» »

Hausstauballergie, Tipps gesucht

ctla4sa hat geantwortet


Viel Erfolg :)z

s_cu,llie hat geantwortet


Ich weiss nicht wie die Rechtslage ist,wenn du sagst (mit aerztlicher Bestaetigung ) dass der Teppich aus gesundheitlichen Gruenden entfernt werden muss.Das wissen die Fachleute/Rechtaanwaelte fuer Mietrecht.

Du koenntest mal einen anrufen..Einige Rechtsanwaelte geben am Telefon Auskunft..

Mieter haben erstaunlich viele Rechte..

m9oonnnig,hDt hat geantwortet


hmmm... wäre auch eine Lösung. ":/ Werde mal morgen schauen wen ich bei uns am besten anrufen kann. Danke euch sehr für eure Hilfe und Tipps @:)

51H-a@nxs hat geantwortet


Guten Tag.

Der Beitrag ist zwar schon etwas älter, aber mein Problem ist ganz neu und vielleicht hat ja doch jemand einen Tipp für mich. Gerade das mit dem Teppich interessiert mich doch sehr. Ich habe auch so einen alten Teppich im Zimmer und bin erstaunt, daß die Milben da auch drin sein können, weil meine Frau doch regelmäßig alles saugt. Das müßte doch helfen! Immerhin haben wir extra einen sehr teuren Vorwerk Staubsauger gekauft. Warum komme ich überhaupt auf das Thema? Ich hatte einige Jahre lang einen sogenannten Reizhusten. Alles Inhalieren, alle Arzneimittel haben nichts gebracht. Nun hat ein Facharzt festgestellt, daß ich an einer Hausstauballergie leiden soll. Ursache sollen eben Milben sein, die in der Matratze sind und, so mein Arzt, durch Putzen nicht entfernt werden können. Gut, unsere Matratzen sind sicher schon älter als 10 Jahre, aber wir liegen gut darauf und die sehen noch aus wie neu. Also will ich nicht neue kaufen. Wenn die Milben jetzt aber auch im Teppich sind? Unsere Teppiche sind sehr wertvoll, auch da kann und will ich nicht neue kaufen. Was also tun?

Dann habe ich noch eine Frage: Mein Arzt hat mir so Encasing für die Matratze empfohlen. Habe da von meinen Freunden nichts Gutes gehört. Man schwitzt damit wohl stark und hat das Gefühl, man liegt auf Plastik. Zudem sollen die ziemlich teuer sein und von der Krankenkasse nicht ersetzt werden– bei meiner Rente ist das auch nicht so einfach.

Aber zurück zum Teppich – da kann ich ja so ein Encasing nicht drauflegen? Und wie gesagt, neue Teppiche können wir schon gar nicht kaufen. Es reichen schon die Kosten für die Reinigung der Teppiche alle vier bis fünf Jahre!

So, jetzt hoffe ich auf einen guten Rat. Schon mal vielen Dank vorab dafür.

mCoon|nigxht hat geantwortet


Kann dir dazu leider´nicht viel sagen. Encasing ist gar nicht so teuer man bekommt ja ein Rezept und muss nur die Zuzahlung zahlen. Jedenfalls kenn ich das so. Die Leute die das haben, haben sich bis jetzt nicht beschwert. Hab seit Samstag im Wohnzimmer Laminat und ein neuer kleiner Teppich drin. Schlafzimmer kommt bei mir erst im Frühjahr dran aber seit Sa. schlafe im im Wohnzimmer und wache morgens nicht mehr mit verstopfter Nase und Junkyaugen auf. Bin Gott froh darüber.

Und wie gesagt, neue Teppiche können wir schon gar nicht kaufen. Es reichen schon die Kosten für die Reinigung der Teppiche alle vier bis fünf Jahre!

Nur alle 4-5 Jahre? Finde ich ehrlich gesagt zu wenig. Hab meinen immer mind. 1 mal im Jahr grund gereinigt. Wieso kauft ihr euch nicht selber so eine Maschine? So teuer sind die gar nicht. Hab auch einen da und der hat 99 € gekostet, aber auch nur weils im Angebot war ;-D Kommt aber auf Dauer billiger.

Xcen'obinxe hat geantwortet


Also meine KK zahlt zwar direkt für 2 Betten die Encasings, aber nur für die Matratzen ... fürs Bettzeug musste ich das selber kaufen.

Ich wasche das schon 1x monatlich mit und muss sagen, die Teile halten ohne erkennbaren Mangel. Ob 10 Jahre, keine ahnung. Aber ich bin von der wirkung schon überzeugt und kaufs dann hal früher wieder nach.

Ich mache gerade eine Desensibilisierung, hab 1 Jahr gut rum und meine schon, es wäre besser geworden.

In hotels nehme ich immer zumindest ein encasing fürs Kopfkissen mit. Aber wenn du sagst, diese Spray wirkt gut, dann probiere ich auch das gerne mal.

Was ich bemerkt habe, dass ich auch immer mehr auf Pollen reagiere, kommt immer irgendso ein Zeugs dazu.

Schon doof das alles, also nehme ich jetzt, wo die Teile dann wieder fliegen, auch wieder mein Ceterizitin (ich kann mir nie merken wie es sich schreibt) oder auch Lorano, damit sich das dann leidlich in Grenzen hält.

Aber es stimmt, also in Bezug auf die Milben, man kann wirklich viel tun in seinem privaten Umfeld damit es einen nicht ganz so stark belastet und vor allem möglichst aktiv werden, bevor es diesen viel beschriebenen Etagenwechsel gibt, an dem ich, wenn ich dem Lungendoc glaube, grad noch so langgeschrammelt bin.

sDcuQllxie hat geantwortet


Bettwäsche und Bettdecken bei 90 Grad waschen..

keine Federbetten nehmen

Es gibt sehr gute und preiswerte Matratzen für Allergiker bei Ebay..

Alle Teppiche rausschmeissen...Reinigung hilft nicht..

sEculxlie hat geantwortet


Bettwäsche wasche ich einmal wöchentlich

MVikreman hat geantwortet


Hallo...

ich habe nach einer Weile die Encasing Sachen rausgeschmissen. Mir war es zu warm, es hat zu sehr geknistert. Gemütlich schlafen war Fehlanzeige.

Wechsel wöchentlich die Bettwäsche und sauge die Matratze sehr oft ab.

Bisher halte ich es so sehr gut aus.

Im restlichen Haus haben wir auch keine Teppiche.

H.

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Allergien oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Dermatologie · Umwelt und Gesundheit


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz   © med1 Online Service GmbH