» »

Plötzlich Tierhaarallergie??

blrit/i]shuBloss&omGirl hat die Diskussion gestartet


Hallo ihr!

Mich plagt seit ca März mal wieder der Heuschnupfen. Ich hatte Jahre nichts mehr, aber dieses Jahr wieder in so einem Maß, dass ich Allergietabletten nehmen muss. Es äußert sich in juckender Nase, die immer zu ist, juckendem Husten und einem ganz furchtbaren Kitzeln im Hals, das sich anfühlt, als streiche mir jemand mit einer Feder im Rachen herum. Das ist für mich auch das schlimmste Symptom weil ich da ja nicht kratzen kann. Behandelt habe ich mit Zyrtek aber das nützt kaum noch was mittlerweile.

Meine Sorge kam mir vor zwei Tagen, als ich abends mal wieder wach lag mit Jucken im Hals und feststellte, dass ich das eigentlich in dem Maße nur Zuhause habe. Direkt fiel mir die Katze als möglicher Auslöser ein. Das wäre für mich ganz furchtbar, weil ich sie liebe und sie nicht mein einziges TIer ist, ich habe auch noch ein PFerd, von beiden könnte ich mich nie trennen :°( ! Ich war nie gegen Tiere allergisch, hatte extra einen Test als Kind bevor wir mein Meerschwein angeschafft haben, kann man so etwas auf einmal bekommen? Ich weiß, dass da nur ein Allergietest helfen kann, aber ich habe Angst vor dem Ergebnis. Was mache ich, wenn ich wirklich allergisch bin? Muss dann meine Katze weg zumindest? So Tips wie: nicht großartig anfassen, Katze nicht ins Schlafzimmer lassen etc funktionieren in meiner kleinen Wohnung nicht, dann könnte das arme tier ja nur noch ins Bad und den Flur.

Was mir auch nicht klar ist: muss ich zu einem Allergologen wegen dem Allergietest oder zu meinem Hausarzt? Damals war ich nicht beim Hausarzt zum Testen sondern bei einem Allergologen

Über Antworten würde ich mich sehr freuen

Antworten
hLerzbotmscxhaft


Bei mir hat der HNO-Arzt den Allergietest gemacht. Angeblich Tierhaarallergie und verschiedene Pflanzen. Das war vor einigen Jahren. Hatte damals 2 Katzen. Meine Katzen hätte ich niemals deswegen weggegeben. Mit Cetirizin ging es mir ganz gut.

Inzwischen hat ein erneuter Test keine Allergie gezeigt!?? Habe immer noch eine von den Katzen....Manchmal juckt die Nase, dann kommt wieder Cetirizin zum Einsatz.

Auf jeden Fall würde ich den Test machen lassen. Danach weißt Du, woher die Beschwerden kommen und kannst dementsprechend entscheiden. Alles Gute!

bBritiwshBlzossom>G|irl


Oh du hast die Katzen also behalten? Das ist schön! Ich denke auch, dass ich damit gut leben könnte, sofern es nicht schlimmer wird. Freunde von mir kriegen richtige Asthma Anfälle bei Kontakt mit Tieren, das könnte ich wohl auf Dauer nicht aushalten, aber ich würde auch NIEMALS die Katze oder mein PFerd weggeben wenn es noch irgendeine Chance gibt, dagegen vorzugehen. Citerizin habe ich auch aber hilft in letzter Zeit nicht immer. Was mich nur besorgt: vor dem Allergietest darf man 10 Tage nichts mehr nehmen soviel ich weiß %:| ich komm nicht mal 2 Tage ohne was aus.

Das der HNO sowas auch kann wusste ich gar nicht, vielen Dank für den Tipp!

C+ur|raxn


Nu mal ganz ruhig. Mach erst mal den Test und guck dann weiter.

Wenn du allergisch gegen Tiere bist, dann liegt das nicht an den Haaren, sondern am Speichel der Tiere. Es kann sogar sein, dass du nur gegen Katze A allergisch bist und bei Katze B null reagierst.

Solltest du auf (deine) Tiere reagieren, hast du immer noch die Möglichkeit dich desensibilisieren zu lassen, dazu müsstest du einen HNO-Arzt fragen und dich beraten lassen, was für dich infrage kommt. Mein Vater hat eine zweijährige Kur hinter sich. Er musste jeden Morgen kleine Ampullen schlucken, hat auch gewirkt, aber nur bedingt. Jetzt fängt er eine Spritzentherapie an, die wohl im Schnitt besser sein sollen. kommt aber auch auf die Person und die Allergien an.

Macht erstmal einen Test, bevor du dich verrückt machst!

Ich habs zur Zeit auch, dass ich in der Wohnung oft eine verstopfte Nase habe und es draußen nicht soo schlimm ist. Ich überlege schon, ob sich einfach Pollen übermäßig in den Gardinen absetzen oder in anderen Textilien... ":/

Viel Glück! @:)

bJri[tishABlossvomGirl


Danke Curan @:) ich rufe Montag direkt mal beim Allergologen gegenüber an. Irgendwie habe ich draußen auch nicht sooo viel, dachte schon an Hausstaub und so, wenn ich zB beim Pferd bin habe ich auch nichs, obwohl ich da Kontakt zu Tieren habe und nonstop draußen bin, also auch einige Pollen abbekomme. Es war ja nur eine Idee ;-D aber man fängt direkt an panisch zu werden weil man ja an seinen Tierchen hängt ^^

Y:ssabxeau


Hallo,

ich habe auch eine Katzenhaarallergie. Genau genommen ist man nicht gegen die Haare allergisch, sondern gegen den Speichel, der, glaube ich, ein bestimmtes Enzym enthält, welches auch in den Ausscheidungen vorkommt.

Ich hatte zwar schon immer Asthma, aber kein allergisches. Als Kind wurde bei mir mal ein Allergietest gemacht, der in allen Punkten negativ war. Asthmatische Anfälle hatte ich vor allem im Herbst, wenn feuchtkaltes Wetter war. Seltener im Sommer.

Irgenwann legte ich mir drei Katzen zu. Es war auch alles in Ordnung. Keine Reaktion. Zwei Jahre später fingen auf einmal die Probleme an: Ständig Asthmaanfälle, laufende respektive verstopfte Nase, furchtbar juckende Augen und Husten und ganz furchtbare Niesanfälle.

Die Beschwerden besserten sich, wenn ich eine Lorano nahm.

Irgendwann ging ich dann doch mal zum Allergologen. Am Morgen hatte ich noch eine Lorano genommen *Hand an die Stirn batsch*. Er machte einen ganz normalen Pricktest am Arm mit mir. Ich reagierte auf nichts. Ich sagte dann dem Doc, dass ich ein paar Stunden vorher eine Lorano genommen habe. Daraufhin meinte er, er nehme mir Blut ab. Da könnte man das dann sehen und noch weitere Allergien sehen/ausschließen, die mit dem Pricktest nicht abgedeckt waren.

Nun gut.....Am nächsten Tag rief er mich an und sagte mir, dass ich hochgradig allergisch auf Katzen bin und dass diese sofort weg müssten...

Ich hätte das nie übers Herz gebracht, meine Fellnasen wegzugeben...

So hab ich dann halt weiterhin meine Lorano jeden Tag genommen, jeden Tag mein Asthma- und Cortisonspray genommen und halt still mal mehr und mal weniger vor mich hingelitten.

Ich fragte den Doc auch nach eine Immunisierung, aber er meinte, diese brächten in der Regel gar nichts, weil man ja jeden Tag dem Allergen ausgesetzt wäre....Ich bekomme die genaue Erklärung jetzt nicht mehr zusammen.

Und heute? Im Laufe der Jahre hat sich die Allergie beruhigt. Ich brauche nicht mehr jeden Tag mein Asthmaspray und Lorano habe ich jetzt schon Jahre nicht mehr genommen.

Ab und zu habe ich noch allergische Reaktionen, wie Augenbrennen und -jucken, verstopfte Nase und wenn ich mit meinen Katzen spiele und ich werde im Spiel mal gekratzt, schwillt die Haut an der Stelle furchtbar an und juckt ganz furchtbar...

Aber wie gesagt: Es ist besser geworden und ich bin froh, dass ich meine Süßen nicht hergegeben habe...

bpritisohBlossomGxirl


Oh Yssabeau, das ist wirklich ein ( fast ) schöner Bericht ^^ wäre da eben deine Allergie nicht. Aber es ist schön zu hören, dass du die Katzis nicht abgegeben hast, das würde ich bei meinem Schatz auch nicht. Ich war gerade bei meinem Pferd und habe da in 3 Stunden nichts gehabt in Sachen Allergie. Also würde es sich wenn auf die Katze beschränken, aber ich werde Montag erst mal beim Allergologen anrufen und nach einem Test kann ich mich immer noch bekloppt machen ;-D

c*pap-/trä_gexr


Auf jeden Fall würde ich den Test machen lassen. Danach weißt Du, woher die Beschwerden kommen und kannst dementsprechend entscheiden

:)= :)= :)=

auch wenn ich allergisch auf meine haustiere reagieren würde, ich könnte sie niemals mehr abgeben, hab einmal so etwas gemacht,2 katzen, das ist schon 16 jahre her und ich mache mir immer noch vorwürfe das ich sie abgegeben habe,

LG

b@ritishBlxossomGoixrl


Sehe ich auch so Cpap-träger ! Meine Katze habe ich bekommen als meine Mama gestorben ist und seitdem ist sie meine beste Freundin. Ich kann mir ein Leben ohne sie absolut nicht mehr vorstellen. Irgendwann verlässt sie mich, das weiß ich, aber sicher nicht, weil ich sie abgegeben habe!

capap-Nträxger


@ britishBlossomGirl,

ich hab es die ganzen jahre bereut und wenn ich mir mal die fotos von meinen beiden ansehe,(oft genug) plagt mich immer mein schlechtes gewissen, obwohl ich sie selber zu ihren neuem besitzer gebracht hatte und auch sehen konnte wo sie ab dann leben werden, diese bilder lassen mich nie mehr los, es hört sich zwar für manche blöd an, aber ich bin eben so

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Allergien oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Dermatologie · Umwelt und Gesundheit


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH