» »

Katzenallergie – Was nun??

sJunEnyf2unnxy1 hat die Diskussion gestartet


Also...

Ich hab seit ich klein bin eine Katzenallergie, das wurde auch getestet!

Also, mein Problem:

Meine beste Freundin und ihre Familie, wo ich sehr oft bin, haben jetzt eine Katze bekommen...

Gestern war ich zum ersten Mal seit sie die Katze hat bei ihr, weil wir mal schaun wollten ob ich auf die Katze reagiere (es gibt nämlich Katzen die spür ich überhaupt nicht)

Und leider spür ich sie... meine Augen wurden rot und haben gejuckt und ich hab ein bisschen Atemnot bekommen (nicht extrem – durchaus aushaltbar aber trotzdem unangenehm logischerweiße!)

Die einfachste Lösung wäre natürlich, dass ich einfach nicht mehr zu ihr gehe oder bei ihr übernachte...aber das will ich nicht. Wie gesagt sie ist meine beste Freundin und ich will zu ihr gehn können und ich bin auch wirklich gern bei ihr!

Was könnte ich denn dagegen machen?

Ich hab sogar eine Taplette gegen Allergien (weiß leider nicht wie die heißen) genommen – hat auch mehr oder weniger gewirkt, die Augen haben nach einer Zeit aufgehört zu jucken, aber meine Atemnot war immer noch da...

Was könnte ich noch dagegen machen?

Oft habe ich das gefühl, dass das ganze bei mir auch ein bisschen phsychisch ist...weil wie ich klein war hatten wir eine Katze und bei der hatte ich nie etwas, dann haben meine Eltern mich mal durchchecken lassen, ob ich vielleicht gegen irgendwas eine Allergie habe und da kam halt dann raus, dass ich gegen Katzen allergisch bin.

Das finde ich komisch weil ich erst ab dem Moment diese Allergie gespürt habe, wie sie es mir gesagt haben – davor war nix!!

Ich hoffe ihr wisst irgendwas

und danke für jede Hilfe!!

lg :-)

Antworten
Florge?ron


Hallo Sunny,

da wird nichts besser nützen, als daß Sie den Kontakt meiden.

Wenn Sie davon nicht lassen möchten, können Sie sich über Bioresoanztherapie schlau machen. Möglich, daß Ihnen eine Behandlung hilft. Die wird aber teuer.

Gruß

Kurt Schmidt

zNimtzsicxke


Ich würde auch dazu raten, den Kontakt zu meiden, so traurig wie das ist!

Zumal, wenn du schon Atemnot hast!

f;rag.gle


Hallo! Erst mal mach dich nicht verrückt. Ein schlauer Hautarzt wollte mir auch einreden, ich hätte eine Katzenallergie und müsse meine Katzen schnellstmöglich abgeben. Hab ich nicht gemacht und mir gehts blendend. Ich hab Beschwerden, ja, aber nicht wegen der Katzen, die kann ich mir unter die nase reiben und nix passiert. Aber das ist wurscht, weicht vom thema ab.

Es gibt son Zeug names allerpet. Das ist nichts hochchemisches, tut den katzen nichts. damit kann deine freundin die katze einmal die woche abreiben, die flasche hälte ne ganze weile. einige allergiker kommen dadurch besser damit zurecht. Ich könnte mir auch vorstellen, dass einfach mit wasser abreiben sogar auch hilft, weil man ja nicht gegen die katze an sich allergisch ist sondern gegen die milben in der spucke sozusagen.

Eine Bekannte von mir hat eine Desensibilisierung gemacht über ich glaube 2 oder 3 jahre. die war hochallergisch gegen alle katzen. Und merkt nun nichts mehr, nicht das kleinste bißchen. Ich glaub das kostet allerdings ein wenig.

Gibt es bei deiner Freundin einen Raum wie das schlafzimmer, in das die katze nicht darf? Sich dort aufzuhalten hauptsächlich hilft evt auch schon?

hland{y1x9


hallo ihr lieben,

ich habe da ein problem könnt ihr mir bitte helfen!

Also, ich habe mich wieder frisch verliebt, und er hat mir gesagt das er eine katzenallergie hat. natürlich habe ich 2 halbangora katzen.

vor 1 woche war er zum 1 mal bei mir, wir waren in einem zimmer wo die katzen nicht hin kommen. am anfang ging es ganz gut, dann später hat er niesen müssen , und seine nase fing an zu laufen.

was kann man dagegen machen, und warum schlägt seine allergie sogar in einem zimmer aus wo garkeine katzen hin kommen,.. ?

ich will die katzen nicht hergeben :( .

J ogi2w01x0


Hey Ihr!

Ich Habe mit dem gedanken gespielt mir eine katze zu holen!

Meine Freundin hat 2 Katzen und ich wollte mir dann auch eine Holen, Am We und in den Ferien bin ich meistens Bei ihr und habe von Allergie symptomen nie was gemerkt, um sicher zu gehen bin ich zum arzt gegangen und habe mich testen lassen, und siehe da, der hauttest war positiv! Aber wie kann das sein, das ich keine symptome habe obwohl ich auch mehr als 2 wochen lang mit den Katzen kontakt hatte? Evtl ist die Allergie ja nur so gering das ich sie garnicht registriere?

MFG

Bxel"lvissxa


Hallo!

Vor etwa 8 Jahren wurde bei mir Allergie entdeckt. Es wurde mir auch gesagt, dass ich meine Katze sofort abgeben muss. Aber ich habe das nicht gemacht. Ich habe mich für eine 4-jährige Therapie (mit "Phostal")entschieden. Das war sehr unangenehm: Impfungen, zuerst jede Woche, dann jede zweite Woche und jeden Monat. Ich freue mich, dass ich dass alles jetzt hinter mir habe. Es hat aber geholfen. Meine Katze ist jetzt 11 Jahre alt, wir sind beide glücklich :)

Ich glaube, heute gibt es noch bessere Methoden.

LG.

p2erzxil


also in jeder apotheke gibt es ein, zwei mittelchen, welche dir helfen, die allergie ein wenig zu unterdrücken. wenn du weisst, was du brauchst, empfehle ich dir sehr, die bestellung in zukunft online aus zu üben. in einer [[http://www.gutscheinrabatt.eu/shop-apotheke-gutschein.htm online-apotheke]] kann man meist die produkte günstiger ergattern.

L`adydZ


Ich habe auch eine Freundin, die allergisch auf Katzen ist und auf Katzenhaar mit allergischem Asthma reagiert. Als ich noch Katzen hatte hat sie präventiv eine Antiallergikum genommen und zusätzlich ihr Spray in die Handtasche gepackt. Dann waren auch längere Besuche kein Problem.

Als dann aber bei meiner Tochter eine Hausstaubmilbenallergie diagnostiziert wurde die ja durch Tierhaare noch begünstigt wird musste die Katze weichen. Seit dem kommt meine Freundin ohne Medikamente bei mir wunderbar um die Runden.

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Allergien oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Dermatologie · Umwelt und Gesundheit


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH