» »

Beschwerden ähnlich einer leichten Erkältung durch Allergie?

DAer_DLudxe hat die Diskussion gestartet


Hallo zusammen,

mein Allergiepass ist besser gefüllt als der Reisepass eines Globetrotters. Ich bin gegen so ziemlich alles allergisch, was draußen blüht, dazu kommen Hausstaubmilben und sämtliche Tierhaare (aber nur Katzen richtig schlimm). Vor 3-4 Wochen erwischte mich ein grippaler Infekt, den ich meiner Meinung nach ordnungsgemäß auskuriert habe. Was danach aber blieb, sind Symptome einer ganz leichten Erkältung. Unter anderem habe ich immer wieder das Gefühl, Fieber zu bekommen (allerdings steigt meine Körpertemperatur abends maximal in Regionen von "leicht erhöht" also unter 38°C), ab und an habe ich leichte Gliederschmerzen und ich bilde mir ein, dass meine Lymphknoten am Hals hin und wieder schmerzen (obwohl ich nicht finde, dass sie geschwollen sind – ich kann sie nicht deutlicher tasten als sonst auch). Dazu hat sich ebenfalls ein Reizhusten gesellt (damit hat der Infekt begonnen und das ist auch übrig geblieben), sowie ein Hautpilz (da habe ich jetzt aber ein Pulver für ein Bad daheim).

Heute war ich beim Arzt, weil es mir schon sehr spanisch vorkommt und ich eine generelle Immunerkrankung ausschließen möchte – gerade bei so allgemeinen Symptomen soll man ja vorsichtig sein.

Fakt ist, dass es mich selten so schlimm mit dem Heuschnupfen erwischt hat, wie in den letzten Tagen. Meine Nase ist zu und läuft ununterbrochen ich niese unheimlich häufig und meine Augen fühlen sich ebenfalls leicht geschwollen an. Dazu eben dieses Gefühl am Hals, als ob mir einer leicht von Außen mit der Hand auf den Kehlkopf drückt...

Kann das alles mit der Allergie zu tun haben? Denn im Grunde ist das doch nichts anderes, als eine Körperabwehrreaktion, wie es auch gegen Viren oder Bakterien der Fall ist, richtig?

Vorsichtshalber hat mein Arzt in der kommenden Woche eine ausführliche Blutuntersuchung veranlasst, einen Lungenfunktionstest sowie Ultraschall von Schilddrüse und Lymphknoten am Hals. Ein wenig mulmig ist mir schon, da ich das gar nicht von mir kenne. Sportverbot gab es obendrein – was mich noch mehr wurmt, jetzt wo der Sommer in den Startlöchern steht.

Vielleicht kennt das hier von den Allergikern ja jemand ...

Gruß

Der Dude

Antworten
Tzeu7felsxweib hat geantwortet


Der_Dude, ich hab die gleichen Symptone. Ich bin mir zu 100 % sicher, dass es von der Allergie kommt. Immoment ist es aber auch wirklich heftig. Durch den langen Winter, blüht nun alles auf einmal.

Nimmst du denn Medikamente gegen den Heuschnupfen?

D8er_Dxude hat geantwortet


@ Teufelsweib:

Ich nehme abends 10mg Cetirizin und morgen je Nasenloch 2 Sprüher Nasonex (Cortisonhaltiges Nasenspray). Das hat in den vergangen Jahren auch immer gut ausgereicht... Aber dieses Jahr – nix da.

Hast Du denn auch diese Hitzegefühle, Gliederschmerzen und insbesondere das komische Gefühl am Hals?

T4euf$elsweixb hat geantwortet


Ich hab die letzten Tage oft Halsweh. Wird es bei Dir gegen abend besser? Ich nehme die Tabletten morgens. Die helfen bei mir keine 24 Stunden. Nachts interessiert es mich nicht ob ich Allergie hab, da schlaf ich. Aber ich kenne das Gefühl am Hals, gerade jetzt merke ich es nochmal. :-)

Ich hab oft warm, aber friere, Gliederschmerzen hab ich nicht, aber dazu neige ich sowieso nicht, auch nicht bei einer heftigen Erkältung. Zu Fieber neige ich auch nicht. :-)

Ich würde Dir mal empfehlen die Tabletten morgens zu nehmen. Es kann aber auch sein, dass die Tabletten Dir in diesem Jahr einfach nicht helfen. Geh mal in die Apotheke und kauf Dir Lorano, wird es nicht besser, sollte Dir dein Arzt Tabletten verschreiben. Da gibts ganz gute. :-)

Es ist wirklich so, dass es in diesem Jahr besonders schlimm ist. Leute, die noch nie Heuschnupfen hatten, fangen an zu niesen.

f1lieFg er40 hat geantwortet


Ist alles "normale" Allergie. Ist schlimm in diesem Jahr. Lass dir andere Tabletten verschreiben. Cetirizin macht nur müde.....hilft bei mir kein Stück. Bin mit Xusal ganz gut klar gekommen. Ist aber verschreibungspflichtig.

D!er_DKudxe hat geantwortet


@ Teufelsweib

Ich nehme meine Tabletten immer abends – morgens geht es mir tatsächlich immer am besten. Werde mal überlegen, ob ich auf eine morgendliche Einnahme umstelle. Früher habe ich sie auch mal Nachmittags genommen – also gerne vorm Sport.

Abends wird es bei mir meist kurz schlimmer, bevor ich dann im Bett eigentlich immer gut schlafen kann.

@ Flieger

"Normal" finde ich das nicht. Gliederschmerzen, eine höhere (von Fieber will ich ja wirklich nicht sprechen) Temperatur und dieses komische Gefühl am Hals habe ich noch nie gehabt. Allerdings war es trotz Cetirizin und Nasonex auch noch nie so schlimm mit den sonstigen Beschwerden. Einzig meine Augen jucken dieses Jahr nicht so extrem.

f(liebger'4x0 hat geantwortet


Die juckenden Augen hatte ich mit den Tabs eigentlich nicht.....dies Jahr ja. So unterschiedlich ist das leider. Und "normal" steht extra in "" Weil das eben leider wirklich stark verbreitet ist und leider auch immer mehr wird!

DSer_Du2dLe hat geantwortet


Dann hoffe ich mal (oder besser gesagt, gehe ich davon aus), dass bei meinen Untersuchungen in der kommenden Woche nichts anderes, als meine Allergie für die Beschwerden als Ursache in Frage kommt.

T{eufe%lswBeib hat geantwortet


Davon gehe ich mal stark von aus. :-) Du wirst die ersten Tage (solltest du auf morgens umstellen) müde sein. Aber daran wirst du dich gewöhnen. :-) Bei mir ist jedoch immer eine Grundmüdigkeit vorhanden, von daher, kann ich nicht sagen, ob es von den Tabletten kommt. Aber ich glaube deshalb soll man die abends nehmen, wegen der Müdigkeit.

Probiers einfach mal, vielleicht hilft es Dir.

Die ganzen Untersuchungen hab ich auch schon durch. Kam nichts bei raus. Okay, Schilddrüsehormone nehme ich eh schon.

Doer"_Dudxe hat geantwortet


Schilddrüsenwerte wurden bei mir vor einigen Jahren schon mal fest gestellt. Da war wohl alles in Ordnung. Ich denke aber auch hin und wieder, dass mit der SD bei mir was nicht in Ordnung sein könnte. Sehen wir ja vielleicht im Ultraschall in der nächsten Woche.

TYeu&feqls weib hat geantwortet


Hallo,

hast du die Tablette heute morgen genommen?

Dyer_D7ude hat geantwortet


Ich verschiebe den Termin langsam nach vorne. Hab sie gestern um 18 Uhr genommen, heute werde ich Sie gegen 4 nehmen und spätestens in der kommenden Woche fange ich dann damit an, Sie morgens zu nehmen. Überlege auch, mal 1 1/2 über den Tag zu nehmen. Also 1 morgens, 1/2 abends.

Tieufe!lswei'b hat geantwortet


Und wieso machst du das? Du kannst ruhig auch mal 2 innerhalb von 24 Stunden nehmen....Ich würde sowas nicht zulange anstehen lassen....das ist nicht wirklich gesund...

Deer_rDude hat geantwortet


Wieso ist das nicht gesund? Meinst Du das jetzt, weil Du vermutest mir würde es tagsüber viel besser gehen, wenn ich die Tablette morgens nehme und ich das deshalb nicht noch hinauszögern soll?

TneufeHlswpeib hat geantwortet


Na, ich hab halt einfach das Gefühl das die Tabletten bei dir nicht 24 Stunden abdecken und somit behandelst du die Allergie nicht so richtig. Ich will da ja nun keine Panik machen. :-) hab mir nur gefragt, wieso du das nun so staffelst. Wieso du nicht einfach eine einschmeisst morgens. :-)

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Allergien oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Dermatologie · Umwelt und Gesundheit


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz   © med1 Online Service GmbH