» »

Asthma: Lunge wie verstopft

W\ildPAilxz hat die Diskussion gestartet


Hallo ihr Lieben...

Vor etwa einem halben Jahr wurde bei mir allergisches Asthma festgestellt. Ich nehme Formoterol und habe noch Salbutamol. Das Formoterol half eigentlich immer ganz gut aber irgendwas ist nun anders.

Ich bin vor ein paar Tagen aus dem Urlaub wiedergekommen. 14 Tage lang am Meer und ich hatte keinerlei Probleme. Normalerweise hab ich gerade morgens immer leichter Probleme mit der Atmung aber dort nichts. Es war mal wieder sooo verdammt schön Beschwerdefrei zu sein.

Nun bin ich wieder zuhause und es ist fast doppelt so schlimm geworden. Allerdings muss ich zugeben, dass ich im Urlaub dann auf das Formoterol auch verzichtet habe...weil es einfach nicht nötig war. Kann es sein das es daran liegt, dass ich das Medikament nun eine Weile nicht genommen habe?

Der Zweite Tag nach dem Urlaub war die Hölle. Teilweise hab ich gedacht ich ersticke, so dass ich das Formoterol 3x anstatt 2x genommen habe. (In einem akuten Fall hilft mir das Formoterol mehr als Salbutamol).Gestern gegen Abend fing es dann wieder an mit Husten...(hatte das Gefühl ich müsste abhusten, was aber nicht ging) konnte dann vor lauter Pfeifen beim Atmen nicht einschlafen. Hab mich dann auf der Couch gequält weil meine Lunge sich verstopft anfühlte. Aber wirklich geholfen hat nichts. Wollte auch nicht zuviel Formoterol nehmen und das Salbutamol half nur ganz kurze Zeit. Irgendwann bin ich doch eingeschlafen aber meine Lunge fühlt sich noch an wieder die ganze Nacht.

Hab noch leichten Husten und atme immer wieder tief durch weil ich meine das hilft. Ich bekomme zwar Luft aber irgendwie noch nicht so wie es sein sollte.

Ist das normal? So hatte ich das nämlich noch nie und ich hätte die Nacht heulen können weil das Pfeifen und die Atemnot mich um den Verstand gebracht haben obwohl ich doch nur schlafen wollte.

Würde mich freuen wenn mir jemand helfen könnte.

Werd mir mal einen Termin beim Lungenfacharzt machen....

Lg

Jannine

Antworten
F]\ulein hat geantwortet


ich habe auch lange den fehler gemacht und habe die medis nicht dauerhaft genommen, weil ich dachte: hach, mir geht´s doch wieder gut. Fehler! nimm deine einnahme wieder auf!

W2ilrdPilaz hat geantwortet


Ja, das hab ich auch gemacht. Aber es wird nicht besser. Hab echt argen Husten und mittlerweile auch Schnupfen. Hab so das Gefühl, dass ich mir vllt sogar ne Bronchitis eingefangen habe...

Den Termin beim Lungenfacharzt hab ich erst in drei Wochen...

Morgen geh ich dann zum Hausarzt. Hab die Nacht kaum geschlafen und als ich heute morgen dann eingeschlafen bin logischerweise die Sprechstunde verpasst.

Gibt es irgendwas, was ich nehmen kann, damit ich wenigstens schlafen kann?

Oder bringt inhalieren etwas?

F~räuRleixn hat geantwortet


wenn der husten dich so sehr plagt kannst du den silomat hustensaft vor dem schlafen gehen nehmen. aber nicht zu viel!

mWaus=i00771 hat geantwortet


:)^ bloß nicht damit aufhören. hab damals auch aufgehört als ich erfahren hab das ich schwanger bin, seitdem hab ich nur probleme,meine dosis ist nun viel höher als vorher. mein doc meinte es war ein fehler und kein wunder warum ich mom nur mit bronchitis zu kämpfen hab

FTräu^lexin hat geantwortet


es dauert bis zur besserung ca 14 tage, bei konsequenter einnahme. du kannst aber ehrlich zum doc sein und er stellt dich kurzzeitig etwas höher ein. ohne arzt würde ich nicht weitermachen. das silomat darfst du eh nur in der not (also eh man sich tothustet) nehmen.

Z#G kLaf#óh hat geantwortet


ja das problem kenn ich irgendwoher am meer ist die luft viel viel besser. ich bekomm das immer vom arzt empfohlen an einen luftkurort zu fahren dann ist es wunderbar und dann wenn ich daheim bin fängt diese sch :-X wieder von vorne an nimm deine medikamente regelmäsig das hilft aufjedenfall und inhaliere kauf dir so ein inhaliergerät ich hab das damals von meinem arzt verschrieben bekommen habe aber auch chronisches asthma und allergisches asthma ich weis nich wenn nich dann kauf dir eins die unterschider sind echt welten.

gute besserung

achja mach auch die lippen bremse und öffne deine lunge hast da bestimmt eine menge tips vom arzt bekommen

Z8i4na x5 hat geantwortet


ich dachte bereits beim ersten Posting, dass du dir wahrscheinlich einen Bronchialinfekt eingefangen hast. Mir ging es bei meiner letzten Bronchitis genauso: das Pfeifen in der Lunge, das ständige Husten und die Atemnot und das nicht-schlafen-können haben mich fast um den Verstand gebracht. Die ganzen Hustenmittelchen und die Antibiotika haben kaum was gebracht, ich bekam dann Cortisontabletten, anders wärs nicht gangen.

Nimmst du eigentlich kein Cortisonspray regelmäßig? Gehört das denn nicht zur Standardtherapie bei Asthma?

B/a4nanen8Komxpott hat geantwortet


Es könnte auch vom Klima Umschwung kommen !

Vom Warmen aufs Kalte, vllt hast du dir dadurch eine Erkältung eingefangen die auch auf den Bronchien gezogen ist,ich hab das leider immer bei einer Erkältung das es mir sofort auf die Bronchien zieht %-|

Bei Asthma Brionchale darf KEIN Silomat genommen werden...steht auch in dem Beipackzettel drin!

Soweit ich weis darf man bei Asthma eh kein Hustenstiller nehmen da es die Bronchien zusammen ziehen kann und dadurch eine Atem/Luftnot entsteht!

So habe ich es gelernt

BBanan[enyKhompsott hat geantwortet


[[http://www.sanicare.de/productimages/hashed/1/9/9/1997662p.pdf]]

F?}ulexin hat geantwortet


Bei Asthma Brionchale darf KEIN Silomat genommen werden...steht auch in dem Beipackzettel drin!

das weiß ich. dennoch hilft nix anderes sofort. ich weiß nicht, ob es dir schon mal so richtig schlimm mit dem dauerhusten ging? ich abe mir sogar rippen gebrochen von der starken husterei und da war es mir sch... egal, ob evt vielleicht kann sein das silomat die bronchien verengt.

sie muss ja gleichzeitig ihr cortisonspray nehmen und nimmst du auch singulair?

ich nehme täglich innuvair, singulair und salbutamol bei bedarf, außerdem eine lorano.

sollte ich beschwerden haben, dann muss ich die dosis anpassen und wenn dann nicht besser muss ich cortisontabletten nehmen. viel mehr geht nicht. antibiotikum hilft nur bei bakteriellen sachen.

ZWinax 5 hat geantwortet


Gegen meinen nächtlichen Reizhusten hatte noch nicht mal Silomat geholfen :-/

B[anan{enKo/mxpott hat geantwortet


Fräulein

ich plage mich grad selber mit einer Bronchitis rum,aber MIR ist die gefahr einfach zu gross das mir nach der einnahme Silomat das Atmen schwer fällt!

Ich kann euch Monapax empfehlen ,ich glaube Fenchelhonig geht auch bei Asthma

F+räulDeixn hat geantwortet


mir ist von dem silomat garnichts passiert. außer, dass ich mal paar stunden schlafen konnte und nicht husten musste. mit fenchelhonig hätte ich da garnix bewirkt.

Silomat Pentoxyverin Saft

Wirkstoff: Pentoxyverin

Hersteller: Boehringer Ingelheim Pharma GmbH & Co. KG

Apothekenpflichtig

Wie wirkt der Inhaltsstoff?

Das Präparat enthält Pentoxyverin. Es stillt den Hustenreiz und hat zudem eine leicht bronchienerweiternde Wirkung.

Quelle:

[[http://www.netdoktor.de/Medikamente/Silomat-r-Pentoxyverin-Sa-100012079.html netdoktor]]

R8ediApplxe hat geantwortet


Der Zweite Tag nach dem Urlaub war die Hölle. Teilweise hab ich gedacht ich ersticke, so dass ich das Formoterol 3x anstatt 2x genommen habe. (In einem akuten Fall hilft mir das Formoterol mehr als Salbutamol).Gestern gegen Abend fing es dann wieder an mit Husten...(hatte das Gefühl ich müsste abhusten, was aber nicht ging) konnte dann vor lauter Pfeifen beim Atmen nicht einschlafen. Hab mich dann auf der Couch gequält weil meine Lunge sich verstopft anfühlte. Aber wirklich geholfen hat nichts. Wollte auch nicht zuviel Formoterol nehmen und das Salbutamol half nur ganz kurze Zeit. Irgendwann bin ich doch eingeschlafen aber meine Lunge fühlt sich noch an wieder die ganze Nacht.

Ich nehme gegen allergisches Asthma auch Formoterol, 2 x täglich, weil es Langzeit wirkt und ca. 12 Stunden-Wirkung hat. Das Salbutamol ist nur für akute Asthmaanfälle gedacht oder evtl. vor dem Sport, wenn Du weisst, dass Du bei Belastung Atemschwierigkeiten bekommen kannst. Was ich bei Deiner Behandlung allerdings vermisse, ist Cortison. Gegen was bist Du allergisch? Nur Phasenweise, z. B. Frühblüher, Gräser, oder das ganze Jahr über, z. B. Hausstaubmilben. Bei Allergien gibts Entzündungen in den Atemwegen und die sind auf Dauer nicht gut. Ich selber nehme seit Jahren neben dem Formoterol morgens und abends je 1 x Flutide Forte, ein Cortison, welches die allergisch bedingen Entzündungen hemmt.... und dieses Cortison muss ich dauerhaft einnehmen, da ich ganzjährig allergisch reagiere.

In der Asthma-Schulung habe ich folgende 3 Säulen der Behandlung gelernt: Entzündungshemmer (Cortison) + Bronchenerweiterung (Formoterol) + Notfallspray (Salbutamol)

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Allergien oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Dermatologie · Umwelt und Gesundheit


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz   © med1 Online Service GmbH