» »

Haare blondiert-Kopfhaut nässt usw

A[nni+DBamiaxn hat die Diskussion gestartet


Hallo,ich habe mir am Freitag die Haare versucht zu blondieren (nur vorn),was leicht gebrannt hat,aber nicht weiter schlimm war.Da die Haare die Farbe nicht angenommen haben,habe ich am Tag danach dann meine eigentliche Farbe drübergefärbt.Diese Farbe nutze ich schon seit mehr als einem Jahr,immer Problemlos.Nun ist is so,das meine Kopfhaut teilweise offen ist,wie verätzt,und nässt.Meine kompletten Haaransätze sind verklebt,es brennt und ich habe am ganzen Körper einen Juckreiz,aber keinen Ausschlag.Es macht mich halb wahnsinnig und ich gehe morgen auch direkt zum Hautarzt.Ich wollte nur wissen,was genau ich jetzt machen kann um den Juckreiz oder das Nässen zu lindern.Kann ich mir die Haare waschen,um das Verklebte wegzubekommen?Habe gestern mit Shampoo gewaschen,wenige Stunden später wars wieder verklebt.Wenn ich waschen soll,mit oder ohne Shampoo?Was kann die Hautärztin mir geben?Bitte helft mir,ich werd noch verrückt

Antworten
A&llHeVstolxl hat geantwortet


Scheint eine billige Blondierung zu sein oder du hast allergisch reagiert.

Das Zeug muss auf jeden Fall iwie weg, ich würd es mit Wasser öfter mal ausspülen.

A`nni+1Damixan hat geantwortet


Weg ist es ja,ich hab erst das Blond ausgewaschen,dann die zweite Färbung,Dann noch die Spülung drauf nachm färben,gestern gewaschen und gespült...also insgesamt schon 5x gespült seitdem

A4lle~s%toxll hat geantwortet


Ja, aber deine Haut hat reagiert und tut es wahrscheinlich immer noch. Das muss neutralisiert und beruhigt werden.

g}rot:tcxhe hat geantwortet


ich kann nur nach meinem Gefühl antworten da ich selbst noch nie in der Situation war.

Aber ich würde auf keinen Fall mit weiterer Chemie (also Shampoo o.ä.) da ran gehen.

Das kann eine Allergie auf das Färbemittel gewesen sein, es kann aber auch sein, daß sich die beiden verschiedenen Färbemittel nicht vertragen haben.

Wenn ausspülen, dann höchstens mit Wasser, und ich persönlich würde auf jeden Fall zum Hautarzt gehen.

Denn nur der Hautarzt kann dir vermutlich das richtige geben.

Gute Besserung !

A}nnio+DamWian hat geantwortet


Zum Hautarzt werde ich sowieso gehen,der Juckreiz macht mich irre.Ich nehme auch an,das es eine Allergie ist.Aber es muss doch was geben,was mir irgendwie hilft bis morgen

m$n'exf hat geantwortet


Ja, aber deine Haut hat reagiert und tut es wahrscheinlich immer noch.

Das Zeug ist weg, da muss nichts mehr neutralisiert oder weggespült werden. Völlig wunde, nässende und verätzte Haut braucht einfach Ruhe, um abzuheilen, auch wenn kein Allergen mehr da ist, was laufend weiterreizt.

Irgendwelche Salben wirds beim Hautarzt wahrscheinlich geben, um das Ganze zu beschleunigen und erträglicher zu machen.

mlnef hat geantwortet


Bzw. Spülungen/shamposs mit Wirkstoff

A3nnni+Damixan hat geantwortet


Salben werden nicht viel bringen,da ja die gesamte Kopfhaut betroffen ist und ich ziemlich lange,dichte Haare hab.Ich hab schon Angst,das die ab müssen :-X

C\leo Ed[wards +v. DavonDpoo_rxt hat geantwortet


*autsch*, leider kann man da nicht viel machen, ist eine Verletzung die eine Zeit dauert. Allerdings solltest du nicht allzu früh wieder normale Shampoos nehmen, das mal vorab als Tipp. :)*

Mein Beileid dazu. Vielleicht gibt es da was beim Arzt, aber Verletzungen an der Kopfhaut sind ziemlich ekelhaft und relativ langwierig, habe ich das Gefühl.

L"ol|a20x10 hat geantwortet


Wund-und Heilsalbe könntest du drauf tun. Oder Zinksalbe. Hast du aber wahrscheinlich nicht daheim jetzt-das ist ne Verbrennung bzw. Ätzung oder aber eine starke Allergie und da reagiert die Haut auch so-der Körper stößt sie ab. Ich kenne zwei unterschiedlich Dinge, die das sein könnten:

-zum einen eine Allergie, das kommt manchmal vor und eine Freundin von meiner Schwester hatte das mal so schlimm-mit allgemeinen Symptome eines allergischen Schocks und musste daraufhin sofort im Krankenhaus behandelt werden. Bei dir kann es halt eine nicht ganz so schlimme Reaktion sein, da es dir körperlich gesehen okay zu gehen scheint-bis auf eben die Beschwerden an der Kopfhaut.

- ein anderer Fall: Eine Frau war beim Friseur und ihr wurde zu starke Blondiercreme auf die Kopfhaut aufgetragen und die Kopfhaut wurde derart verbrannt und verätzt, dass ihr natürlich auch die Haare an vielen Stellen mit samt der Haarwurzel ausgegangen sind. Es sind nie mehr neue Haare gewachsen. Das gibt es natürlich auch in abgeschwächter Form, je nachdem wie stark die Blondiercreme war.

Da bei dir noch alle Haare bzw. die meisten dran zu sein scheinen-ist es nicht ganz so schlimm. Du gehst ja morgen zum Arzt und er wird dir sicher etwas geben. Die Haare jetzt mal am besten ne Woche auch gar nicht waschen-ja, ist vielleicht ekelig-je nachdem wie schnell sie nachfetten und weil sie verklebt sind und was weiß ich was. ABER: Es heilt-wie jemand anders angemerkt hat-einfach besser, wenn da jetzt nichts mehr dran kommt. Es ist schließlich eine ganz normale, offene Wunde. Ich hatte auch schon öfter Wunden auf dem Kopf und da musste ich auch die Finger von lassen. Vielleicht kannst dann ja ein Cape oder sonst was aufziehen. Lass sich mal in Ruhe den Schorf bilden und das ganze abheilen, dann hört es auch auf zu brennen und weh zu tun-aber sobald du den wieder wegbringst fängt es wieder an. Dann lieber eklige Haare haben.

A8nni+$Damixan hat geantwortet


Wenn dieses Nässen nicht wäre,würde es ja gehen.Gegen das Jucken kann ich ja sicher ein allergikum bekommen oder?Ich färbe nie wieder^^wobei das auch nicht das erste Mal war ":/

Axnni4+Datmiaxn hat geantwortet


Lola,Bepanthen Wund-und Heilsalbe hab ich durch meine Tattoos noch hier ;-D Kann ja aber schlecht den gesamten Kopf damit einschmieren sondern leider nur den Haaransatz an der Stirn.Durch diese verklebten Stellen und das Jucken muss ih mir in der Nacht auch ordentlich Haare vorn an der Stirn abgerissen haben,jedenfalls seh ich aus wie ein gerupftes Hunhn.Am schlimmsten ist aber der Juckreiz am ganzen Körper

LMolaI201x0 hat geantwortet


Doch, du könnstest den ganzen Kopf damit einschmieren-ich weiß ekelig und du siehst nachher auch so aus-aber das ist ne Wohltat :)z . Ich glaub nicht, dass du noch ein Antiallergikum bekommst-das Zeug ist weg-das was da jetzt ist sind die Folgen der allergischen Reaktion-entzündete, offene und nässende-sprich verletzte und gereizte Kopfhaut. Wirst sicher ne gute Tinktur bekommen. Wegen der Creme: Auf ein Wattestäbchen und dann die Haare verschieben und auf die Kopfhaut streichen-dann ganz leicht mit den Finger einmassieren. Kannst du bedenkenlos verwenden bei Verbrennungen, Verätzungen und offenen Wunden. Weißt du ja von deinem Tattoo. Viel Spaß die nächste Stunde bei einer Kopfhautpflege der besonderen Art ]:D . War ein Spaß :-) . Ich bin übrignes auch allergisch auf Haarfarben von Wella. Kenn das auch-allerdings ohne tiefe und offene Wunden. Nur leicht aufgescheuerte und absolut gereizte und von Ausschlag besetzte Kopfhaut, die sich einige Tage später pellt. Allerdings lass ich mir IMMER einen Kopfhautschutz beim Färben drauf machen und jetzt passiert außer ne leichte Reinzung von dem was noch bissle durch kommt nichts mehr. Kannst übrigens, wenn du die Creme drauf hast die Kopfhaut mit Kühlakkus kühlen-mit der Prozedur kannst heute sicher besser schlafen.

Apngni5+fDamixan hat geantwortet


Danke für die Tipps euch allen.ich berichte morgen,was der Arzt gesagt hat

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Allergien oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Dermatologie · Umwelt und Gesundheit


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz   © med1 Online Service GmbH