» »

Schuppenröschen

z4iNtax4 hat die Diskussion gestartet


Hallo Leute!

"Kleine" Einleitung bis zur Diagnose "SCHUPPENRÖSCHEN": Bei mir fing es vor ca. 3 Monaten mit einem veränderten Muttermal an, dass sich weiß verfärbte und einen roten, schuppigen Rand bekam und die größe einer 1-Euro-Münze. Dann vor ca. 4 Wochen die ersten kleinen, juckenden Pünktchen am Bauch. Na ja, war ja noch nicht so schlimm. Aber dann ging die "POST" ab!!!! :-( Mein Hausarzt tippte auf Flohbiß (wegen meiner Katzen), dann auf Allergie gegen Tierhaare ( Pferd). Dann kam er auf Mykose (Hautpilz). Dafür bzw. dagegen bekam ich eine pilzhemmende Salbe und Tabletten. Es wurde aber immer schlimmer, er tippte doch dann auf irgendeine Allergie, also Cortisonspritze, Tabletten gegen Allergie! Er war mit seinem "Latein" am Ende - Überweisung zum Dermatologen. Der sprach sofort vom "Schuppenröschen" und ich bekam ein Rezept für LOTIO ALBA. Hat aber alles nichts geholfen!!!

Ich sehe aus wie nach einem "Bienenüberfall" der sich jetzt schuppt und was ich so gelesen habe soll das "Schuppenröschen" die Gesichtshaut verschonen, leider hält es sich nicht daran und bevölkert langsam auch das GESICHT .Gestern war ich noch mal beim Arzt der mr dann LOTIO ALBA CORTOSON verschrieb. Bin mit meinen NERVEN am Ende und versuche die KRATZSUCHT ;-D zu unterdrücken!!!! BITTE GEBT MIR TIPPS wie es besser wird, denn ich möchte Anfang Januar nach Fuerteventura - wie sieht es mit SONNENBADEN aus ??? ??

Danke,Zita

Antworten
m/auswi_6x1 hat geantwortet


hallo zita

habe deinen beitrag gelesen und kann dir nur raten, laß den ganzen kordison-kram, der lindert zwar manchmal, aber heilen tut er nicht.

ich selbst habe (hatte) neurodermitis und habe so gut wie alles durch, was man sich denken kann.

als ich auf reine naturheilmittel umgestiegen bin, hatte ich endlich erfolg.

ich würde dir kollodiales silber, nachtkerzenöl und von innen ein immunstärkendes mittel empfehlen. alles reine natur und völlig frei von nebenwirkungen. und vor allem: es hilft wirklich.

liebe grüße

mausi61

ZHina x5 hat geantwortet


sonnenbaden das beste

Hallo,

wenn es das ist, was ich auch hatte, und Deiner Beschreibung nach klingt das so, dann kannst Du nichts besseres tun als sonnenzubaden!! Ich hatte es vor ein paar Jahren mal wirklich schlimm! Mein Dermatologe hat daran wohl einen Mercedes verdient. Geholfen haben seine langwierigen Bemühungen leider nicht. Irgendwann nach 2 oder 3 Monaten verschwand es von selbst. Dieses Jahr hatte ich es wieder, ging ins Solarium, und siehe da! Ruckzuck weg.

Wenn Du soweiso bald in die Sonne fährst *Neid!* , dann geh doch mal jetzt ins Solarium. Ich bin sicher, damit hat es sich erledigt.

Grüße

zMita4 hat geantwortet


"Re: Schuppenröschen

Hallo Leute!

Hallo Mausi_61 und Zina 5 !

Danke, für Eure Tipps!

Ich habe heute auch etwas über das Tote-Meer-Salz gelesen. Hat jemand damit schon Erfahrungen gemacht??

Es soll ja auch gut bei Schuppenflechte sein, könnte es auch gut bzw. gegen das SCHUPPENRÖSCHEN sein??

mjausAi_61 hat geantwortet


totesmeer salz

hallo zita,

das habe ich auch über einen langen zeitraum gemacht. regelmäßig ein bad mit totemmeersalz. doch meine erfahrung dazu war die, daß die neurodermitits dadurch zwar langsam gemindert wurde, die haut aber wiederum enorm austrocknete, so daß ich mit starken fettchrems nachhelfen mußte. die wiederum haben die poren der haut verstopft, so daß ich im endeffekt auf dauer nichts erreicht habe und das ganze spiel von vorne begann.

ausprobieren mußt du es selber, nur dann kannst du wissen, ob es dir hilft. eine zeitlang bestimmt, aber eben nicht auf dauer.

mit den oben genannten naturheilprodukten habe ich dauerhaften erfolg.

liebe grüße und vor allem gute besserung

mausi61

BGIRREN{PESaT hat geantwortet


ich glaube das kann von psychischen problemen kommen. hat mir mein Bruder (hautarzt) einmal erzählt

zRitax4 hat geantwortet


Schuppenröschen und jetzt weisse Flecken!!!

Hallo liebe Mitleider!

Habe jetzt nach ca. 5 Monaten die Röschenflechte überstanden.

Nur leider sind die abgeheilten Stellen jetzt alle weiss und bräunen auch nicht mehr nach!!! War gerade auf Fuerteventura und leider, leider habe ich jetzt viele, viele weisse Flecken!!!

Wer hat die jetzt auch?? Kann man was dagegen tun ???

Bitte um Tipps!!

Lieben Dank!!!!

MLo ggeAl hat geantwortet


Schuppenröschen und Röschenflechte - das selbe ?

Hallo,

vor ca. 2 Wochen hat es mit einem kleinen Fleck unterhalb er Brust angefangen. Zuerst dachte ich, es sei ein Stich. Dann wurde es immer schlimmer. Immer mehr kleine Flecken bildeten sich auf meinem Bauch und dann auch auf dem Rücken. Gestern hielt ich es nicht mehr aus. Der Arzt diagnostizierte SCHUPPENRÖSCHEN. Im ganzen Internet habe ich geschaut. Zu diesem Thema konnte ich nichts finden. Dann stand auf irgendeiner Seite, dass Schuppenröschen auch Röschenflechte heißen. Stimmt das ?

Und dann wäre meine Frage noch: Wie ist das mit der Inkubationszeit und ist es überhaupt ansteckend ?

Da ich im Kindergarten arbeite, hat mich mein Arzt eine Woche krank geschrieben. Raus gehen kann ich aber trotzdem, hat er gesagt. Ist es nun ansteckend oder nicht ?!

Und was gegen das Jucken wäre auch echt cool. Es juckt nämlich wie Sau.

Wäre nett, wenn mir jemand helfen könnte.

DANKE

Zbifna r5 hat geantwortet


@ Moggel

Schuppenröschen ist wohl dasselbe wie Röschenflechte.

Meines Wissens nach ist sie nicht ansteckend (meiner Erfahrung nach auch nicht, mein Freund hatte sie kürzlich auch).

Gegen die Juckerei...hmh...vielleicht probierst Du mal Bodylotion mit Teebaumöl aus. Alternativ könntest Du auch ein paar Tropfen Teebaumöl in eine normale Lotion geben. Teebaumöl hilft ja gegen alle möglichen Hautprobleme, vll. hilft es!

Grüße

Zina

MDog'gexl hat geantwortet


Hallo Zina,

vielen Dank für deinen Tipp.

Werd's mal versuchen.

LG VERENA

n0inf%etta hat geantwortet


tipps

ich war gestern zum zweiten mal beim dermatologen und jetzt war er sich mit der diagnose sicher: schuppenröschen..

ich kann euch sagen, was mir der arzt geraten hat: die haut so viel wie möglich in ruhe lassen, ganz selten und kurz duschen, keine crème benützen.. die haut muss sich "erholen" und von selbst heilen...

und vor allem: 1 bis zweimal ins solarium 10-15 minuten..

gegen das jucken ist fenistil tropfen (nicht salbe) ok.. man sollte sich nicht kratzen, weil dies die haut irritiert..

wünscht mir gute besserung!!

und gute besserung auch an euch!!

ninfa

H3ixeu hat geantwortet


Hallo Leute..

Ich hab ne Frage und die wäre Wie lange sollte man ins Solarium? Und wie wieviel grad? und wie oft ?

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Allergien oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Dermatologie · Umwelt und Gesundheit


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz   © med1 Online Service GmbH