» »

Juckreiz am ganzen Körper, Cetirizin unterdrückt ihn

SMamVlema


Täglich duschen ist nur schädlich, wenn man täglich Duschgel verwendet.

Machs doch so: täglich duschen ok, Duschgel aber nur an den pikanten Stellen (Achseln, Füße) und etwa 2-3x die WOche am ganzen Körper. Außerdem nicht zu heiß duschen.

lbeTbrix


Danke für eure Bemühungen, hatte leider viel zu tun die vergangenen Wochen!

Hast du das Cetirizin vorher abgesetzt? Früh genug? Hast du sonst irgendwelche Medikamente genommen zu dem Zeitpunkt? Was genau wurde alles getestet?

Ja, habe es wie mit dem Hautarzt besprochen, 5 Tage vorher abgesetzt. Es würde ein Pricktest durchgeführt, bei dem ich quasi gegen alles allergisch war. Der Bluttest verlief jedoch vollkommen negativ. Da meine Haut sehr empfindlich ist, besonders ohne die Einnahme von Ceterizin reicht auch schon ein Kratzer um sie für 10-15 Minuten anschwellen zu lassen. Man hat die Markierungen vom Bricktest durch den Kugelschreiber noch eine Stunde danach auf meiner Haut durch die Erhöhung gesehen... Deshalb sind sich der Arzt und ich ziemlich sicher dass keine Allergien vorliegen.

Hast du vielleicht Duschgel gewechselt? Waschmittel? Irgenwelche Dinge in deinem Umfeld geändert? Tritt das Jucken (wenn es wieder neu beginnt nach Absetzen des Cetirizins) nur daheim wieder auf oder auch, wenn du unterwegs bist?

Hast du schon mal beim Arzt deine Organe checken lassen?

Duschgel und Waschgel habe ich schon mehrmals gewechselt. In meinem Umfeld hat sich garnichts verändert. Das Jucken tritt auch im Urlaub auf.

Machs doch so: täglich duschen ok, Duschgel aber nur an den pikanten Stellen (Achseln, Füße) und etwa 2-3x die WOche am ganzen Körper. Außerdem nicht zu heiß duschen.

Bin mir aber sicher dass es nicht vom Duschen kommt weil ich das Jucken sogar auf meiner Zunge spüre...

Welchen Arzt sollte ich am besten Aufsuchen? Allgemein Mediziner vermitteln mich an Hautärzte die ebenfalls ratlos sind. Kann es sich vlt um eine Nervenkrankheit handeln, da Jucken ja eine Form von Schmerz ist? Oder kann mein Körper einen bestimmten (lebenswichtigen) Stoff nicht mehr produzieren?

Des Weiteren versuche ich immer wieder das Jucken zu überstehen in der Hoffnung es verschwindet irgendwann. Nach 1-2 Tagen macht gebe ich in der Regel jedoch auf. Ich verstehe nicht dass das Jucken erst NACH der Einnahme von Cetirizin enstanden ist. Davor wurde ja "lediglich" mein Gesicht rot... und das hatte ich zuvor ja auch 20 Jahre lang nicht. :(

SRamlxema


Einen Allergologen solltest du befragen. Cetirizin ist ein Antiallergikum, wenn der Juckreiz nach der Einnahme weniger wird, bist du wohl auf irgendwas allergisch.

acufricOhtixger


nehme auch seit fast zwei jahre cetirizin (alle zwei tage). seit einiger zeit habe ich beim sprechen stottern. wollte erst eine sprachtherapie machen, als ich bemerkt habe, dass ich weniger stottere wenn ich cetirizin NICHT einnehme. seit fünf tagen bin ich in der versuchung cetirizin abzusetzen. enthält cetirizin wirkstoffe die stottern hervorrufen? habe in den fünf tagen entzug, starken juckreiz, da ich cetirizin nicht mehr einnehme, aber mein stottern wird täglich weniger.

r@ince[wind3x2


Hallo,

ich habe ca. 2 Monaten einen Juckreiz fast am ganzen Körper. Er wird nicht mal durch Einnahme von Fenistil 24 vollkommen besser. Wenn ich Betnesol N_Brausetabletten nehme und zwar 2 mal täglich hört er auf.

Habe nun alle Medis abgesetzt und morgen einen Termin beim Hautarzt – bin gespannt was er sagt

Alles Gute euch allen

Pjauqlamxarie


Hallo an Alle,

ich habe jetzt seit über einem halben Jahr Aerius (gleiche Substanz wie Ceterizin?) genommen und es vor ca. 4 Wochen wegen Sodbrennen wieder abgesetzt. Das Sodbrennen ist verschwunden! Zufall?

Was mich aber schon die ganze Zeit gewundert hat, ist, daß ich immer wieder schwer atmen muß, so als würde mir die Luft fehlen. Habe schon auf ein Lungenproblem getippt. Außerdem ist mir ziemlich scheußlich schwindlig. Hängt das vielleicht auch damit zusammen? und geht diese "Beklemmung" irgendwann nach Absetzen wieder weg oder ist das irreparabel? Sportlich bin ich eigentlich fit. Außerdem hatte ich Harnverhalten. Meine Nieren waren wohl von diesem Antihistaminikum auch nicht so begeistert. Hat sich sofort nach Absetzen wieder gegeben.

Das Jucken am ganzen Körper ist jetzt natürlich wieder wesentlich schlimmer geworden, aber noch halte ich es aus.

Gibt es eine Alternative?

Vielen Dank für Eure Antwort.

L.G.

sXte1rn_x89


@ Paulamarie

Wieso hast du denn so lange Aerius genommen? Was war die Ursache?

Pkaulabm-arxie


Hallo stern_89

das ist eine unendliche Geschichte. Ich habe immer wieder "Hautausschlag". In der Uni-Hautklinik ist man sich nicht sicher um was es sich dabei handelt. Sieht unterschiedlich aus: mal wie Mückenstiche, mal rote Flecken, usw. Außerdem juckt es mich am ganzen Körper immer wieder und ziemlich unangenehm. Nicht immer – vor allem abends. Man hat mir daraufhin Ceterizin, bzw. Aerius empfohlen und mich unter anderem in die Allergologie geschickt. Ich war dort 3 Tage zum Testen.

Da hat man festgestellt, daß ich eine Hausstauballergie vom Typ 4 habe, d.h. die Haut ist betroffen. Außerdem habe ich eine Reibe-, Druck- und Hitze/Anstrengungsurtikaria und außerdem eine autoimmune Urtikaria. Also genügend Gründe, ein Antihistaminikum zu nehmen. Hab' ich eben auch brav 1/2 Jahr lang gemacht. Ach und außerdem habe ich noch eine Gräserpollenallergie (höchste Stufe). Trotz Aerius habe ich aber bei Hitze und Sport trotzdem den Ausschlag bekommen.

Wegen der Hausstaubmilbenallergie habe ich übrigens schon "Encasings". Hat definitiv genutzt.

Also ich creme mich jetzt wenn's besonders schlimm ist mit juckreizstillender Creme ein. Das Antihistaminikum hilft ja meines Wissens nur, den Juckreiz zu unterdrücken und nicht die Urtikaria, bzw. die Allergie zu heilen.

Was mich wirklich interessiert: welche Nebenwirkungen haben andere Betroffene? Ich dachte nämlich bis ich die obigen Beiträge gelesen habe, daß man eigentlich nur müde wird und das finde ich gar nicht schlimm.

Vielen Dank für Antworten.

sutetrn_!89


Hallo Paulamarie,

ich frage aus dem Grund weil auch ich solche "Pickel/Quaddeln" bekommen habe.

Erst vor zwei Monaten aber dies war eine Nebenwirkung eines AB. Dann vor einer Woche im Gesicht , nicht so schlimm aber nicht schön. Da es bei mir spontan auftrat bekam ich erstmal Cortison was ich schleichend absetze und Aerius. Scheint mir zu helfen v.a. es ist nur im Gesicht.

Von Nebenwirkungen kann ich nicht sprechen, obwohl ich 3 x am Tag Aerius nehme.

LG

Plunicxa85


Darf man Cetirizin denn so lange und oft einnehmen??

Hab das nämlich auch. Nehm ichs nicht, jucken vor allem meine Beine (als hätte ich übertrockene Haut) und ich krieg dann auch schnell so kleine Juckpusteln.

Glaub schon fast dass es an Milben liegen könnte aber die verstecken sich ja überall.

P"unEicax85


Nebenwirkungen habe ich keine, ich nehme die Reactine Duo. Auf andere mit dem Wirkstoff Cetirizin werde ich total ballaballa, wie auf Drogen... Die gehen gar nicht.

PkaulamLarie


Hallo Stern und Punica,

super, daß Ihr gleich geantwortet habt, obwohl ich immer noch nicht weiß, ob Aerius aufs Herz gehen kann.

Frage an Stern: tust Du Dir das Cortison in's Gesicht? Wenn ja, halte ich das für fragwürdig.

Punica: vielleicht kann ich Dir helfen: bei mir waren die juckenden Beine (genau wie bei Dir: gerötet und übertrockene Haut) genauso. Nachdem bei einer Testung in der Uniklinik Hausstaubmilbenallergie Typ 4 (mittels Epikutantest) festgestellt wurde, wurden mir diese "Encasings" empfohlen. Hat wunderbar geholfen. Außerdem creme ich mich mit Balneum Intensiv Lotion ein. Auch mein Hals ist seither nicht mehr gerötet. Daß es an Milben liegt, ist also durchaus denkbar. Laß' es doch mal abchecken!

Stern: wie sehen denn Deine Pusteln aus? Einfach geschwollen und rot ähnlich Mückenstichen?

Bei mir war man der Meinung, es sei Rosacea, da ich auch dank meiner äußerst empfindlichen Haut Couperose habe. Aber seit ich diese milbendichten Überzüge verwende, sind diese Pusteln schlagartig weg. Diese "Encasings" muß leider auch der Partner im Bett haben, was nicht jedem gefällt, der keine Allergie hat. Im Sommer schwitzt man damit leicht. Aber das nur am Rande.

L.G.

s7ternU_89


Paulamarie,

also am Anfang war es nur eine Quaddel im Gesicht da dachte ich echt an einen Mückenstich und tat Cortisoncreme drauf, DUMM ich weiß :(v

Aber als ich am darauffolgenden Tag zum Arzt ging waren es mehrere, der Arzt verschrieb mir dann Cortison in Tablettenform 25 mg die ich momentan noch schleichend absetze.

Nebenbei nehme ich noch Aerius.

Komisch ist es ist nur das Gesicht und immer nur ein zwei an der gleichen Stelle. Seit Samstag ist auch nichts mehr gekommen, nehme aber eh Corti deswegen weiss ich nicht wie es wird wenn ich es absetze..

Am Anfang war es echt rot geschwollen aber gekratzt hat es kaum.

Nun ist nichts zu sehen obwohl ich mir einbilde immernoch die "Spuren" zu erkennen im Gesicht und denke ständig bei jedem roten Punkt oder Pickel "Och neee nicht schon wieder" ;-D

LG

Pzunicxa85


Was sind denn Encasings?!

Im Herbst/Winter ist es dann meist noch schlimmer, weil da dann tatsächlich noch trockene Haut dazukommt. Bin eh am Cremen momentan wieder.

Aber diese Juckpusteln sind schon sehr komisch. Dann werd ich mich bei Gelegenheit mal testen lassen, hab zzt nur kaum Zeit.

Ppau/lamaxrie


Hallo Stern,

ich mußte Metrogel drauftun, weil man auf Rosacea getippt hat. Hat aber nicht geholfen. Jetzt ist es weg. Nimmst Du vielleicht andere Medikamente ein? Seitdem ich Magensäureblocker weggelassen habe, habe ich dieses Problem nicht mehr.

Gruß

Hallo Punica,

Encasings sind Milbenüberzüge für Matratzen, Kopfkissen und Bett. Diese Bezüge sind so dicht, daß sie keine Milben durchlassen. Marken findest Du im Internet. Werden bei Hausstaubmilbenallergie empfohlen und teilweise von den Kassen übernommen.

Gruß

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Allergien oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Dermatologie · Umwelt und Gesundheit


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz   © med1 Online Service GmbH