» »

Starker Heuschnupfen und jetzt Nasenbluten

hDausix90 hat die Diskussion gestartet


hi zus. bei mir fieng alles vor ca. 3 jahren an in den ferien in der toskana.

ich habe ein jahr lange gerätselt was das nur sein könnte.

hatte total verstopfte nase und musste ganze zeit niesen und nase putzen. die nase tropfte ständig war wirklich mühsam.

ein jahr später gieng ich dann nach italien cesenatico in die veloferien (andere seite) (adriaküste).

am selben tag fuhren wir noch eine etwas kürzere strecke da gieng es mir noch tiptop.

nächsten tag-... nase toootal zu, sah kaum mehr zu den augen heraus.

wir hatten dann noch ein deutsches päärchen getroffen. sie waren sich sicher das dies allergisch sei und ich dringend zum arzt sollte, sonst könne es verheerende folgen habe.

als wir dann nach hause fuhren meldete ich mich gleich beim arzt an. er machte einen allergietest und da hat man schön gesehen auf welche pflanzen bäume (birke, gräser etc.) ich allergisch war.

er verschrieb mir dann 3x täglich cortison + abends eine cetrine oder andere anti allergische pollentablette.

das cortison half mir dann die nase zu befreien. nach ca. 3-5 tagen war dann meine "nase" auch wieder eine "nase".

ich machte dann nicht lange und meldete mich dann schliesslich beim naturheilpraktiker an. es gibt ja verschiedene methoden um den heuschnupfen behandeln zu lassen.

ich wählte vorerst mal die naturheilmethode an.

er testete auch nochmal mein körper duch und verschrieb mir dann auch welche natürliche medikamente.

dies hilft mir sehr. doch jetzt wie heute gerade ist es sehr schlimm und muss dann doch mal zu einer cetrine tablette greifen da ich den heuschnupfen auch sehr stark habe.

Jetzt hatte ich doch relativ oft Nasenbluten. Da mein Blut relativ dünn ist fliesst halt viel und sehr schnell aus der Nase. Was kann ich dagegen tun?

Ich habe es warscheinlich da meine Nase ständig läuft und ich dauernd am Nasenputzen bin.

Ich hoffe das die Naturheilbehandlung bald gute Wirkung zeigt und ich vom Heuschnupfen erlöst bin.

Ich kann es anderen nur raten mit der Naturheilmethode. Mir hilft es doch ziemlich. Aber wie gesagt ab und zu muss ich dann doch zu einer Allergietablette greifen.

Die Tabletten die ich vom Naturheilpraktiker bekomme sind ja nur Bindungsmittel und Nahrungsergänzung.

Hoffe mir kann jemand ein Ratschlag geben gegen das häufige Nasenbluten.

grüsse

Antworten
A3nonyFmax1


Wahrscheinlich hast Du einfach ein sehr oberflächlich verlaufendes Blutgefäß, das leicht platzt. Und die Reizung durch den Heuschnupfen bzw. das häufige Nasenputzen führen dann halt zu Nasenbluten.

Wenn Du das sehr oft hast, würde ich zum HNO gehen, der kann das Gefäß veröden, und dann hast Du davon Ruhe. Ich kenne dieses Problem auch (bei normaler Erkältung, manchmal auch unabhändig davon - Heuschnupfen habe ich nicht).

Ansonsten bei Nasenbluten: Mir hat der Arzt immer gesagt, das entsprechende Nasenloch für ein paar Minuten fest zudrücken, danach hat es normalerweise zu bluten aufgehört.

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Allergien oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Dermatologie · Umwelt und Gesundheit


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz   © med1 Online Service GmbH