» »

Nussallergie

bferJk~exl hat geantwortet


Und als kleinen Tipp: Was den Kuchen angeht... oft kann man auch anstelle der Haselnüsse einfach Mandeln nehmen. Jedenfalls mache ich das so, als freudiger Nussallergiker @:)

m(oEonHnighxt hat geantwortet


ja das stimmt, aber bis jetzt ist noch alles gut gegangen. vlt. ist die menge einfach zu gering, dass ich nichts spüre oder so. :-/

mQoon(nighxt hat geantwortet


das war an Mrs.Puschel ;-)

wobei mir gerade einfällt, dass ich tatsächlich vor ein paar Jahren mal eine leichte Allergie bekommen hab, weiß allerdings nicht mehr was es genau war was ich da gegessen hab. :=o

Also tausch ich mal noch alles gut gegangen auf 1 mal ist es passiert, aus :-)

ZewRack4R4 hat geantwortet


@ moonnight

Bei Deiner Vorgeschichte empfehle ich Dir, ein Allergie-Notfallset zu besorgen. Es enthält Prednisolon und eine Adrenalin-Spritze. Du kannst nämlichg nicht davon ausgehen, dass die Schwellung immer gerade noch rechtzeitig stoppt. Was ich selbst erlebt habe: Ich bekam 2008 eine beginnende Anaphylaxie nach dem Verzehr einer rohen Karotte (bis dahin wußte ich nur, dass ich Karottensaft nicht an die Augen bringen durfte). Ich merkte sofort, dass mein Rachen unwahrscheinlich schnell zuschwoll, schluckte 20 mg Prednisolon und ließ den Notarzt rufen. Ich dachte, das war "gekonnt", habe aber übersehen, dass ich bei zugeschwollenem Rachen kein Prednisolon mehr nachschieben konnte - ich hätte wohl besser gleich 50 mg genommen. Selbst nach einer Nacht im KH konnte ich mich mit meinem verquollenen Spiegelbild noch nicht identifizieren. Seitdem habe ich mein Notfallset immer greifbar. Googlet doch einfach mal nach "Kreuzallergie". Bei "Nüsse" findet man z.B.

Haselnuss (-> Roggenmehl), Cashew, Erdnuss, Mandeln, Mohn, Pistazien (-> Sonnenblumensamen), Sesam, Walnüsse, Kiwi,

unter "Birke" findet man

Pollen: Hasel, Erle, Eiche, Buche, Esche, Sellerie/Beifuß

Nahrungsmittel: Mandeln, Karotten, Nüsse (v.a. Haselnüsse; Walnüsse; Paranuss), (Soja)

Frischobst wie Kernobst und Steinobst: Äpfel, Birnen, Pfirsiche, Aprikosen, Brombeere, Erdbeere, Himbeere, Zwetschgen/Pflaume, Kirschen, Mirabelle, Nektarine

selten: Tomaten (roh), Kartoffeln (roh), Kräuter/Gewürze, Kiwi, Litschi und Avocado, Sellerie

viele verschiedene Gewürze.

mtoon`nxight hat geantwortet


Danke Zwack für deinen Tipp!

Braucht man dafür ein Rezept?

Komischerweise, gerade als du geschrieben hast, mit Kreuzallergie: bin auch gegen Äpfel,Birnen und Kirschen allergisch. ":/ Das mit den Kirschen hab ich aber erst seit letztes Jahr >:(

Z6waeck44 hat geantwortet


Klar, die Mittel sind verschreibungspflichtig. Das Rezept läßt Du Dir am besten von Deinem Allergologen ausstellen, weil zumindest beim Cortison-Teil Wahlmöglichkeiten bestehen (d.h. man nimmt, was man schon als verträglich kennt).

Leider kommt manchmal etwas Neues dazu. Manche Äpfel kann ich nicht essen, aber deswegen verzichte ich nicht generell auf Äpfel. Nüsse kann ich ohne Probleme essen. Sei vorsichtig bei Erdbeeren (sind biologische gesehen Nüsse).

mIoonn2ight hat geantwortet


Na gut, da führt dann wohl kein Weg dran vorbei. :-/

Naja Äpfel sind bei mir das kleinste Problem, ich mag sie generell nicht so.Was mich eher ank*** sind die Kirschen ;-D

Z:oé Laafóh hat geantwortet


ja das stimmt das steht überall drauf und es is so unteschiedlich manchmal muss ich davon kotzen manhcmal nicht des is voll hammer:)

weist du warum des drauf steht?

weil mit der maschine vorher iwas mit nüsssen produziert wurde und sie nicht richtig sauber gemacht wird in zwischen zeit hat mir mein artz erklärt

S<choZpi>lexin hat geantwortet


Hey *:) Ich habe seit neustem auch eine Allergie auf Haselnüsse ??? ?? Mandeln, Kokos usw – alles kein Problem! So wie ich im Internet gelesen habe, ist das eine sog. Kreuzallergie! Ich habe schon seit ich klein war Allergie auf Tierhaare, Hausstaubmilben und alle möglichen Pollen! Und die Haselnuss-Allergie rührt von der Birkenpollenallergie, genau wie die Allergie auf Karotten, die ich auch seit einigen Monaten plötzlich bekommen habe?!?!

Bei mir sind die Symptome auch Kratzen im Hals und Anschwellen des Rachens – bis zu Atemnot?!!?!

A/le/ssah29 hat geantwortet


Ich bin gegen Nüsse und Erdnüsse allergisch.

HAbe ne Spritze dabei Epinephrin und ASthmaspray...

ICh vermeide ALLES , was Nüsse enthalten könnte (und das ist sehr viel) esse nichts, wo ich nich weiß, was drin ist..

Mein Freund hat ne Walnuss allergie, der is da net so ängstlich wie ich und was kam raus? Letztens mussten wir in die Notaufnahme, wo fast das Cortison nicht gewirkt hätte.. War total zugeschwollen mit Pusteln am ganzen Körper und war komplett Krebsrot...

das hat mich getriggert und ich passe noch mehr auf ;-)

S*umqSum2x8 hat geantwortet


Hallo,

Ich habe diesen Faden gefunden und werde hier kurz mein Anliegen los.

Ich habe heute mittag gegen 15 uhr einige Erdnüsse gegessen ( nie Probleme mit gehabt), und habe im Laufe des Tages festgestellt das sich meine Atemwege verengt haben. Sonst keinerlei Anzeichen. Ich gehe mal davon aus dass es von den Nüssen kommt.

Hat jemand Erfahrung damit? Wie lange dauert es bis die Atemwege wieder frei sind? Hab mal gegoogelt, aber da ich ständig nur von dem analphylaktische Schock lese, hat mich das ganz verrückt gemacht. Ist ja jetzt schon sechs Stunden her, und es sind nur die Atemwege etwas zu.

Kann man das so pauschal sagen wie lange man mit solchen verengten Atemwegen rechnen muss?

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Allergien oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Dermatologie · Umwelt und Gesundheit


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz   © med1 Online Service GmbH