» »

Verschleimung und räuspern

L'i7ll+yanxa hat die Diskussion gestartet


Leute, ich steh bald vorm überschnappen.

Seit etwa einem halben Jahr muss ich mich nach dem Essen - vor allem nach warmen Mahlzeiten - kräftig räuspern. Dabei löst sich auch Schleim.

Den Rest des Tages merke ich auch Schleim im Rachen, den ich zum Teil auch hochziehen und ausspucken kann (sorry, bißchen eklig). Morgens nach dem Aufstehen ist es einmalig besonders viel.

Können das alles Hinweise auf eine Allergie sein? Kennt jemand diese ewige Verschleimung?

Bin froh über jede Antwort!

Antworten
RCebe|llixn hat geantwortet


Hi,

Milch wirkt schleimbildend - vielleicht versuchst Du mal eine Zeitlang, alle Milchprodukte wegzulassen.

LG,

R:eg/in7a67 hat geantwortet


@Lillyana...

Ich habe das gleiche Problem. Dieses Räuspern geht manchmal so weit, dass mein Hals/Rachen gerötet ist und weh tut. Bei mir hat das nach der Mandel-Op und der Zahn-Op angefangen...seit dem kämpfe ich damit...ich hatte auch mal ne Milcheiweißallergie...deshalb trinke ich keine Milch mehr und zum kochen oder so verwende ich noch H-Milch! Irgendwie muß ich mir doch auch Eiweiß zufügen, da ich auch keine Eier essen darf....aber dieser zäher Schleim ist echt ätzend. Was tun ???

Was machst du nun dagegen ???

Gruß Regina

-Ophoxebe hat geantwortet


xx

könnte auch an zwei möglichkeiten liegen die ich kenn..

einmal eine Schilddrüsenstörung und zum zweiten

eine Speiseröhrenentzündung.

Lass dich doch mal darauf untersuchen.

LG

DOownhillD-Hooxver hat geantwortet


Hallo

habe auch seit 1 1/2 Jahre eine Verschleimung.

Ein Arzt hatte mal eine Milch- Eiweißallergie festgestellt (vor 1. Jahr). Ein andere Arzt meinte 1 Monat später ich hätte gar nichts.

Seitdem habe ich nichts mehr unternommen.

Werde mich jetzt aber nochmal testen lassen.

Nur ich kann einfach ohne Milch nicht leben.

Bin sowieso ein sehr schlechter Esser und weiß wirklich nicht was ich 1-2 Monate ohne Milch machen soll.

Welche Alternativen Produkte gibt es denn, welche die Milch ersetzten können ??? ?

L,illyaxna hat geantwortet


Hallo

Ich habe nach der langen Zeit gar nicht mehr geguckt, ob nicht doch noch jemand geschrieben hat.

Der Stand bei mir ist momentan, das der HNO beim reingucken nix entdeckt hat. Er ist aber auch Allergologe und macht Mittwoch einen Allergietest. Dann bin ich vielleicht schon schlauer.

Sollte nix dabei rumkommen, wird meine Hausärtztin meine Schilddrüse untersuchen und mich auch noch zum Pulmologen schicken. Ich halte euch auf dem laufenden!

Gruß

N0P-Wiklhelm hat geantwortet


Das liest sich ganz nach dem ...

.. Beginn einer 'never-ending-med.story' an, auch kollegiales, fröhliches von Spezialist zu Spezialist schicken genannt.

Ich als Rohköstler, ehemaliger Allergiker und begnadeter Schleimproduzent kann Dir nur versichern, dass nur das (an Schleim) rauskommen kann, was eingefüllt wird. Und das ist bei 'Normalkost' jede Menge (in erster Linie sind Milch- und Getreideprodukte Schleimbildner).

Jede Wette, dass das Problem nach ein paar Fasten- oder Rohkosttagen weg ist.

Ich würde an Deiner Stelle mal den Speiseplan kritisch hinterfragen.

Wilhelm

L5illyxana hat geantwortet


Ich wahre ja sonst gerne den Ton...

...aber ich mache auch gerne mal eine Ausnahme:

Wilhelm, verzieh dich hier! Ich habe schon im Krebs Kompass genug von deinem salbungsvollen Gequatsche gelesen. Hier möchte ich mich ganz normal austauschen.

Ich habe deinen Beitrag zur Kennnis gekommen. Nimm du zur Kenntnis, dass ich an einem Rohkostexperiment nicht interessiert bin, auch wenn du es als Nonplusultra empfindest.

Bekehrungsversuche zwecklos, weiteres anpreisen der rohkost unerwünscht.

NVP-WiPlKhelxm hat geantwortet


Ich will niemanden 'bekehren'

Aber ich finde meine Erfahrungen, dass Ärzte schon weitergebenswert, dass Ärzte bei solchen Problemen schnell mit Kompliziertem (Allergologen, Pulmologen, Allergietests und Schilddrüsenfantasien) zur Hand sind, aber nicht sagen können waraus dieser Schleim besteht, woher er kommt.

Und da sage ich: ich habs in dutzenden Versuchen ausprobiert und es ist so, dass nur das an Schleim lästig fällt/ rauskommt, was man (an Schleimbildnern) über den Mund eingefüllt hat.

Aus pasta!

Viel Spass bei Deiner Ärztetournee ;-)

Wilhelm

LQillyxana hat geantwortet


Schön,

du hast deine Erfahrungen zahllos weitergegeben. Aber - kaum zu glauben- ich bevorzuge die Ärztetouree.

Ende.

ByeatC:h hat geantwortet


Hallo an alle

Schleimbildner ist in erster Linie Milch und in zwiter Linie, wesentlich weniger stark, Fleisch.

Milchallergie wird oft mittel IgA test getestet welcher aber die viel häufigere versteckte Allergie nicht erkennt. Dazu braucht es einen IgG (G) nahrungsallergietest auf das Nahrungsmittel.

Wer ohne Milch nicht leben kann, ist ein Anzeichen, dass er eine entsprechende unverträglichkeit hat, insbesondere, wenn man noch psychische Sachen wie hyperaktivität, vergesslichkeit, Konzentrationsprobleme etc hat.

Mir ist keine Milch bekannt, die kein Milcheiweiss hat auch H- Milch nicht. Sollte ich mich täuschen, bitte melden, wäre seeeehr interessiert.

Alternative zu Milch wegen des Eiweisses ist:

Soja (Achtung wird oft auch nicht vertragen)

Vollkornprodukte (gilt manchmal das gleiche wie bei Soja)

Fleisch

Fisch

Hoffe dass ich alle Meldungen abgedeckt habe .-))

Gruss

Beat

LMudwiZgx S. hat geantwortet


Rohkost - Vorsicht !!!

... ich möchte hier vor unkritischem propagieren von Rohkost nur eindringlich warnen. Ich kann diese Missionare auch nicht mehr ertragen.

Gerade als Allergiker (Pollen) hat man mit vielen Kreuzallergien besonders zu rohen Gemüse und Obst zu kämpfen (Karrotten, Sellerie, Nüsse, Sojasprossn usw).

Ein besonders unangenehmes Erlebnisse hatte ich mit nicht vollständig gegarten Sojasprossen:

Nach ca. 1-2h hatte ich ein äusserst unangenehmes Brennen in der Magengegend und fühlte mich richtig krank.

Noch schlimmer erging es mir mit Sellerie-Rohkost:

Nachdem ich all die Jahre wohl immer nur gekochten Sellerie gegessen hatte und dieser mir auch gut bekam war eines Tages der Sellerie noch roh im Salat. Nach 2-3h begann sich die Haut im Gesicht und am Hals zu röten und stark anzuschwellen. Das gleiche passierte auch im Mund und Hals. Letztendlich half nur noch der Notarzt mit zwei Cortison-Spritzen.

Also bitte: Jeder soll Rohkost essen wenn er mag und sie verträgt - nur nicht jeder verträgt sie auch

N9P-WiRlxhelm hat geantwortet


Von 'unkritischem propagieren von Rohkost' ...

... kann ich hier nichts entdecken.

Ich spreche ausschließlich selbstbewusste, mündige und selbstverantwortliche Menschen an, kann ihnen durch langjährige Erfahrung und ausgiebiges Literaturstudium viele Tipps und Informationen liefern und durch zahlreiche, sehr erfolgreiche Beispiele Mut machen, sich nicht vom eingeschlagenen selfmade- Weg abbringen zu lassen.

Geschichten von Menschen wie Ludwig S., die bereits derartig vergiftet bzw. degeneriert sind, dass sie nach einer harmlosen bis gesunden Selleriespeise einen Doc samt Cortisonspritze brauchen, höre ich immer wieder. In allen Fällen in denen ich die Möglichkeit hatte die Umstände genauer zu hinterfragen, zeigten sich eklatante Lebensführungsfehler. Z.B. entstehen häufig Probleme wenn Rohkost mit Zivilisationskost gemischt wird. Häufig werden durch Rohernährung angestoßene Entgiftungsreaktionen des Körpers auch mit Allergien verwechselt.

Menschen die sich in solch einer Hilflosigkeit/ Unmündigkeit, nach einer harmlosen bis gesunden Selleriespeise einen Doc, samt Cortisonspritze zu brauchen, wohlfühlen, will ich sicherlich nicht 'missionieren'.

Wilhelm

LMiRlly_ana hat geantwortet


Ja nee is klar

zurück zum Thema.

Der Allergologe hat beim Allergietest eigentlich nix gefunden. Ich sage eigentlich, weil er meinte, dass ich eventuell eine Milbenallergie haben könnte. Glaube ich zwar nicht, denn darauf habe ich nur minimal mehr reagiert als auf die anderen Stoffe, aber nun ja. Nächste Woche werde ich nochmal explizit auf Milben getestet und dann weiß ich es ganz genau.

Wenn es was neues gibt, melde ich mich.

Gruß!

BKea_tCh hat geantwortet


Hallo Lillyana

Was genau für eien Allergietest hat er gemacht??

Gruss

Beat

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Allergien oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Dermatologie · Umwelt und Gesundheit


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz   © med1 Online Service GmbH