» »

Multiple Allergien, die mir über den Kopf wachsen

U<ltimaxmaus hat die Diskussion gestartet


Hallo, ich habe da ein etwas größeres Problem. Nach meinem letzten Allergietest vor einem Jahr, habe ich auf so ziemlich alles reagiert was man testen konnte. Ich habe jedoch seit einem Jahr immer mehr das Problem, dass ich zunehmend erschöpfter und unausgeschlafen bin. Auch meinen ehemals heissgeliebten Sport kann ich nicht mehr betreiben, da ich binnen 10 Minuten einfach zu fertig bin. Da Zyrtec oder ähliche Präparate nicht mehr halfen oder zusätzlich noch müde machten, bekam ich Aerius verschrieben. Auch diese helfen mir im Moment nicht mehr. Ich von meiner Seite bräuchte dringend mal eine Woche zum auskurieren nur schreibt unser Arzt einem nicht wegen "sowas" banalen wie einer Allergie krank und ich muss sagen, dass ich wirklich auf dem Zahnfleisch krieche und einfach nicht mehr kann. Ich bin mittlerweile sogar soweit, dass ich vor meinem nächsten Arztbesuch sogar ein Medikament nehmen würde auf das ich beim letzten Mal mit einem Schock reagiert habe... Nur um ein paar Tage Ruhe zu haben. Ich schlafe keine Nacht mehr durch, bin nur noch gerädert, unkonzentriert, bekomme zwischendurch Fieber und gegen Mittag sind meine Nebenhöhlen immer so sehr zu, dass ich meine es zersprengt mir den Schädel. Mir fällt sonst nichts anderes ein wie ich meinem Arzt sonst noch begreiflich machen kann, dass ich dringend ein paar Tage Ruhe brauche oder hat jemand ne andere Idee?

Antworten
GXänseublümxlein


Was für ein Allergietest war das?

Rdegen!schi#rmdame


Ich habe das Gleiche Problem, allerdings nicht mehr "nur" (< Anführungszeichen, ich weiß wohl, wie schlimm das sein kann...) Heuschnupfen und Co. sondern inzwischen auch chronisches Asthma, weswegen ich vierteljährlich bei Lungenspezialisten vorsprechen muss.

-

Dir würde ich zunächst raten:

- Arztwechsel und evlt. Überschreibung zu Spezialisten (Allergologe, HNO, je nach dem) > Krankschreibung erwirken

- nicht länger als nötig raus, Lüften nur nachts, nach Regen bei Windstille

- beim Auto fahren: Fenster rauf, Innenluft, ggf. Klimaanlage mit Pollenfilter

- mit Fachärzten über symptomhämmende Medikamente (Nasenspray, Singulair, Anithistaminikum, das nicht müde macht) und Desensibilisierung / homöopathische Maßnahmen (Spritzen, eigenes Blut mit Präparat mischen und einspritzen, etc.) sprechen

-

Wenn du spezielle Fragen hast, kannst du mir auch gern eine PN schicken. Ich leide seit meiner Kindheit unter zahlreichen Allergien – hab also ein bisschen Erfahung sammeln können...

UCltimaUmaus


Prick-Test, da bekam ich wirklich bei allem dicke Quaddeln, die ganzen Unterarme und der Rücken wurde später mit Kortisonsalbe behandelt. Im Blut wurden ebenfalls zahlreiche Allergene? nachgewiesen.

Ich habe schon seit über 20 Jahren mit Allergien zu tun nur waren es damals "nur" Pollen, Hausstaub und Schweinefleisch worauf ich reagierte hatte :(

GHänseoblü4mlein


Dass man Quaddeln bekommt, bedeutet nicht, dass man allergisch ist und ein Bluttest hat keinerlei Aussagekraft. Bei Nahrungsmitteln ist nur eines der richtige Weg:

Alles was ausgeschlagen hat für 2 Wochen komplett weglassen und dann wochenweise jeweils nur 1 potentielles Allergen hinzunehmen und die Reaktion beobachten.

Nur 4% aller erwachsenen haben eine Nahrungsmittelallergie

UKltimaxmaus


Naja beim Verzehr von Nüssen, Äpfeln und Erdbeeren bekomme ich recht schnell die Quittung dadurch dass mein ganzer Mund inklusive Rachen und seltsamerweise auch das Innenohr anfängt wie bescheuert zu Jucken. Diesen Genuß habe ich von daher schon selbst eingestellt. Nur weiß ich bei vielen anderen Dingen nicht, ob die Beschwerden von einer Allergie herühren oder ich bzw. Mein Magen evtl. Einen schlechten Tag hat.

G;än6seblMü%mlein


Nur weiß ich bei vielen anderen Dingen nicht, ob die Beschwerden von einer Allergie herühren oder ich bzw. Mein Magen evtl. Einen schlechten Tag hat.

Deswegen am besten gezielt mal über ne Woche ausprobieren.

Naja beim Verzehr von Nüssen, Äpfeln und Erdbeeren bekomme ich recht schnell die Quittung dadurch dass mein ganzer Mund inklusive Rachen und seltsamerweise auch das Innenohr anfängt wie bescheuert zu Jucken

Kann trotzdem auch ne Pseudoallergie sein, das bedeutet, dass das Immunsystem nicht beteiligt ist. Oft treten ähnliche Symptome aus, allerdings kommt es bei einer Pseudoallergie nicht zum allergischen Schock, der ja tötlich enden kann

UQltimsamaxus


Dass sich das ganze als Falsch herausstellt würde mich nur zu gerne freuen, aber bei meinem letztem Antibiotika, welches ich verschrieben bekommen habe, war ich ziemlich schnell im Krankenhaus dank meines Freundes. Da fing auch alles mit Jucken im Rachenbreich an, da bekam ich überall kleine juckende Pusteln, die ehr wie Flohstiche aussahen und dann gings richtig los: mein ganzes Gesicht schwoll an und sah fürchterlich deformiert aus, so dass mich mein Freund nur noch ins Auto schmiss und ins Krankenhaus raste. Erst hinterher wudre mir klar was noch hätte passieren können. Da ich heute, aber leider auch zusätzlich mit Asthma zu kämpfen habe, sieht das ganze auch schon wieder anders aus.

Gzänsekblümxlein


Hm, die Frage wäre dann ob du auf das AB so heftig reagiert hast oder auf einen anderen Bestandteil der Tablette

P*aul7amarixe


Gänseblümlein

Dass man Quaddeln bekommt, bedeutet nicht, dass man allergisch ist und ein Bluttest hat keinerlei Aussagekraft.

Wie soll ich das verstehen? Wozu macht man dann den Pricktest? Bei meinem letzten Pricktest in der Allergologie einer Uni-Hautklinik wurde anhand der Quaddeln der Grad der Allergie festgelegt.

Deine Antwort würde mich sehr interessieren, da ich immer noch auf der Suche bin gegen was ich wirklich allergisch bin. Danke.

mBinprama


Ich würde sofort eine Überweisung zu einem Allergologen erwirken, bei so starken Beschwerden und Reaktionen hat ein normaler Arzt nichts mehr verloren ;-)

Klar kann man jetzt diskutieren, ob man auf das oder das richtig reagiert oder ob es nur eine Kreuzreaktion ist. Nur nützt das doch nichts. Die Reaktion aufs AB klingt stark nach Allergie und allein die Tatsache, dass du auch auf Medikamente stark reagierst, würde einen Facharzt Besuch rechtfertigen. Du kannst ja so nie mehr AB oder ein anderes Medi nehmen ohne Angst haben zu müssen, dass du reagierst...

UxltiYmamaus


@ Paulamarie:

Ich denke sie meint das was auch ich feststellen konnte. Beim Pricktest bekommst du ja alles stark verdünnt in die Haut gerizt oder gespritzt. Dort reagierte ich z.B. auch auf Schweinefleisch! Ich kann jedoch ohne Probleme Schweinefleisch essen. So kann es dir mir vielen Dingen gehn ;-)

Pkaulpamwarixe


Ultimamaus

D.h. also, daß man beim Pricktest allergisch reagiert, aber eigentlich garnicht allergisch ist? Ich habe lt. Test eine Gräserpollenallergie Grad 4+ (also höchste Stufe) und Roggenallergie 3. Bin viel im Freien, bekomme aber eigentlich ganz gut Luft. Klar ist die Nase mal verstopft. Ich kenne aber Leute, die bei einer Allergie ohne Tabletten wirklich übel dran sind. Das einzige was ich habe, wenn ich am Golfplatz bin und es ist sehr heiß, bekomme ich rote Flecken und Pusteln. Da die am übernächsten Tag wieder weg sind und auch nicht jucken, konnte mir noch kein Arzt was dazu sagen. Sieht aber schon sehr abenteuerlich aus. Ist es kühl, habe ich dieses Problem nicht.

Dir wünsche ich gute Besserung!!!! :)_

U&lti.mamaxus


Jein, es heisst nur, dass es eben ein Unterschied macht, ob man sich das Zeug unter die Haut jagt oder eben zu sich nimmt. Die Pollen, getestet wurden z. B. stimmen ja was meine Reaktion angeht! Es kann zu Reaktionen kommen, muss es aber nicht. Wie gesagt ich habe dem Verzehr keinerlei Probleme auch nicht in roher Form. Komme ich jetzt allerdings draussen in kurzen Hosen durch ein paar Gräsern, dann sehe ich aus als wäre ich durch Brennesseln gegangen. Meine Nase ist dann auch gleich zu, genauso die Bronchien und ich höhre mich dann wie eine Quietschkommode an beim Atmen.

l@e s3ang 8reaxl


Was die Müdigkeit angeht: Sind deine Blutwerte ok? Ich denke da besonders an Ferritin und Schilddrüse.

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Allergien oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Dermatologie · Umwelt und Gesundheit


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH