» »

Geringeres Übel: Nasonex oder Levocetirizin?

MMartai naxS hat die Diskussion gestartet


Hallo,

mich würde mal interessieren, was von den beiden Sachen am besten gegen eine allergische Rhinitis wirkt.

Mein Hausarzt hat mir das Levocetirizin aufgeschrieben und der HNO Nasonex. So nun sitz ich mit den beiden Medis hier und weiß nicht was ich tun soll.

Kann mir von euch evtl. jemand einen Rat geben?

Danke schön :)_

Antworten
LKadyBl_ackJdack hat geantwortet


Ich _liebe_ Nasonex. :) Es wirkt bei mir sehr viel schneller als Ceterizin.

M0a~rtEinaxS hat geantwortet


Oh danke, ging ja schnell.

Wie schnell wirkt das Nasonex denn? Im Beipackzettel steht was drinne von 2 bzw. 3-4 Tagen.

Welche Allergie hast du? Und wie macht die sich bemerkbar?

LOadyB/lack'Jaxck hat geantwortet


Ich bin allergisch gegen so einige Gräßer, Pollen und Tierhaare. Bei mir juckten dann immer ganz extrem die Augen, starker Niesreiz. Nasonex wirkt dann bei mir immer innerhalb weniger Minuten.

Aber ich nehme es auch schon sehr lange, es kann sein, dass es am Anfang ein wenig länger gedauert hat.

Bei mir gehen Allergien eben sehr auf die Nase und die Augen.

a0voc5adomaxki hat geantwortet


Du solltest nicht "entweder oder" denken, sondern die beiden Medis ergänzen sich. Levocetirizin wirkt gegen die allergischen Symptome wie Augentränen, Juckreiz/Kribbeln und (bedingt) laufende Nase, aber nicht, wenn Du auch eine verstopfte Nase hast.

Dafür ist das Nasonex gut geeignet.

Die Kombi ist von Deinem Arzt sinnvoll gewählt, und die beiden sind wirklich gut verträglich. Probiers mal – die Symptome werden sich so gut bessern, dass Du Dich fragst, wieso Du erst gezweifelt hast ;-)

M]art~inaxS hat geantwortet


Nimmst du es dann das ganze Jahr über? Hast du da schon irgendwelche Nebenwirkungen bemerkt?

Ich hab halt ständig geschwollene Schleimhäute in der Nase, wenns ganz extrem kommt auch im Hals. Meine Augen jucken nicht so sehr, nur wenn ich die Kontaktlinsen drinnen habe, kratzen die. Meine Augen sind eigentlich eher geschwollen, aber irgendwie von innen her. ISt jetzt schwer zu beschreiben.

Wie lange dauert es dann bis bei den Cetirizin eine Wirkung eintritt. Die in der Apotheke hat mir gesagt, ich könnte sie auch nur im Akutfall mal nehmen, sollen dann sofort wirken?!?

Mann ist das wieder was ???

aDvociadoSmaki hat geantwortet


Im Winter weniger/seltener. Hab noch Hausstauballergie, deswegen brauche ich aber immer irgendwas. Nebenwirkungen habe ich (und ich nehms seit Jahren) habe ich keine, erwarte ich auch nicht...

Bei den Symptomen, die Du beschreibst, kann ich mich nur wiederholen: super Kombi. Cetirizin ist als Akutmedi geeignet – wirkt so nach ca.1-2 Std. bei mir. Aber ich warte nicht, bis das Jucken anfängt, weil mich das so nervt, ich nehms in der Allergiezeit regelmäßig.

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Allergien oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Dermatologie · Umwelt und Gesundheit


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz   © med1 Online Service GmbH