» »

Was macht ihr gegen eure Pollenallergie?

s>ienlna_OsCmillxa25 hat die Diskussion gestartet


Hallo!

Möchte mich hier ein bisschen über meine Pollenallergie mit euch austauschen, die erst neulich diagnostiziert wurde, obwohl ich auch die letzten Jahre schon eindeutige Zeichen gespürt habe (bin aus Feigheit nie zum Test gegangen, nun weiß ich wenigstens fix Bescheid, verdrängen hilft ja nichts). Die Ärztin hat mir zu einer Hyposensibilisierung geraten. Da ich aber schon sehr sehr viele Erfahrungsberichte gelesen habe, wo die Hypo nichts gebracht und die Beschwerden noch verschlechtert hat, suche ich nun nach einer guten, anderen Methode.

Mein Vater der diesselbe Pollenallergie (Frühblüher, Mittelblüher) über 30 Jahre lang hatte, hat sie mit einer bestimmten Ernährungsform wegbekommen. Er hat vor 3 Jahren angefangen und ist nun schon den zweiten Frühling völlig symptomfrei. Er hat auch die Hypo probiert, hat damals aber sehr negative Erfahrungen damit gemacht wie eben soviele Menschen.

Die Ernährungslinie der mein Vater gefolgt ist, besagt dass man über einen gewissen Zeitraum tiereiweißfrei leben soll. Dadurch pendelt sich der natürliche Eiweißhaushalt wieder ein und man wird seine Allergien los. Sehr eingeschränkt und einfach formuliert natürlich. Ärzte wettern da natürlich dagegen, aber ich glaube ich mache mal einen Versuch.

Ich erzähle euch dann wie es so läuft und ob meine Beschwerden abnehmen! Sollte es gut laufen könnt ihr es ja auch mal probieren, läuft es schlecht und hilft nicht dann wisst ihr auch Bescheid :-D

Ich hoffe euch geht es gut und ihr seid nicht zu geplagt momentan! Letzte Woche waren es bei mir viele viele Packungen Taschentücher! Diese Woche gehts grade viel besser, weil es die letzten Tage geregnet hat. :-)

Würd mich freuen wenn mir jemand von seinen Erfolgen, Erfahrungen etc. erzählen möchte und was ihr eben so unternehmt oder unternommen habt um das lästige Schnupfen abzustellen. Liebe Grüße und macht euch nicht verrückt! Wir sitzen gemeinsam im Heuschnupfenboot! *:) @:)

Antworten
JhundamlTia hat geantwortet


Ich nehme Spenglersan Kolloid K und homöopathisch noch Arundo. Und bin davon so ziemlich beschwerdefrei.

BeellaSwganY-Culxlen hat geantwortet


also ich kann nur als laie sprechen :=o

aber 2 freundinnen machten eine eigenblutbehandlung und waren 2 jahre senibilisiert.

und eine davon...wenn sie heim kommt....zieht sich aus und geht sofort duschen! und nimmt auch ein homöopathisches mittel.

ernährungen tuen sich beide normal

alles liebe @:)

AQleo%nxor hat geantwortet


Nasendusche

vorm schlafen gehen Haare waschen

[[http://de.news.yahoo.com/29/20100402/thl-auch-bei-manchen-nahrungsmitteln-auf-5d27add.html]]

s@ien`na_smi>llax25 hat geantwortet


klingt doch alles gut finde ich. nasendusche ist sicher ne sehr gute idee. bei mir gehts aber die letzten tage ganz prima. muss mich bisschen räuspern, ab und an leicht verstopfte nase, aber alles in ordnung. lasse im moment mal alle tierischen nahrungsmittel außer butter weg, was mir leicht fällt da ich sowieso normalerweise großteils gemüse und getreide esse und gerade im frühling geht das super und lecker.

halte mich aber dennoch eher drinnen auf. man weiß ja nie.. *:)

N"i7mie+n hat geantwortet


über einen gewissen Zeitraum tiereiweißfrei leben soll.

Also nur auf tierische Eiweiße verzichten? Und mehr nicht?

Wie lange soll man das machen?

RPeal?itydr}eamxer hat geantwortet


Ganz ehrlich ? Ich mache garnichts dagegen... ausser dass ich die Taschentuchindustrie füttere.

Einfach versuchen Positiv zu denken.

zQiLmtzi|cke hat geantwortet


DHU Heuschnupfenmittel und Nasenspülung.

Ausserdem hat mir eine Kollegin (selbst homoöpatisch geschulte Ärztin) letzte diverse Weleda-Produkte (Nasenspray, Augentropfen, Ferrum phosphorcum zum Stabilisieren des Immunsystems) empfohlen, damit ich jetzt erstmal einigermaßen durch den Frühling komme. Mittelfristig werden wir das Problem mit Akupunktur angehen, aber da die Frühblüher jetzt bereits unterwegs sind, ist es dieses Jahr zu spät.

Axleo0nor hat geantwortet


[[http://de.news.yahoo.com/29/20100406/thl-kalzium-hilft-bei-pollen-und-sonnena-5d27add.html]]

*:)

twp2m hat geantwortet


ich habe die Pollenallergie besiegt

[[http://www.med1.de/Forum/Allergien/517705/14333021/]]

P_fleg{extussi hat geantwortet


Ich habe inzwischen Asthma ... zuerst wars "nur" Heuschnupfen ... keiner nahms ernst, ich v.a. nicht ... bis es dann Asthma wurde :-( (nennt sich "Etagenwechsel").

Jetzt behandel ich es mit Cortison- und bronchienerweiternde Sprays und trotzdem hab ich fast keine Luft :|N .

Jetzt hoffe ich, dass ich nächste Woche beim Allergologenbesuch was Besseres bekomme .. drückt mir die Daumen :-) . Ich möchte gerne ein Antihistaminikum in Tablettenform ... mal sehen ...

s!uGmmexrtUimex85 hat geantwortet


Jupp, ich hab mittlerweile auch allergisches Asthma dank dem Heuschnupfen... Bei mir wars genauso, Pflegetussi, ich habs nie ernst genommen wenn man mir gesagt hat, dass ich aufpassen sollte, dass sich kein Asthma entwickelt. Bäääääm, da ist es!

Hab jetzt nen vorbeugendes Kortisonspray und Salbutamol. Ersteres hat noch nicht wirklich gewirkt, ich greif noch oft zum Salbutamol, da dass sehr gut wirkt bei mir.

Tabletten nehm ich Cetizirin. Immer eine Abends; wenns ganz schlimm ist, dann auch morgens eine.

Und ganz fein herausgefunden hab ich auch die Nasendusche. Wobei ich es noch hasse, dass zu machen. Muss man sich vll dran gewöhnen. Aber ich kann besser schlafen, da die Nase frei ist :-)

kgatirxu hat geantwortet


Ich habe auch seit Jahren Heuschnupfen,seit ca 1 Jahr jetzt starken Husten mit manchmal sogar Brechreiz,der überhaupt nicht besser wurde.Daraufhin jetzt endlich einen Termin beim Lungenfacharzt bekommen und der hat nach 4 Std. Wartezeit und vielen Untersuchungen bei mir allergisches Asthma festgestellt.Daraufhin habe ich jetzt seit Mittwoch Budiair Spray früh und abends jeweils einen Hub erhalten und es hilft,bin happy.Zuvor tausend schlaflose Nächte.Nun meine Frage,ich habe Angst vor den Nebenwirkungen,wie Stammfettsucht oder Vollmondgesicht.Hat jemand damit schon Erfahrungen ? Ich soll die Therapie jetzt erstmal für ein halbes Jahr beibehalten und will natürlich nicht gerade fett werden.

L#otmte84 hat geantwortet


Hallo.

an Katiru:

Von einem Cortison-Spray bekommst du keine Cushing-Symptome wie Stammfettsucht, Stiernacken etc.. Um diese Nebenwirkungen hervorzurufen muss man viel mehr Cortison zu sich nehmen. Das wenige, was von der Lunge in den Blutkreislauf gelangt wird von der Leber problemlos abgebaut. Das worauf du achten solltest ist immer gut den Mund nach dem Spray auszuspülen und die Zähne zu putzen, weil das Cortison natülich auch direkt im Mund wirkt und dort wegen der Unterdrückung des Immunsystems einen Pilzbefall auslösen kann. Bei einem richtigen Asthma brauchst du auf jedenfall das Spray, wenn dein Lungenarzt dir dazu rät - an einem akuten Anfall kann man auch versterben. Es ist also eine wirklich ernstzunehmende Erkrankung.

An alle:

Ich habe noch einen Tipp für diejenigen nur mit Heuschnupfen. Die Indianer Nordamerikas benutzen bei Allergien Blütenpollen - 3 mal täglich 1 Teelöffel in einem kalten Getränk gelöst altenativ auch in Joghurt oder ähnlichem. Das ganze sollte über mindestens ein halbes Jahr erfolgen. Es scheint ähnlich einer Hyposensibilisierung zu wirken, doch ohne Spritze etc. und zudem enthalten die Pollen noch sehr viele andere gute Nährstoffe. Ich würde es bei einer starken Allergie allerdings langsam angehen - um zu schauen, ob man es verträgt. Wenn es eine allergische Reaktion hervorruft würde ich es nicht weiter nehmen, deshalb auch beim Asthma besser Finger weg. Ein akuter Asthmaanfall ist wie gesagt nicht ungefährlich!

kIatiWru hat geantwortet


an Lotte84

Recht lieben Dank für die schnelle Antwort,das beruhigt mich erstmal.Für den Asthmaanfall habe ich noch ein Akutspray bekommen, das heisst Salbutamol. Den Mund spüle ich sowieso immer hinterher,wegen des Medikamentengeschmacks und Zähne putzen ebenso,trotzdem Danke für die Tipps. :)^

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Allergien oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Dermatologie · Umwelt und Gesundheit


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz   © med1 Online Service GmbH