» »

Extremer Ausschlag nach Penicillin

B3luebexans hat die Diskussion gestartet


Hallo,

Ich hatte letztens eine bakterielle infektion im Rachen. Daraufhin habe ich Penicillin verabreicht bekommen. Eines morgen wachte ich auf und schaute in den Spiegel. Mein ganzes Gesicht war rot, und auf meinem Oberkörper waren überall rote Punkte. Wir sind daraufhin sofort zum Hautarzt gefahren, der mir sagte, dass es höchstwarscheinlich eine Allergie auf Penicillin (Amoxcillin) ist. mir wurde Kortisol gegeben. 50 mg gestern, heute 50 mg, und morgen dann 40mg, übermorgen 30mg usw. heute, bin ich beim 2. mal und ich merke keinen Unterschied. Es wird irgentwie nur noch schlimmer. Der Ausschlag hat sich schon auf die Beine ausgebreitet und mein Gesicht ist knallrot. Ist es normal, dass das Kortisol erst nach einer weile wirkt?!

Wie lange dauert es in der Regel, bis der Ausschlag vorbei ist. Hab natürlich das Penicillin abgesetzt.

Bitte antwortet schnell, danke

Antworten
VXirAtKu*osa hat geantwortet


Ich hatte auch schon mal eine heftige Hautreaktion auf Penicillin (Quaddeln am ganzen Körper). Leider kann ich dir nicht sagen, wie lange es dauert, bis das Kortisol sichtbar anschlägt! Ich hatte damals vom Hautarzt Zyrtec verschrieben bekommen, damit war der Ausschlag dann nach circa 4 Tagen verschwunden. Ich hatte aber auch in den ersten 48 Stunden den Eindruck, dass sich die allergische Reaktion trotz Medikament erst einmal weiter "austobt" .

Ich w @:) ünsche dir gute Besserung und dass sich noch andere melden, die vielleicht in dem Zusammenhang ebenfalls mit Kortisol behandelt wurden.

RPhus XT. hat geantwortet


ich wurde mit cortison iv behandelt , danach das orale schema wie du es kennst, bei mir war nach 12 stunden der spuk vorbei. zusätzlich habe ich tavegil iv und oral genommen

a[lkZtavia hat geantwortet


ich hatte auch Zyrtec und es war erst schlimmer, aber das hat mir meine Ärztin damals auch gleich gesagt. und bis alle punkte weg waren hats auf jeden fall gedauert.

Mhondhä>scOhen91 hat geantwortet


ohja auf amoxicilin bin ich auch allergisch.

juckender roter hautausschlag usw.

bei mir ist es eine unverträglichkeit auf macrolide (ist in viele ABs enthalten) *:)

gute besserung @:)

B7lue?bea4nxs hat geantwortet


ohje, ich hab das jetzt schon seit 4-5 tagen und es ist zwar einbisschen besser geworden aber eig sieht man keinen deutlichen unterschied. Wenn ich das Kortison morgens nehme, dann ist der Hautauschlag im gesicht nicht mehr sichtibar und am hals auhc nicht. am restlichen körper sieht man kein unterschied. Abends fängt wieder alles von vorne an. Das Gesicht wird wieder rot. was ich komisch finde, dass ich fast gar keinen Juckreiz habe. mir ist irgtentzwie nur warm und ich bin einfach komplett rot als hätte ich einen sonnenbrand.

ist es normal, das nach 4-5 tagen der ausschlag nicht ganz abklingt?

bitte antwortet schnell, ich mach mir schon sorgen

G6iftUmiskcheribn089 hat geantwortet


Das du am Abend wieder mehr Probleme hast ist normal, weil Dein Körper bis zum Abend seine eigene Produktion runterfährt, deshalb musst du dir also keine Gedanken machen.

Du bekommst das Cortison morgens, weil man die körpereigene Cortisolsynthese nicht stören möchte.

Wenn der Ausschlag schon besser wird wirkt das Cortison. Du solltest in Zukunft darauf achten auch keine Antibiotikapräparate zu bekommen für die Kreuzallergie zu den Penicillinen besteht. Frag dann immer deinen Arzt oder Apotheker. Die Ärzte schreiben sonst wieder ein Penicillinpräparat auf, weil sie oft nicht die Zeit haben, die Daten ihrer Patienten ausreichend zu studieren... Immer gleich Bescheid geben, bevor du in der Apotheke mit dem falschen Rezept stehst.

Bnl+uebeTans hat geantwortet


Ok Danke-> Was schätzt ihr, wie lange dauert sone Allergie durchschnittlich?

gaa,uloixse hat geantwortet


Bei mir (schon 25 Jahre her, aber das weiß ich noch genau!) hat es eine Woche gedauert, bis Besserung erkennbar war, fast 14 Tage, bis der Ausschlag endlich weg war.

Denk' bitte in Zukunft daran, wenn irgendwo Allergien gefragt sind, Amoxicillin mit anzugeben.

7N7ergrEeis hat geantwortet


Hatte auch schon den sch... 3-4 Tage musst du schon rechnen.

R<og<e1rRab1bixt hat geantwortet


Oje, du hast mein volles Mitgefühl! Meine Haut ist noch nicht wieder verheilt und ich habe die Tabletten, auf die ich allergisch reagiert habe, vor 4 Wochen genommen (und da ging es auch los). Richtig akut mit schlimmen Juckreiz war es bei mir die ersten 2 Wochen aber der 3. Woche hat sich dann endlich eine Besserung gezeigt. Mittlerweile geht´s mir wieder gut, die Haut ist aber komplett kaputt.

50 mg gestern, heute 50 mg, und morgen dann 40mg, übermorgen 30mg usw. heute, bin ich beim 2. mal und ich merke keinen Unterschied.

Das war bei mir genauso und ich habe dann auf Anweisung des Arztes weiter die 50 mg genommen und dann wurde es auch langsam besser. Zusätzlich Antiallergika, wobei ich nicht genau sagen kann, welches nun wirklich angeschlagen hat. Versucht hab ich es mit Tavegil, Telfast und Cetirizin.

Wenn der Juckreiz bei dir aber schon besser ist, ist das ein gutes Zeichen. Das mit dem "Sonnenbrand" ist, soweit ich weiß, normal, weil sich die Quaddeln oft verbinden und das Ganze dann flächig wird. Ist bei mir an den Armen und Beinen auch so.

Hast du denn Creme bekommen? Ich hab letztendlich ganz viel gekühlt, was die Haut allerdings auch austrocknet. Besser als Kratzen ist es aber allemal, da sich da die Quaddeln bei mir teilweise vergrößert haben. Leider hat man sich da ja nicht immer so ganz unter Kontrolle.

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Allergien oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Dermatologie · Umwelt und Gesundheit


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz   © med1 Online Service GmbH