» »

Kann das eine Histaminintoleranz sein?

NWalxa85


Genau, hab schon oft Guacamole gegessen abends und drum dachte ich nicht die Avocado würde jetzt so reinhauen ... aber dann halt Tomaten dazu und Essig und schon ist das Fass übergelaufen. %-|

HYy;br$idX9x9


Habe mir auch lange sorgen über eine HIT gemacht. Letztendlich hilft doch nur der Gang zum Doc, der stellt ganz einfach übers Blut fest, ob du eine HIT hast oder nicht. Bevor du ewig rumprobierst und dir sorgen machst: Einmal Piksen und dann hast du gewissheit!

DqomRvepLxove


Soweit ich weiss, kann man das nicht so schnell mit einem einfachen Bluttestfeststellen!?

N3alax85


Hier findest du alles zur Diagnostik und warum diese nicht so einfach ist.

[[http://www.histaminintoleranz.ch/diagnose.html#dao-aktivitaet]]

HeybrFidX9x9


Hmmm interessant. Kann leider nur wiedergeben, was mein Doc mir gesagt hat. Und ich hatte ihn mal auf ne HIT angesprochen und er meinte, das habe er, aufgrund meiner Darmprobleme, beim letzten Bluttest mituntersucht und es sei definitiv keine. Hat irgendwas von Antikörpern geredet...weiß es aber nichtmehr, ist ne weile her...

B{ellWaSozphixa


Hallo zusammen,

ich klinke mich in diesen Faden ein und hoffe, dass er noch gelesen wird, da es sich bei mir um dieselbe Frage handelt: "Kann das eine Histaminintoleranz sein"?

Ich weiß, dass die Symptome vielfältig sein können und man es tatsächlich am ehesten durch die Ausschlussdiät diagnostizieren kann, aber dennoch möchte ich ein, zwei Rückfragen stellen ":/ :

Es geht nicht persönlich um mich, sondern um meine Mutter, die nun seit zwei Jahren in erster Linie mit Übelkeit zu kämpfen hat, bei der ihr niemand weiterhelfen kann. Durch Recherchen im Netz bin ich darauf gestoßen, dass es sich bei ihr um eine HIT handeln könnte. Zu der Übelkeit gesellt sich oft eine Art Schwindel bzw. Benommenheitsgefühl und starke Ohrenschmerzen oder ein Ohrensausen. "Wie unter einer Käseglocke", sagt sie immer. Besonders stark ist auch ein ständiger ekliger, metallischer Geschmack im Mund, der nur mit Pfefferminz kurzzeitig beseitigt werden kann.

Vor drei Wochen hatte sie einen Kreislaufzusammenbruch wegen sehr niedrigen Blutdrucks und ist seitdem krank geschrieben. HNO, Neurologe und auch der Kardiologe konnten bisher nichts Auffälliges finden. Nächste Woche soll sie nun zur Nuklearmedizinerin...

Zwischendurch geht es ihr besser, manchmal tagelang, dann urplötzlich ist die Übelkeit wieder da.

Wir wären euch für Antworten und/oder Ideen sehr dankbar -- es ist wirklich schrecklich, wenn einfach niemand einem weiterhelfen kann. :-|

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Allergien oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Dermatologie · Umwelt und Gesundheit


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz   © med1 Online Service GmbH