» »

Ein Asthma-Faden für Betroffene

RdockuwndRxoll hat geantwortet


und mich würde mal bei den allergikern interessieren, ob ihr dieses jahr auch als so "herausragend" empfindet?!

... entschuldigt, dass ich euch so löchere... aber es tut mir so gut, wenn ich mich austauschen kann! :-)

s6yrixen hat geantwortet


ich nehm auch Cortison und was bronchienerweiterndes...

Im Prinzip reicht viel Wasser. Abhusten kann ich auch gut unter der Dusche, manche mögen das garnicht.

Wenn du einen Anfall hättest, merkst du das. Aber mit deinen Medis kriegst du keinen :)_

Und eben Pollen (vor allem Schlafzimmer) aussperren.

s$yrrien hat geantwortet


Kein Problem :)_

Mir gehts gut dieses Jahr ;-) Bisher, ich nehm grad noch nix, sonst schonmal Mitte April.Regen ist auch toll. :)^ und abends Haare waschen

RMocku#ndRxoll hat geantwortet


mit meinen medis krieg ich keinen? auch wenn man natürlich niemals "nie" sagen sollte & ich mir dessen bewusst bin: diese aussage beruhigt mich total. pollen "aussperren" heißt also kein fenster auf kipp im schlafzimmer? haben da kein pollengitter oder sowas vor.

abhusten kann ich gar nicht. habe keinen schleim zum abhusten, bzw. der sitzt zu fest. wenn ich huste klingt das sehr trocken.

ich hoffe, dass ich im sommer weniger beschwerden habe als jetzt im frühjahr. wenn der sommer so bleibt... das wäre horror!! bin auch gegen gräser und so allergisch... will im sommer bei einem ferienlager mitmachen um kinder zu betreuen und zu nem festival.

es MUSS besser werden. :)-

s-yriexn hat geantwortet


es wird besser :)-

Fenster auf ist keine gute Idee. :|N Früh morgens und abends ist Pollenflug. Meine Fenster sind nur mit Pollenschutz auf. Damit geht es gut :)z Und Haare waschen muss ich abends, die Pollen müssen raus.

Es kann gut sein, dass die Gräser dir kein Problem machen :)_

Rmocku)ndRolxl hat geantwortet


danke, dass du so sehr auf mich eingehst. ich bin total glücklich darüber. die leute in meinem umfeld sind zwar immer für mich da, aber sie sind hilflos, da sie es nicht nachempfinden können und sich nicht sonderlich damit auskennen, verständlicherweise.

habe über nacht eigentlich immer das fenster auf, fand das immer schön "frische luft" im schlafzimmer zu haben. vielleicht sollte ich es besser mal schließen... habe auch so allergiker bettwäsche, aber ich glaube das bringt nicht viel, wenn mein freund die nicht über seiner decke hat :-D habe die für meine decke & matraze von ner arbeitskollegin zum testen bekommen. aber bin da sehr skeptisch, ob das was bringt.

mit dem haare waschen mache ich auch, besonders weil ich sehr lange haare habe.

ich bin auf den sommer gespannt. mehr als abwarten kann ich ohnehin nicht machen. habe aber angst, dass es schlimm wird. :(

ach hätte ich doch wieder einfach dieses augenjucken und niesen. das war meiner meinung nach alles einfacher. :(

t"eriosx23 hat geantwortet


Hi :)_

ich bin auch betroffen und noch im ersten Jahr :-) Bei mir wurde im letzten Jahr im September nach einer verschleppten Bronchitis Asthma Bronchiale diagnostiziert. Hatte aber schon immer Problem mit Lungenentzündungen und Bronchitis. Auch ich bekommen immernoch schwer Luft manchmal mehr und manchmal weniger. Das Gefühl das ein Stein auf der Brust liegt kenne ich gut. Meine Ärztin meint es dauert eine ganze Weile bis man richtig eingestellt ist. Ich hab auch immer das Notfallspray bei und an schlimmen Tagen auch Notfalltropfen (die aber noch nie brauchte).

Meine größte Umstellung war, dass ich beim Schlafen jetzt höher liegen muss und vermeinden muss auf den Bauch zu liegen. Das mit dem Abhusten und Klopfen hab ich noch nicht so ganz raus ;-) Momentan nehme ich Morgens und Abends Symbicort 320/9, hoffe aber bald etwas runterdosiert zu werden. Ansonsten hilft inhalieren mit Pariboy und Salbutamol. Ich wohne nun auch noch in Berlin, also Großstadt. Meine Ärztin meinte das Meer (Nordsee) wäre idealer für mich.

Ich wünsche uns, dass wir das erste Jahr gut und ohne große Anfälle überstehen und dass das Asthma irgendwann zum Leben einfach dazugehört ohne das es uns großartig einschränkt. @:)

RGockun:dRolxl hat geantwortet


oh jaa, das wünsche ich uns auch @:)

@ terios23:

was ist Symbicort 320/9 für ein medikament? ein spray zum inhalieren?

habe auch schon mit dem gedanken gespielt, mir kortison in tablettenform verschreiben zu lassen, weil ich das gefühl habe, dass das spray nichts bringt. aber ich bin vlt auch einfach zu ungeduldig. schließlich ist meine diagnose gerade mal 4 wochen her.

geht asthma eigentlich wieder weg? MUSS es chronisch bleiben bis zum lebensende? der gedanke daran ist fürchterlich :(

mal eine frage nebenbei, vlt weiß das ja zufällig jemand: habe unter meinem arm so nen knubbel seit wenigen tagen, habe gelesen, dass das ein geschwollener lymphknoten sein kann. kann es sein, dass mein immunsystem so im keller ist? hatte in der letzten wochen auch eine mandelentzündung & natürlich die bronchitis.

ich habe das gefühl mein körper hat kirmes.

nenene... :°_

t<earxios2x3 hat geantwortet


was ist Symbicort 320/9 für ein medikament? ein spray zum inhalieren?

Ja, dass ist ein Spray zum inhalieren.

geht asthma eigentlich wieder weg? MUSS es chronisch bleiben bis zum lebensende? der gedanke daran ist fürchterlich :(

Ich habe vor kurzem ein Interview mit einem Arzt gelesen. Der sagt, dass Asthma nicht heilbar ist. Aber es ist gut behandelbar so, dass man es irgendwann kaum noch wahrnimmt.

mal eine frage nebenbei, vlt weiß das ja zufällig jemand: habe unter meinem arm so nen knubbel seit wenigen tagen, habe gelesen, dass das ein geschwollener lymphknoten sein kann. kann es sein, dass mein immunsystem so im keller ist? hatte in der letzten wochen auch eine mandelentzündung & natürlich die bronchitis.

Hör blöß auf. Damit hat bei mir alles angefangen. Ich hatte Anfang 2009 Pfeifferschis Drüsenfieber und danach war mein Immunsystem völlig im Keller. Mein Lymphknoten schwellen seit dem bei jedem kleinen Infekt an. Hab es irgendwann nicht mehr ernstgenommen und dann die Bronchits verschleppt. Wahrscheinlich muss dein Körper jetzt erstmal mit den neuen "Umständen" klar kommen. Gön Dir Ruhe und mach dich nicht verrückt. :)* @:) *:)

tjeri;osx23 hat geantwortet


Hier ist der Link zum Interview.

[[http://www.bild.de/BILD/ratgeber/gesund-fit/bams/2010/05/02/asthma/atemwege-luft-deutsche-leben-volkskrankheit-asthma.html]]

M&on3dhäschSexn91 hat geantwortet


@ rockundroll

dieses jahr ists bei mri auch besonders schlimm.. ich hatte schon lange keinen richtigen anfall mehr, erst dieses jahr wieder richtig richtig schlimm wo halt auch der notarzt kam..

das kommt weil wir nen recht langen winter hatten und alles aufeinmal zu blühen anfing (aussage meines allergiearztes)

Rlocku7ndR;oxll hat geantwortet


ja, mh, super. ruhe gönnen. diese scheiß krankheit stresst mich total...komm innerlich auch gar nicht mehr zur ruhe. obwohl es langsam etwas besser wird. ich muss mehr auf meinen körper vertrauen. ich habe manchmal das gefühl meinen körper nicht mehr richtig als solchen wahrzunehmen, er kommt mir fremd vor. klingt strange, ich weiß...

wie geht es euch denn heute so? also ich persönlich habe im vergleich zu gestern & vorgestern supergut luft bekommen!! hoffentlich bleibt das über´s wochenende so ... :)*

R7ock~und_Rolxl hat geantwortet


@ mondhäschen:

wie verlief denn dein anfall, bzw was löste ihn aus? also würdest du sagen, dass es nicht jedes jahr so schlimm ist wie 2010? das beruhigt mich.

MpondPhäsch/en91 hat geantwortet


ich hatte vorher so ca 2 jahre keinen dollen anfall mehr gehabt.

ich war an dem tag ziemlich lang draußen und bin rumgehetzt.. nachts wachte ich aufeinmal auf und musste ganz arg husten, hatte schmerzen beim einatmen (wie halt bei nem normalen anfall ist) .. naja das schlimme war nur das mein spray nicht geholfen hatte , wie es das sonst immer tat.. meine mutter rief dann einen notarzt weil ich rasselte beim einatmen und kaum luftholen konnte...ich hab mich dann auch noch in der küche übergeben weil ichs net mehr zum klo schafften (wie gesagt ich muss immer brechen wenn ich nen anfall hab) und dann kam auch nach 10 min schon der notarzt, gab mir die spritze, und nichtmal ne halbe minute später gings mir wieder super.

der arm war zwar mega blau weil die bei mir ewig keine ader gefunden haben, aber lieber nen blauer arm als keine luft :P

musste dem arzt noch versprechen am selben tag zu meinem hausarzt zu gehen, weil die mich ja egl mitnehmen wollten :=o aber ich hasse krankenhäuser

RXockuYndxRoll hat geantwortet


@ mondhäschen:

du hast auch allergisches asthma? gegen welche pollen denn? wäschst du abends die haare? denn ich habe nie probleme nachts ... ich wurde erst 2 x wach wegen luft kriegen, aber dann hab ich mich anders hingelegt und konnte weiterschlafen. sonst schlaf ich immer super durch... wie kann das, dass im schlaf die bronchien streiken? gruselig.

krankenhäuser hasse ich übrigens auch...

wenn du einen anfall hast ... wie ist das dann genau: also bekommt man nur schwer luft oder ist man wirklich vorm ersticken? wie gesagt, ich hab oft panik zu sterben. ich weiß ja nicht wie das bei so nem anfall genau ist, hatte noch nie einen richtigen... (umso unrealistischer die angst davor).

mein knubbel unterm arm ist immer noch da... tut aber nicht mehr weh, habe das gefühl, dass er sich zurückbildet. hoffentlich wirklich ein lymphknoten.

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Allergien oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Dermatologie · Umwelt und Gesundheit


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz   © med1 Online Service GmbH