» »

Hyposensibilisierung

c}hnSopxf hat geantwortet


Wie war denn deine Pollensaison im letzten Sommer? Etwas besser?

Ich kann's gar nicht sagen, weil der Sommer letztes Jahr so ungewöhnlich kalt war. Schlechter war's sicher nicht, die Beschwerden waren aber auch sicher nicht weg.

Das auf meinen Händen könnte man sicher mit Fieberblattern vergleichen, jucken ohne Ende... Mir scheint die Allergie sucht sich dann die Schwachstellen (meine Haut an den Händen und Augenlidern ist durch Neuro als Kind total dünn

Das ist gut möglich...Ich erinnere mich gerade an eine Nebenwirkung die ich noch hatte. Ab und zu juckts mich irgendwo und wenn ich mich dann kratze wirds rot/heiss und einmal bildeten sich auch Quaddeln. Das war einen Tag nach einer Spritze. Aber am Bein, nicht am Arm ":/ Aber wenn ich einfach nicht kratze passiert auch nix :-)

Wie war das bei euch, durftet/musstet ihr vor der Behandlung ein Antihistaminikum einschmeissen?

Wurde mir ebenfalls empfohlen. Habe das die ersten Monate auch gemacht, mittlerweile nicht mehr, da ich nicht mehr so "extrem" reagiere.

Wie lange ging es bei euch bis die Arme dick wurden? Bei mir werden die immer erst so am Abend richtig dick. Davor sieht es eher aus wie ein Mückenstich, der etwas ausser Kontrolle gerät. Richtig richtig dick sind sie dann am nächsten Tag.

Phuu, keine Ahnung. Heiss werden sie schnell und das Jucken kommt eigentlich auch relativ zackig. Aber mich störts gar nicht so sehr, sind halt wie Mückenstiche :-)

Was hilft zur Linderung?

Ich brauche nichts, da ich nie gross daran denke und wenn, dann versuche ich halt nicht zu kratzen :-) Aloe Vera und Kühlpads sind sicher nicht verkehrt!

I"zzyx31 hat geantwortet


danke, das macht mir Mut :-).

Bei mir wird der ganze Oberarm dick, man sieht es sogar durch Pulli/Hemd durch, enge Sachen krieg ich nicht drüber... Also eher Hornissenstich ;-D (ich weiss, Hornissenstiche sind anscheinend gar nicht so giftig wie Wespenstiche, aber allein die Vorstellung uaaaah). Oder 5 Wespenstiche ;-D. Am nächsten Tag "verläuft" die Schwellung dann, es zeichnet sich dann nicht mehr die Riesen-Popeye-Beule ab, dafür ist der ganze Oberarm bis und mit Ellenbogen dick. Und DAS Jucken kann ich kaum ignorieren %:| ...

cehn`opf hat geantwortet


Bei mir wird der ganze Oberarm dick, man sieht es sogar durch Pulli/Hemd durch, enge Sachen krieg ich nicht drüber...

:-o Krass! Ohje, du Arme :)_ Naja, es dient ja hoffentlich einer guten Sache :)_

ITzzyx31 hat geantwortet


das hoff ich auch... Trotz der Story von Xenobine :°_

IrzzyG31 hat geantwortet


Update: Gestern habe ich leider einen allergischen Schock bekommen – es war die höchste Dosis Esche dran. Ich bin richtig kollabiert. Eklig :-(. In dem Moment wo ich die Spritze kriegte, merkte ich schon da stimmt was nicht, Sekunden später hatte ich einen knallroten heissen Kopf, Herzrasen, ALLES juckt, dann fing das grosse Zittern an und dann hat sich der Kreislauf verabschiedet. Das alles ging weniger als eine Minute. Habe dann sofort hochdosiert Antihistaminika und Cortison bekommen, dann fingen Magenkrämpfe und Übelkeit an... Bin jetzt einen Tag später noch immer ziemlich durchgeschüttelt. Jetzt ist natürlich erstmal fraglich, wie es weitergeht... Ein richtiger Rückschlag, macht mir nun auch zu schaffen :-(.

lEinux-man hat geantwortet


Hallo,

per Zufall kam ich auch auf den Beitrag. Ich hatte als Kind (ab ca 6 Jahre 3 Jahre lang) eine Hyposensibilisierung gegen Gräser, Roggen und nochetwas (leider schon etwas her) gehabt. Nach den 3 Jahren hatte ich keinerlei Besserung gespürt; im Gegenteil, es war schlimmer. Auch bei meiner Mutter das gleiche Ergebnis nach 3 Jahren wöchentlichem "Spritzen".

Meiner Meinung nach eine recht gute Einkommensmethode für den Arzt, medizinisch gesehen kann ich aus Erfahrung heraus sagen, brachte es bei mir nichts. Ich brauch noch immer täglich 2 Lorano wenn der Sommer kommt sonst kann ich mir einen Tropfenfänger unter die Nase hängen und kann meine Augen gleich zu lassen; so wie es schon auch vor dem Spritzen war.

Bei meiner Mutter sind sogar während der Therapie weitere Allergien hinzugekommen; seit dem kann sie keine Haselnüsse und nur noch bestimmte Äpfel essen.

IAzzy63#1 hat geantwortet


oh Mann das klingt nicht toll :-(.

Habe sogar letztes Mal direkt gefragt, ob eine Verschlimmerung möglich ist, mein Arzt hat das verneint :-(.

Wie es weitergeht weiss er noch nicht. Vermutlich wird er den einen Wirkstoff noch weiter spritzen (der mit dem ich soweit ganz gut klar gekommen bin) und den anderen erstmal weg lassen, schauen wie die Heuschnupfen-Saison wird…

I*zzyy3x1 hat geantwortet


so, nun ist es offiziell: er macht erstmal Pause mit der Behandlung (sowohl Erle-Hasel-Birke als auch Esche). Wir haben jetzt für Juli einen Termin ausgemacht. Kollegen haben ihm wohl geraten, ganz die Finger davon zu lassen. Oh Mann :-(. Frustrierend.

lEinZuxmaxn hat geantwortet


Das tut mir leid.

Vielleicht noch als Hinweis: ich habe vor langer Zeit gehört, man muss sich nicht spritzen lassen. Es gibt die Möglichkeit über "Blättchen" welche auf der Zunge zergehen, die Stoffe zu sich zu nehmen. Jedoch haben viele Ärzte dies nicht im Programm, da es nur ein Bruchteil des Geldes bringt, was eine Hyposensibilisierung bringen würde. Frag mal bei Deiner Krankenkasse nach! Die IKK, bei der ich noch bin hatte mir einen Doc vermittelt welcher eben jene Blättchenbehandlung durchführt. Dort musst Du zwar täglich die allergischen Stoffe zu dir nehmen aber in sehr geringer Wirkmenge. Vielleicht ist das noch eine Alternative?

Wie gesagt... ich persönlich halte garnix davon. Ich bin auch gegen Katzenhaare allergisch (allerdings gering) und habe 2 Katzen zu Hause. Schlimmer kann man das Immunsystem nicht schocken und damit natürlicher stimulieren. ;-D Ob medizinisch wirksam weiß ich nicht... vllt. Placeboeffekt aber es funktioniert. Ich hatte noch nie einen Ausschlag wegen den Katzen.

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Allergien oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Dermatologie · Umwelt und Gesundheit


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz   © med1 Online Service GmbH