andere Arzneimittel einnehmen/ anwenden bzw. vor kurzem eingenommen/angewendet haben, auch wenn es sich um nicht verschreibungspflichtige Arzneimittel handelt.

Die Wirkung von Alkohol wird durch die Einnahme von Loratadin-ratiopharm bei Allergien nicht verstärkt.

In den durchgeführten klinischen Studien wurden keine nennenswerten Wechselwirkungen beschrieben.

[[http://www1.ratiopharm.com/files/product/beilage_de/loratadin-ratiopharm_bei_allergien-1373111.pdf]]

hast du diese symptome eigentlich auch bei anderen lebensmitteln? gereiftem käse, schokolade, bananen, kaffee und tee - wenn ja, dann informier dich mal über eine histamin intoleranz.

sollte es jedoch eine echte alkohol ALLERGIE sein, würde ich dem rat von problem-nomade dringend folgen.

allergien können, insbesondere wenn die reaktion so heftig wie bei dir ausfällt, gern auch schon mal lebensbedrohliche züge annehmen.

und - leider spreche ich aus erfahrung - der körper kann gegen ein bis dahin gut vertragenes lebensmittel, urplötzlich eine heftige allergie entwickeln, nur weil man es in kombination mit dem ersten allergen (in meinem fall unwissentlich) zu sich genommen hat.

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Allergien oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Dermatologie · Umwelt und Gesundheit


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz   © med1 Online Service GmbH