» »

Penicillin – Asthma – Heuschnupfen – Ohje.. :(

dLead;lgy_sil7encxe hat die Diskussion gestartet


Hey ihr!

Seit vorgestern mittag habe ich Beschweren in meinem Mund-/Rachenraum. Man sieht zwei rissähnliche Wunden, die nicht belegt sind, etwa 2x0,5cm. Die Schmerzen in der Wange, ausgehend vom letzten, oberen Zahn (die Schleimhaut daneben), fühlen sich an wie bei einer Aphthe. Weiss nicht, vll. kennt der ein oder andere das ja. Der andere "Riss", der in den Rachenraum führt, fühlt sich wie Halsschmerzen an, beim Schlucken. Kann meinen Mund kaum öffnen und essen geht seit vorgestern Abend gar nicht mehr. Trinken nur schwer. War heute beim Zahnarzt zur Schmerzbehandlung, weil ich gestern vor Schmerzen den ganzen Nachmittag verschlafen hatte. Heute bin ich also nach der Arbeit gleich hin, die haben sich das angeschaut und der Arzt meinte, mein Weisheitszahn da oben wäre "gesprungen" oder "gesplittert", oder so. Allerdings habe ich keinerlei Beschwerden am Zahn. Wie gesagt, nur Wangenschleimhaut und Rachenraum. Egal. Er hat mir Penicillin verschrieben, 3x täglich eine. Hab gemeint, dass ich Asthmatiker bin und auch Heuschnupfen hab, oben drauf noch keinerlei Erfahrungen mit Antibiotika. Nun.. Dennoch hat er es mir verschrieben, weil er meinte, da kann man sonst nix anderes geben.

Jetzt sitz ich hier daheim, hab die 20 Tabletten Penicillin vor mir liegen und habe natürlich in der Packungsbeilage gelesen. Was soll ich jetzt nur tun? Ich habe seeehr wenig Lust auf Pusteln, Juckreiz oder Ähnliches. Und noch viel weniger auf Atemnot oder einen anaphylaktisch Schock!! Hilfeeeee!!!!

Am Dienstag soll der Zahn rauskommen.. Dafür hab ich genauso viel Angst.. :( Fehlt mir gerade noch, so kurz vorm Examen...... :|N

Ist das Penicillin nur zur Schmerzlinderung da? Ich hab echt Panik, das zu nehmen. Würde ja meinen Hausarzt anrufen, aber ich bin noch nicht lang bei dem, und ich bezweifle, dass der mir sagen kann, ob ich das nun vertrage, oder nicht..

Antworten
A{qu=alixa hat geantwortet


??? Nein, Penicillin ist ein Antibiotikum.

Dein ZA hat die Nachteile gegenüber den Vorteilen abgewogen und letztere überwiegen. Allergische Reaktionen bekommst du schnell wieder in den Griff, eine systemische Ausbreitung von Erregern, die ggf das Hirn angreifen (equivalentes Horrorszenario zum allergischen Schock), und die Folgeschäden jedoch nicht.

Als Asthmatikerin hast du deine Akutmedikation da und meist auch ein Antihistaminikum.

Akqu<alia hat geantwortet


Dein Hausarzt kann zwar vieles, aber hellsehen leider nicht...

dRea(dly_1sile[nce hat geantwortet


Ja, so wie der mich am Telefon gerade blöd gemacht und abgewimmelt hat, werd ich demnächst wohl den Hausarzt erneut wechseln müssen.

Allergische Reaktionen wie Atemnot und anaphylaktischen Schock, sowie Pusteln und Juckreiz bekomm ICH schnell wieder in den Griff? Das wage ich zu bezweifeln.

Das Antibiotikum ist für die Entzündung verschrieben worden, und die Schmerzen kommen ja durch diese. Also als Schmerzlinderung. Aber da warte ich lieber ab und ertrage die Schmerzen, als in die Notaufnahme zu müssen. Danke für nix.

P4feff'e/rminrzlixkör hat geantwortet


Wieso gehst du davon aus, gleich einen anaphylaktischen Schock zu bekommen? Bisschen übertrieben, meinste nicht ;-)

d&eadHly_sTilexnce hat geantwortet


Weils unter den häufigsten Nebenwirkungen bei Asthmatikern steht. Dazu noch der Heuschnupfen.. Ich nehm nix und ertrag lieber die Schmerzen übers Wochenende. Hab mir jetzt Salbeitee geholt und hoff einfach mal auf den. Und wenn nicht, kann ich auch nicht helfen. Das Risiko geh ich jedenfalls nicht ein. Und wenn mir die Ärzte dann nicht mal ne vernünftige Auskunft geben können......

P'fef;fermi(nzxlikör hat geantwortet


Davon kriegt man trotzdem nicht gleich einen anaphylaktischen Schock ;-D

Ich sags dir nur ungern, aber Penicillin ist ein Antibiotikum, kein Schmerzmittel.

dIeadl^y_si`lennce hat geantwortet


Das weiss ich auch.

Alquatliqa hat geantwortet


Nein, Penicillin ist kein Schmerzmittel ;-D

Ich, als Allergikerin gegen fast alles, die seit ihrem dritten Lebensjahr (!) Asthma bronchiale hat, habe alle notwendigen Medikamente vorrätig, die für den unwahrscheinlichen Fall einer extremen Allergiereaktion nötig sind. Sollten deine Ängste begründet (!!!) sein, solltest du dich mit entsprechender Disposition um passende Notfallmedikation kümmern.

Da du keine vom Arzt bekommen hast und er dir zweifach nicht abgeraten hat, das Penicillin zu nehmen, gehe ich davon aus, dass du nicht in die Gruppe der extremen Allergiker-Asthmatiker gehörst.

AOqualxia hat geantwortet


...sondern unbegründet Panik schiebst.

Wenn ich richtig krank bin, nehme ich Medikamente vorschriftsgemäß und mit Kusshand ein, da ich wieder gesunden will ???

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Allergien oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Dermatologie · Umwelt und Gesundheit


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz   © med1 Online Service GmbH