» »

Allergie auf medizinische Ohrringe?

LAadyZ hat die Diskussion gestartet


Guten Morgen!

Ich habe meiner Tochter (3 1/2) am Dienstag Ohrringe stechen lassen. Natuerlich hat sie sog. medizinische Ohrringe bekommen. Dazu bekam ich auch eine Loesung bestehend aus 96%igem Alkohol, Arnika und Kamille, die ich ihr 2x tgl. an die Ohrlaeppchen traeufeln sollte. Als ich das dann Mitwoch morgens tat beklagte meine Tochter sich, dass es stark brennt (was ich auf den Alkohol auf die "Wunde" zurueckfuehrte). Sie sagte aber, dass es hinter den Ohren brennt.

Ein paar Stunde spaeter hatte sie einen roten und pickeligen Ausschlag, der sich von hinter dem Ohr den Hals runter zieht. Sie ist da nur am Kratzen, was die Sache moch verschlimmert.

Mit Fenestil Gel helfe ich ihr dagegen. Davon geht der Ausschlag auch zurueck aber nach ein paar Stunden oder ueber Nacht kommt er wieder.

Die Desinfektionsloesung habe ich seit dem nur noch ein mal hergenommen, weil es ihr so weht tut (werde was anderes kaufen)

Jetzt weiss ich nicht, ob der Ausschlag von den Ohrringen kommt oder von der Loesung. Des sie sagt, dass es nur hinter den Ohren und am Hals juckt und nicht am Ohrstecker. Die Ohrlaeppchen schauen auch weder rot noch geschwollen aus.

Hat jemand Erfahrung oder weiss jemand Rat?

Antworten
btud!dlXeKia


Wild ratend: wahrscheinlich die Lösung, Kamille hat doch allergenes Potential.

Wenn ohne Lösung der Ausschlag jetzt verschwindet, hast du die Lösung.

Ich würde auf ein anderes Desinfektionsmittel ausweichen.

Hält dieser Ausschlag noch länger an, sollte es abgeklärt werden, einige Kinderkrankheiten beginnen so. Fieber hat sie aber nicht?

Alles Gute der Lütten, :)*

bZuwddPleia


Welch bescheuerter Satz, man sollte nicht schreiben, wenn man abgelenkt ist!

Wenn ohne Lösung der Ausschlag jetzt verschwindet, hast du die Lösung.

sollte heißen:

Wenn ohne Lösung der Ausschlag jetzt verschwindet, hast du die Ursache.

F4lipi_Floxp


oh gott, die arme.

Also: 90% alkohol ist ja ganz uebel. Das ist viel viel viel zu austrocknend. Abgesehen davon ist eine allergische Reaktion auf diese "medizinischen" Stecker nicht gerade unwahrscheinlich. An denen ist ausser dem Namen gar nichts medizinisch. Ich wuerde die Dinger entweder rausnehmen oder (wenn sie die Loecher unbedingt behalten will) zu einem Piercer fahren, der ihr Titanstecker einsetzen und euch etwas ueber die Pflege erzaehlen soll.

Wenn es allerdings wirklich am stecker selber keine Probleme gibt, wuerde ich wohl auch noch moeglichkeiten, die nichts mit den Ohrringen zu tun haben, in betracht ziehen.

Viel Glueck!

H!oppvelfRehxler


Ich bekomme von "Chirurgenstahl" auch Ausschlag und habe in meiner Laufbahn als ohrlochstechende Verkäuferin für Uhren und Schmuck seeeehr oft total entzündete Ohrläppchen gesehen.

Raus mit den Dingern!!

H3oppelfxehler


Vergessen:

Wenn es juckt, suppt und womöglich brennt würde ich sogar einen Arzt zu Rate ziehen - und einen Allergietest machen lassen.

Nicht alleine dran herumdoktorn!!!

FHlip_xFlop


Der Arzt wird wohl auch nicht mehr sagen als "raus mit den Dingern".. aber gut, bei einem kleinen Kind ist vielleicht eher Vorsicht angebracht.

H?oppe,lfehrle6r


Ds Problem ist, dass die Entzündungen tiefer gehen können. Bakterien dringen ein und das kann übel enden. Bei einem Kleinkind ist immer Vorsicht angebracht.

L:adyxZ


Danke fuer Eure Antworten.

Eine Entzuendung schliesse ich aus, denn die Ohrlaeppchen und der Bereich um die Ohrstecker ist weder rot noch geschwollen noch heiss und er tut ihr auch nicht weh. Wenn ich sie frage, ob die Ohrringe weh tun dann verneint sie und auch wenn ich die Stecker drehe zuckt sie nicht weg und verzieht kein Gesicht und beim Pullover anziehen meckert sie auch nicht. Und das wuerde sie tun, wenn eine Entzuendung im Ohrsteckerloch waere.

Der Ausschlag ist hinterm Ohr und zieht sich unterm Ohrlaeppchen nach vor das Ohr. Mit Fenesitil hab ich's aber gut eingedaemmt.

Ueber die Pflege/Reinigung haben die mich schon aufgeklaert. Ich tippe ehr auf eine Allergie auf die Arnika oder die Kamille. Weil wenn sie allergisch auf die Stecker waere haette sie dann nicht deutliche Beschwerden an und um die Einstichstelle herum?

Ich habe jetzt Octenisept gekauft um die Stichstelle zu reinigen. Das brennt in der Wunde ja nicht und mal schaun, wie's damit wird.

F<lip_+Flxop


ok, das hoert sich wirklich nicht nach einem direkten Problem mit dem Piercing an.

Trotzdem noch ein Tipp: Am besten verheilt ein Piercing, wenn man es moeglichst in Ruhe laesst. Also bitte auf keinen Fall drehen (das waechst nicht fest ;-)) und auch die Reinigung nicht uebertreiben. Wenn keine Entzuendung vorliegt, reicht eigentlich Salzwasser zum reinigen.

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Allergien oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Dermatologie · Umwelt und Gesundheit


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz   © med1 Online Service GmbH