» »

Milbenallergie, am verzweifeln

B@obtbop hat die Diskussion gestartet


Seit langem brennen meine Augen schon. Nach einem Besuch bei einem Augenarzt war sofort klar, dass ich trockene Augen habe. Also Ursache sagte man mir, dass meine Augen wegen des vielen Computerspielen überanstrengt seien. Also habe ich mich ein halbes Jahr auf andere Dinge konzentriert. und siehe da, es hat sich nichts geändert. Also bin ich wieder zu einem AUgenarzt gefahren. Dieser ist sehr nett und hat mir eine Brille gegeben. Die ich nur wenn ich fern gucke oder am Computer arbeite tragen soll. Hat natürlich auch wieder nichts gebracht. Dann habe ich mich darüber beschwert das es morgens und abends mit den Augen am schlimmsten sind. Ich sagte ihr sie seien rot, und würden brennen. Daraufin erklärte sie mir das die Augen abends weniger Tränenflüssigkeit rezeugen würden. Das glaubte ich ihr natürlich. Irgendwann wurde mir klar, dass ich mit meinem Problem allein stehe. Nun habe ich mich selber auf den Weg gemacht, bin zum Allerlogen und siehe da, ich habe eine Hausstaubmilben Allergie. Und nehme ich an der Hyposensibilisierung teil, die ewig dauert, und nicht bei jedem einen Erfolg erzielt. AUßerdem sollte ich mir Encasings holen. Meine Krankenkasse hat natürlich nicht gezahlt. Also habe ich mir auf Amazone welche bestellt. Diese Encasings helfen 0,00000. Außerdem habe ich mr doch diese Aerius Allergie Tabletten besorgt die auch wieder nicht helfen. Da ich vezweifelt bin habe ich einen heilmediziner besucht, der mir etwas über die NAET Methode erzählt hat.

Weiß jemand etwas über das NAET?

Kann jemand andere Lösungen vorschlagen?

Und das Zeug mit Bettwäsche waschen, oft lüften usw. bringt auch nichts.

Die Symptome treten immer mit einer trockenen Nase auf. Ich kann mich morgens in der Schule gar nicht konzentrieren, geschweige denn vernünftig mitmachen, da meine Augen noch so brennen. Hat je,and ähnliche Erfahrungen? Und kann mir mitteilen was er schon gemacht hat?

Und allen betroffenen die das hier Lesen wünsche ich einen guten Weg der Heilung!

Antworten
e'zr@a


hallo boptop,

wie schon öfters erwähnt haben mir milbiol und milbopax sehr gut geholfen.

ersteres wird abverkauft, daher günstiger aber kurzer verfall.

hält 6 monate. wirkung: sofort. kasse zahlt auch nicht.

gute besserung

ezra

B6obtoxp


Danke für den Tipp. Ich glaube zwar nicht das so ein Spray wirklich hilft, werde es mir aber trotzdem bestellen. Is besser als nix zu tun.

eIzrxa


hi bobtop,

gerne.

ich wollte es am anfang auch nicht glauben. wie kann etwas wirken,was man nicht schluckt, oder eincremt...

wenn man sich aber mit der hausstauballergie beschäftigt, dann ist es plausibel, dass das übel an der wurzel gepackt werden muss. und das sind die milben, die sich von hautschuppen ernähren.

da das spray die schuppen ungeniessbar macht, verhungern die kleinen krabbler. keine krabbler,kein kot, dann kann der staub machen, was er will.

leider ist bei mir die pollenallergie momentan sehr ausgeprägt.

aber trotzdem nicht so schlimm, wie damals die hausstauballergie..

erstaunt bin ich, das die euprasia d3 augentropfen so eine gute linderung bringen.

gute besserung.

ezra

H"anni"bal6x4


ich habe eine Hausstaubmilben Allergie

wurde nur das positiv getestet oder evtl. auch noch anderes, Frühblüher wie z.B. Erle, Hasel, Birke...dann ist nämlich lüften aktuell "tödlich"?

Und das Zeug mit Bettwäsche waschen, oft lüften usw. bringt auch nichts.

ich habe seinerzeit spezielle Bettwäsche inkl. Kissen gekauft, alles ohne Daunen und bei mind. 60 Grad waschbar. und mind. 1h waschen. sonst passiert da gar nichts.

ansonsten, wenn Aerius nicht wirkt, probiere mal zur schnellen Linderung was mit Cetirizin. und für die Augen hilft bei mir Livocab (was ich glücklicherweise fast nie brauche).

da das Augen brennen durch Histamin ausgelöst wird, ist es zudem hilfreich histaminrelevante Nahrung zu meiden. kleiner Auszug (mehr gibts auf einschlägigen Seiten):

-eingelegte und konservierte Lebensmittel

-Hart- und Schimmelkäse – je älter umso mehr Histamin

-Schinken, Salami

-Fischkonserven

-Bohnen, Hülsenfrüchte, Erdnüsse

-Sojazeugs

-Sachen aus Weizenmehl

-Sauerkraut

-Fertiggerichte

-Bananen, Birnen, Orangen, Kiwi

-Schwarzer Tee

-Kakao + Schoki

-Essig

-Hefe/ Bäckerhefe / Bierhefe – diese wandeln Histidin in Histamin um und erhöhen somit nochmals den Histaminspiegel

Bpobtxop


Es wurden nur die angesprochenen Dinge getestet. ich glaube Vogelfedern weil wir Vögel haben und Hausstaub. Ich werde aber nochmal nachfragen. Dann werde ich weiteres schreiben.

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Allergien oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Dermatologie · Umwelt und Gesundheit


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH