» »

Heuschnupfen und Psyche

BHas}chtexr hat die Diskussion gestartet


Hallo, h

also, ich hab jetzt hier beileibe nicht alles gelesen – vielleicht gabs zu diesem Thema auch schon Beiträge.

Ich hab ziemlich schlimmen Heuschnupfen, man kann sagen ein viertel Jahr lang, und reagierte bei sonem Allergietest, der früher mal gemacht wurde, auch auf wohl 7 von 10 dieser Mittel. So kann man die lange Leidenszeit also auch erklären.

Jetzt ist es wieder dramatisch – könnte mir die Augen auskratzen. Hab gestern mal ne Tablette genommen, und die hat auch geholfen.

Trotzdem interessiert mich hier, ob es da Erfahrungswerte gibt, zu dem Zusammenhang mit der Psyche. Den versuch ich ja immer bei allen Krankheiten.

Bei einer, die ich gut find, hab ich jetzt gelesen, dass man da als Ursache emotionalen Stau bzw, das Gefühl, verfolgt zu werden vermuten kann, bzw. es sich um jemand handelt, der "seine innere Kraft" leugnet. Könnt ich jetzt alles bissl auf mich beziehen: verklemmt, schnell misstrauisch, wenig Mut usw.

Und, wenn man da noch bissl dran arbeitet, ob dann auch der Heuschnupfen weggeht? ;-D

Antworten
B`aAschzteRr


Und ich hätt gleich noch ne Frage:

also, ich hab diese Aerius-Tabletten. Die sind schon zwei Jahre verfallen, wirken aber trotzdem noch.

Da steht jetzt drin, dass man die dann nicht mehr nehmen soll.

WEnn ich das aber trotzdem mach; was könnte denn da schlimmstenfalls passieren?

SmmilClix2


Hab' ich noch nie gehört, dass Heuschnupfen verschwindet, wenn man an seiner Psyche arbeitet. Also ich habe schon seit 13 Jahren Heuschnupfen und egal, in welcher Lebenslage ich gerade war, genießt habe ich immer ;-)

Abgelaufene Tabletten würde ich nicht mehr nehmen. Kauf dir am besten neue.

Mdeister_GClanz


Ich denke, die Psyche kann die Beschwerden verstärken oder verschlimmern ... an ein Auslösen von Heuschnupfen glaub ich persönlich eher weniger. Bin aber natürlich kein Experte.

Bei den Tabletten ists bei uns (Schweiz) so, dass sie nach Ablauf der Haltbarkeit an Wirkung verlieren. Wies bei euch ist, weiss ich halt nicht. Optimal ists aber bestimmt nicht. Drum würd ich auf jeden Fall neue holen.

Juebbedi?ahBxundy


Hey Baschter! *:)

Ich kenns gut, bin gegen so ziemlich alles allergisch was von den Frühblühern bis in den Hochsommer rein stäubt. :)- Einerseits gehts der Heuschnupfen sehr auf die Psyche und zieht einen in allen erdenklichen Dingen nur runter, andererseits hab ich noch nix davon gehört dass man mit gesteigertem Selbstwert den Heuschnupfen weg bekäme. Am ehesten noch weil ein gesteigertes Ego einen Apothekenüberfall ermöglicht und man an gute Antiallergika käme. ]:D

Zurück zum Thema. Mir haben die Aerius nie wirklich geholfen, die machen müde und sind trotzdem nicht der Brüller. Außerdem war ich dann immer unkonzentriert und etwas neben mir. Ich glaube ohnehin dass man die regelmäßig nehmen muss damit sie richtig helfen. Durch einen glücklichen Zufall bin ich aber an eine Ration Ebastel von meiner Schwester gekommen, die will ich dir dringends empfehlen. Bei mir hat kaum ein Medikament angeschlagen, und wenn dann bin ich davon müde geworden. Die Ebastel kosten zwar einiges, wenn du aber sehr unter dem Heuschnupfen leidest solltest du sie wenigstens mal ausprobieren. Für mich sind sie ein wahrer Segen weil ich sonst nie etwas vom Frühling hatte und die Probleme erst im späten Hochsommer weg gingen, bin eben auch gegen Gräser allergisch. Und, nein, ich werde nicht von dem Hersteller gesponsert. :-D

Ich weiss auch nicht ob man die sich verschreiben lassen muss oder unter Umständen die Kasse die Zuzahlung verringert, hab sie ja als Restpackung bekommen und bin sauglücklich drüber.

Ach ja, Tabletten übers Verfallsdatum, keine Ahnung.

L=exieDTwijliOgxht


Es ist eher andersrum, dass der Heuschnupfen die Psyche beeinflusst.

Viele Menschen, die an Heuschnupfen leiden, sind in der "Akutphase" depressiv und/oder sehr melancholisch. Heuschnupfen kann leider jede Menge Symptome auslösen, nicht nur das typicsche Jucken und 'ne verstopfte Nase, sondern auch Magen-Darm-Beschwerden, grippeähnliche Symptome und eben auch Depressionen o.ä.

Aber generell hat Meister_Glanz Recht:

Ich denke, die Psyche kann die Beschwerden verstärken oder verschlimmern

:)^

L(exiehTwiliTght


@ Baschter und JebbediahBundy:

Habt ihr schon mal an Desensibilisierung gedacht? Ich bin jetzt im 2. Jahr und mir geht's schon viel besser :-)

JtebbediqahBundy


Hey Lexie. @:)

Ja, hab ich auch schon hinter mir, ging aber volle Bude nach hinten los... die Allergie hat sich verschoben und in einigen Dingen war sie schlimmer als vorher. Ehrlicherweise muss ich auch sagen dass das jetzt viele Jahre her ist, mich hats aber so umgehauen dass ich aus purer übervorsicht keine Desensibilisierung mehr möchte. Ich werd nochmal intensiv drüber nachdenken wenn die Tabletten nicht mehr das bringen was sie jetzt tun. :)-

Noch was an Baschter,

ich hab auch einiges von Unverträglichkeiten meiner Wunderpillen gelesen. Das muss man natürlich erstmal rausfinden. Trotzdem wollt ichs erwähnt haben, ich hatte seit Ewigkeiten keinen so schönen Frühling wie diesen. x:)

Liebe Grüße! *:)

Scoukxie


Also ich hab von März bis Oktober Heuschnupfen ;-D und zwar massiv. Dazu kommen zahlreiche Lebensmittel- Umwelt- und Tierallergien aber was soll ich machen? Auf meine Psyche schlägst nicht, das lass ich nicht zu – ist halt dumm gelaufen, n paar falsche Gene abbekommen. Kann man doch eh nicht ändern. Lern damit zu leben, so schwer ist es nicht!

M^eist:er_Glaxnz


Ha! Februar bis Oktober. ;-D

ZWwackx44


Es wird bei Störungen des Immunsystems (und dazu gehört ja Heuschnupfen) schon diskutiert, dass bei entsprechender Disposition Stress-situationen eine Erkrankung auslösen können. Meine erste Heuschnupfen-Saison hatte ich während meiner Diplomarbeit; habe unter großem Zeitdruck (und bei offenem Fenster) gearbeitet. Dass man umgekehrt davon wieder loskommt, indem man seine Psyche bearbeitet, habe ich noch nie gehört.

B^aschtqer


Ja, danke für die ANtworten.

Also, ich versuch halt immer, Körper und Psyche in Einklang zu bringen, da ich denke, dass man das selten vollkommen trennen kann. So. Dann hasse ich alle Arten von Medikamenten, und würde mich lieber völlig tablettenfrei sehen.

Weiterhin hab ich gemerkt, dass dieser Juckreiz oftmals in Räumen mit Leuten ganz schrecklich ist, also z.B. in Gruppen, wo man schon mal auf jemand allergisch reagiert... !? ;-)

So. Und dann wiederum in der freien Natur, wo man erwarten könnte, dass es schlimm wird, hatte ich gar keine Beschwerden...!? ":/

Also, es ist aber schon eine Gräserallergie, wie ich oben wohl schon schrieb, das wurde ja mal getestet, und ich hab die Beschwerden auch nur im Sommerhalbjahr.

Dann hab ich desweiteren mal gehört, dass Asthma (welches ich nicht habe), was ja aber wohl eine Folge von unbehandeltem Heuschnupfen sein kann, in vielen Fällen auf eine Nichtabnabelung von der Mutter (...) geschoben wird. Und solche Beispiele sind sicher nicht aus der Luft gegriffen.

Auch hab ich eine CD mit Autogenem Training, bei der es spezielle Formeln zur Beschwerdelinderung des Heuschnupfens gibt.

Hilft ein bisschen. (...)

Naja, aber, das ist zugegebenermaßen alles schön und gut.

Ich fühl mich momentan wohl, wenn ich die Pille genommen hab.

Und wenn nicht, nicht.

Das ist die Realität, und nichts anderes.

Depressionen krieg ich davon noch nicht. Aber, man ist schon durch dieses Jucken unter Spannung, und unausgeglichen.

NAja, wenn die Aerius helfen, hab ich ja eigentlich keinen Wechselgrund, und wenn mir jetzt niemand konkrete Gefahren aufzeigen kann, die von abgelaufenen Pillen herrühren können, dann nehm ich die halt mal noch. *:)

a,nnikaH_bml`ume


Nun gut, die Symptome einer Allergie können bei Stress stärker werden. Das heißt, wenn du einen ruhigen und gesunden Lebenssylt pflegst, lebst du mit der ganzen Sache besser. Was aber das ganze besonders schlimm macht sind Zigaretten und Alkohol. Als Allergiker Finger weg davon.

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Allergien oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Dermatologie · Umwelt und Gesundheit


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH