» »

Heilung - Neurodermitis !

GZloooDorixa hat die Diskussion gestartet


Sechs Jahre lang, hatte ich Neurodermitis.

Die Ärzte verschreiben nur Salben, wenn sie merken das sie nichts bringen kommt cortison , schön und gut, lindert den schmerz, aber weggehen tuts nicht .

Fast alles habe ich ausprobiert verzweifelt wurde mir eine Adresse von einer Klinik gegeben.

Dort ging ich auch bald hin, zwei wochen ist dort der aufenthalt, die ernährung wird umgestellt und man muss autogenes Training machen, zum Stressabbau, da neurodermitis vom Stress abhängt.

Ein jahr muss man diese Ernährung umstellen, klingt hart, aber was ist ein jahr gegen ein leben ohne Neurodermitis?

Ich kann allen empfehlen dorthin zugehen, wenn man diese nervige 'Krankheit' hat. Interessante Erzählungen von dem Professor, was einen zum Nachdenken bringt und man ernsthaft über Neurodermitis nachdenkt und einem bewusst wird woher, wieso etc ..

Bisher ist dort jeder geheilt worden.

Gloria

Antworten
WDusIchl


Klinik?

und wo ist diese Klinik? oder gibts sowas öfters in Dt?

GHloOooorxia


Nee, .. die Klinik gibts nur einmal in Deutschland .. In Gelsenkirchen, wenn du magst, geb ich dir die Adresse.

jxn


Ernährungsumstellung

Hallo Gloria,

Wie sieht diese Ernährungsumstellung denn aus? Kannst du da ein wenig näheres erzählen?

Danke! :-)

W{anlSi


Re

Helfen kann auch neben Vowwertenährung mikrobiologische Therapie z.B. unter [[http://www.symbiopharm.de]] und [[http://www.amt-heborn.de]]

WEanjli


2. Link muss natürlich heissen [[http://www.amt-herborn.de]]

G4lio2oo9oria


Re:.Jn

Ja klar ..

Was man unbedingt vermeiden soll sind Säuren jeder Art ..

Schärfe, Milch-und Zuckerprodukte sind nicht geeignet .. man kann an Obst nur drei Sorten essen , an Gemüse ist eine große auswahl, konserven oder trockenwaren sind überhaupt nicht gut ..

das war jetzt nur grob gesagt, man muss auf vieles verzichten. Man bekommt aber in der Klinik ein Kochbuch mit richtig leckeren Rezepten, ich hab für meine eltern und meine Schwester immer gekocht, ihnen hat das alles geschmeckt, und sie hatten somit eine abwechslungsreiche und ausgewogene Kost.

Es ist verdammt hart am Anfang mit der Ernährung klarzukommen, aber da man schon nach wenigen Monaten den Erfolg sieht, fällt's einem um so leichter !

Gruß :-D

m/ausiI_!6x1


ernährungsumstellung

hallo an alle,

das ist alles richtig, was ich da gelesen habe. die ernährungsumstellung ist eine wichtige voraussetzung, damit man seine allergien und die ND in den griff bekommt. aber muß man dazu wirklich in eine klinik? aus erfahrung kann ich sagen, daß mir klinik- und kuraufenthalte nicht viel gebracht haben. dort ist man begeistert und es wirkt auch, aber wenn man dann wieder auf sich allein gestellt ist, der alltag einen wieder hat, sind all die guten vorstätze schnell wieder in vergessenheit geraten und dann fängt das spiel von vorne wieder an.

erst die arbeit mit einer ernährungsberaterin und die umstellung auf naturheilmittel haben mir den wirklichen und vor allem dauerhaften erfolg gebracht. unsere selbsthilfegruppe profitiert von meinen erfahrungen und sie vergrößert sich ständig. gemeinsam bauen wir jede einzelne erfahrung in unsere gruppe ein. die erfolge sprechen für sich. wir sind keine einzelkämpfer mehr. wir sind alle davon überzeugt, daß wir nur gemeinsam diese erfolge erzielen konnten. jeder einzelne hatte nicht die kraft, seinen weg alleine zu gehen, hatte wieder aufgegeben oder war einfach etwas schlampig geworden. doch all diese umstellungen nützen nichts, wenn man nicht beständig ist.

das wollte ich hier nur mal gesagt haben.

liebe grüße und allen betroffenen gute besserung

mausi61

GlloMoAooria


re mausi61

.. finde ich gut die idee mit der selbsthilfegruppe,

aber hey, wenn man etwas wirklich will, dann schafft man das auch alleine !

Und wenn man diese blöde krankheit 10 jahre hatte, ist man bereit ein jahr durchzuziehen, und wer das alleine nicht schafft, der sollte sich mal fragen, wie selbständig er ist, und ob er wirklich den willen hat, es los zu werden !

zudem ist die klinik spezialisiert auf diese Krankheit, und sogar ich, als 16jährige hab begriffen das selbst in die hand zu nehmen, meine eltern haben mich kaum unterstützt, was ich zum teil gut fand.. also ist das wohl noch weniger ein Problem bei Erwachsenen Personen ! ;-)

juuliat3erxesa


halbes leben

ein jahr? ??? Mehr noch als mein halbes leben verzichte ich nun schon auf milch- und weizenprodukte. ehrlich. okay, natur joghurt esse ich, sonst nichts. es ist eigentlich einfacher als man denkt. vielleicht empfinde ich das auch nur so, weil ich erst 17 bin. und im grossen und ganzen essen alle in meiner familie relativ wenig milch- und getreideprodukte. mir gefällt meine ernährung sehr gut, denn ich fühle mich super fit dabei. nur in den vergangenen monaten habe ich einfach zu viel joghurt gegessen. jetzt hat der ausschlag wieder angefangen. doch ich denke in einer woche ist er schon wieder weg, denn seit ein paar tagen esse ich gar nichts mehr, was auch nur annähernd milchbestandteile enthalten könnte. ich würde eine weizen- und milchfreie ernäherung vielne menschen empfehlen. es ist wirklich eine gute sache. bedenke mal: 15 % der deutschen haben eine milchallergie und fast 50% eine weizenallergie. klar merkt kein schwein, dass er eine weizenallergie hat. die symptome gehen im alltag unter und man gibt ewig anderen dingen die schuld...

oh, stress! ja. das stimmt! stress spielt auch eine grosse rolle! in letzter zeit habe ich stress, psychischen stress. deshalb schlägt mein körper plötzlich auf joghurt aus. naja, es war schon ein bisschen zu viel joghurt während den vergangenen monaten. okay, jetzt hab ich es ja gecheckt ;-)

in nächster zeit passe ich besser auf mich auf 8-) :-D ;-D

das wünsche ich euch auch. hört auf euren körper 8-)

ps

gloooria,

ich hab deinen beitrag über das heisse duschen gelesen und es stimmt! in letzter zeit dusche ich jeden tag heiss :-o

ich glaube auch, dass es nicht so gesund ist, aber: einfach gesagt und schwer getan! leider >:(

naja. der ausschlag verschwindet eh bald ;-D

bye-bye

Mwagxgy


An alle Neurodermitis Betroffenen

Von einer Kollegin hörte ich gerade, dass ein Kind, wo jeden Tag die Bettwäsche nassgemacht werden musste, damit sie sich von den nässenden Wunden lösen konnte, auch bei unserem Kinesiologen war. Wir hatten bereits gute Erfahrung und half uns nach jahrelangen unerklärlichen Bauchschmerzen, die nun durch ihn seit 2 Jahren weg sind, was die ganzen anderen Ärzte, die wir vorher aufgesucht hatten nicht schafften.

Jedenfalls soll bei dem Kind alles weg sein. Bei uns war es so, dass wir auf alle unverträglichen Lebensmittel während der Therapie (schmerzfreie Laserakupunktur) vorerst verzichten sollten. Als die Therapie dann erfolgreich beendet war, konnte mein Kind wieder alles essen, ohne Bauchschmerzen zu bekommen, bis heute. Eine andere Person, die davon hörte soll sich gleich die Adresse geben lassen haben und ist in Behandlung und soll auch bereits Besserung erleben. ER half auf bei Freunden von uns, die Schuppenflechte u. Heuschnupfen hatten. Hier seine Website: [[http://www.tfgm.de]] Hoffe ihr habt Erfolg, durch ihn oder wie auch immer. Liebe Grüße

N,P-PWilhexlm


Gesunde UND köstliche Ernährung:

Ich habe jahrelang aus gesundheitlichen Gründen mit meiner Ernährung herumexperimentiert, bis ich zur 100%igen Rohernährung fand.

So extrem muß es natürlich niemand machen (damit verschwindet aber auch, wie mir berichtet wurde, ND).

Was ich hier aber hauptsächlich sagen möchte ist, dass es so viele (leider unbekannte) wunderbare und topgesunde Lebensmittel gibt, dass ich jeden nur ermutigen kann, sich eingehend darüber zu informieren.

Auf meiner webSeite (siehe Benutzerinfo) gibt es Rezeptbeispiele und eine Aufstellung von hunderten köstlichsten Naturprodukten.

Und hier noch 2 Beispielwochen meines Speiseplanes:

[[http://www.8ung.at/naturmania/]]

Wilhelm

PS: Meiner Beobachtung nach ist auch bei der Joghurt-/ Milchprodukte- Verträglichkeit das entscheidende Kriterium roh oder pasteurisiert/ hochverarbeitet/ denaturiert.

j,n


@Glooooria

Sorry für die späte Reaktion...

> Was man unbedingt vermeiden soll sind Säuren jeder Art ..

> Schärfe, Milch-und Zuckerprodukte sind nicht geeignet..

> man kann an Obst nur drei Sorten essen, an Gemüse ist eine

> große auswahl, konserven oder trockenwaren sind überhaupt

> nicht gut ..

Das deckt sich mit dem, was ich bisher gehört und gesehen habe. Letztendlich arbeitet man also auch dort mit einer Vollwertkost. Ich habe Bilder von Kindern vorher und nach einer Umstellung auf tiereiweißfreie Vollwertkost gesehen und die waren wirklich sehr überzeugend.

Ich habe keine eigene Erfahrung mit ND, aber ich kenne die Hintergründe und Ursachen. Wichtig ist nur, daß man diese Ernährungsumstellung nicht als zeitlich befristete Diät sieht, denn die bisherige Ernährung war die Ursache der Krankheit. Es ist also eine dauerhafte Ernährungsumstellung.

> das war jetzt nur grob gesagt, man muss auf vieles verzichten.

Ich kenne das sehr gut, ich bin selbst Vollwertköstler. :-) Als Verzicht habe ich das aber nie empfunden, mehr als Befreiung. Aber das liegt mit Sicherheit daran, daß ich mir erst die ganzen Hintergründe angelesen hatte und dann gar nicht mehr anders essen wollte. Ich hatte dann auch eine ganze Reihe positiver Effekte, die mich davob überzeugte, daß der Weg der richtige ist. Bei mir war es zwar keine ND aber immerhin eine jahrzehntelange Allergie, die verschwand. Inklusive diverser Magenbeschwerden und ca. 30 Kilo Übergewicht... :-)

> Man bekommt aber in der Klinik ein Kochbuch mit richtig

> leckeren Rezepten, ich hab für meine eltern und meine

> Schwester immer gekocht, ihnen hat das alles geschmeckt,

> und sie hatten somit eine abwechslungsreiche und

> ausgewogene Kost.

Es gibt da einige gute Kochbücher. Vor allem die Kochbücher von Helma Danner und alle Kochbücher aus dem emu Verlag sind da sehr zu empfehlen. Auch die beiden Vollwert-Kochbücher aus dem G&U Verlag ("Das große Vollwert-Kochbuch") sind zu empfehlen.

> Es ist verdammt hart am Anfang mit der Ernährung

> klarzukommen, aber da man schon nach wenigen Monaten

> den Erfolg sieht, fällt's einem um so leichter !

Wenn man das artfremde (tierische) Eiweiß meidet, geht es noch schneller. Bei vielen ist das sogar eine Voraussetzung.

Es gibt speziell zu dieser Ernährung auch ein Forum, falls du Rezepte suchst oder Erfahrungen austauschen möchtest: [[http://f25.parsimony.net/forum63722]]

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Allergien oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Dermatologie · Umwelt und Gesundheit


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH