» »

10% Milben und Milbenkot im Kopfkissen, kann das sein?

elzra


die daten stimmen aber, obwohl sie in bild erschienen sind... :-o

die zahlen, die oft valide genannt werden, sprechen von 2-10 millionen milben pro matratze....

vivenus, hättest doch gleich lieber folgenden link genommen...und dann noch auf englisch....dann klappts auch mit dem intellekt und der glaubwürdigkeit... :=o

[[http://www.ehso.com/ehshome/dustmites.php]]

Muadam?e C)harexnton


meine Güte, ich bin Allergikerin und habe einen speziellen Kissen und Matratzenbezug - das wars.

vor Bakterien ekelt ihr euch doch auch nicht oder? Milben sind genauso wenig sichtbar und deshalb kann einem ja egal sein.........Gesichtsmilben sind völlig normal, und um ein vielfaches harmloser als diverse Keime die den menschlichen Körper ebenfalls besiedeln

k$leviner_Cdrachen6s"terxn


Es ist inzwischen erwiesen, dass dieser völlig überbordende Hygienewahn Allergien fördert!

Das menschliche Immunsystem muss sich mit Bakterien auseinandersetzen, damit es sich entwickeln kann. Im menschlichen Dickdarm leben eine Billion Darmbakterien, ohne die wir nicht leben könnten ... Wollt ihr euch jetzt den Dickdarm rausschneiden? ]:D

Wenn man nicht allergisch gegen Hausstaubmilben ist, machen die überhaupt nichts und selbst wenn, ist es inzwischen umstritten, ob es nicht besser ist, der Staub sammelt sich in Vorhängen und Teppichen, die dann natürlich regelmässig gründlich gereinigt werden müssen als dass er auf dem glatten Boden rumwirbelt...

Sagrotan und Co sind in einem normalen Haushalt völlig unnötig, einzige Ausnahme ist, man hat einen schwer infektiösen Patienten daheim (Rotavirus, Norovirus, echte Grippe, Salmonellenvergiftung...). Dauernde Desinfektion schwächt das Immunsystem und fördert die Bakterien raus, sich noch fitter zu machen und das ist genaus so sinnvoll wie sich lauter antibiotoka-ressistente Keime zu züchten, weil es schon gegen Erkältung verschrieben wird :(v

mLnyef


meine Güte, ich bin Allergikerin und habe einen speziellen Kissen und Matratzenbezug – das wars.

Bei mir genauso. Ansonsten können die Milben meinetwegen ihren Kot durchs ganze Zimmer schleudern ;-D

Sich jetzt auch noch wegen der Haarbalgmilben anzustellen ist dann endgültig übertrieben...

e|zrxa


ihr habt vollkommen recht

[[http://www.br.de/fernsehen/bayerisches-fernsehen/sendungen/gesundheit/themenuebersicht/medizin/hygiene-klienkind-baby100.html]]

aber die ausgangsfrage betraf ja den hohen anteil an milben im bett.

ich kann für mich nur sagen: ich habe nur im Dreck gespielt, ich bin 50, ich bin in einer zweizimmerwohnung zu 4 aufgewachsen und habe mai 2000 sowohl eine hausstauballergie und eine pollenallergie entwickelt.

jeder muss für sich entscheiden, wie weit hygiene geht. das ist wie mit den airbags im auto. viele (anzahl) müssen nicht besser sein. manch einer hat einen schweren unfall auch ohne überlebt.

betroffene denken anders darüber nach, als diejenigen, die halt nicht betroffen sind, sehen es locker.

somit kann jeder für sich entscheiden, wo für ihn pingeligkeit anfängt, oder hygiene aufhört.

bei mir sinds auch die milben im bett....und abstand halten, von leuten, die mit ihrer offenen tbc husten, als wären sie alleine im supermarkt...

;-)

DQraPcu^lana78


vielleicht weniger Bild-Zeitung lesen ??? ;-)

Sehe ich ähnlich. Klingt zwar alles sehr "ekelig", aber es ist natürlich. Der Mensch ist kein steriler Roboter und sollte es auch nicht sein.

Überlegt doch mal, das Leben auf der Erde, wie wir es kennen, hat sich vor Ewigkeiten aus einfachsten Zellen (die ansich ja schon ein Wunder sind!) entwickelt.

Dass wir unseren Lebensraum systematisch zerstören, müssen wir dann eben mit Allergien usw. ausbaden. Die Erde wird über kurz oder lang von uns "Parasiten" entfernt werden, wahrscheinlich von uns selbst. {:(

ainde{rs_atlsr_agndexre


vivenus

und wenn man sieht, wieviel millionen packungen antibiotika, pilzcremes, antihistaminika, cortikoide usw. jedes jahr verschrieben werden.....zeigt ja, dass wir nicht so stabil sind....

In erster Linie zeig das, dass die verschreibenden Ärzte nicht so stabil sind gegen die Werbung der Pharma-Industrie. Viele Krankheiten kann der Körper selbst bekämpfen. Aber habt ihr schon mal erlebt, dass ihr ohne Rezept vom Arzt kommt?

aMndeors?_als+_andWere


kleiner_drachenstern

Dauernde Desinfektion schwächt das Immunsystem und fördert die Bakterien raus, sich noch fitter zu machen und das ist genaus so sinnvoll wie sich lauter antibiotoka-ressistente Keime zu züchten, weil es schon gegen Erkältung verschrieben wird

Tja, es wird das Gefühl erzeugt, der Mensch kann nur künstlich am Leben gehalten werden. Ich bin verblüfft, wie selbstverständlich manchmal nach einem "Hausarzt" gefragt wird, dem ein Bericht zugeschickt werden soll. Da werde ich als unmündig angesehen und "Papa Arzt" sei mein Vormund. Ich habe keinen "festen" Arzt und brauche keinen, gehe der Diskussion gerne aus dem Weg, indem ich behaupte, ich sei erst kürzlich umgezogen un nehme den Bericht selbst mit.

Geht doch.

e3zrxa


das sehe ich auch so. der beste arzt ist der, den ich nicht brauche.

und wenn, dann hoffe ich, einen zu erwischen, der noch ein wenig intrinsisch motiviert und kompetent an mir rumschnippelt.

daher ist prävention ja so wichtig. nur es gibt eben nicht viele dinge, die man präventiv machen kann. mir fällt zumindest wenig ein. ausser von vermeiden (alkohol, rauchen, usw), sonnencreme, encasings oder [...] fällt mir spontan hier nichts ein. ??? ???

in jeder auto werkstatt wird bei einer inspektion (luftfilter, öl,zahnriemen, usw) ,mehr gemacht, als einem beim arzt eventuell empfohlen wird. und wenn es kein rezept gibt,dann gibt es die Igel empfehlungen. hyaloronsäre als nahrungsergänzung, usw...dinge, die dem patienten nichts bringen. mit ausnahme des [...] habe ich hier noch nie etwas sinnvolles "mitgenommen"

__ :-| __

S;apiexnt


und wenn man sieht, wieviel millionen packungen antibiotika, pilzcremes, antihistaminika, cortikoide usw. jedes jahr verschrieben werden.....zeigt ja, dass wir nicht so stabil sind....

wir sind nicht stabil, weil schon im kleinkindalter viele eltern und hysterie ihre kinder versuchen, vor allem dreck & fern zu halten. völlig falsch. gerade in dem alter, in dem sich das immunsystem uzum grossteil entwickelt sollte es mit möglichst vielem im kontakt kommen. diese ganze industrielle schreierei nach desinfektion & co züchtet "uns" die problematik mit allergien & co erst heran.

was die krankenhauskeime angeht:

durch die viel zu häufige und frühzeitige gabe von antibiotika - vor allem durch hausärzte, die zb bei einem viralen infekt gleich mal in die antibiotikaschublade greifen statt ordentlich zu diagnostizieren - züchten wir als menschheit uns resistenzen heran. und dann siehts irgendwann schlecht aus.

ein gesundes mass an hygiene sollte man einhalten, aber man muss es nicht übertreiben.... :|N

allerdings gebe ich zu, dass ich normale matratzen ziemlich ekelhaft finde, denn seit ich ein wasserbett habe weiss ich, was sich da so alles drin sammelt..... :=o :=o :=o weniger stören mich dabei aber milben & co, die sind ja auch in kopfkissen und decke.... als mehr der "dreck" an sich.

eazra


sammelt sich im wasser etwas? ist da kein desinfektionsmittel enthalten?

SRapijenvt


ähm, man liegt doch nicht IM wasser.......... das wasser ist logischerweise in einer matratze, und die kann man abwischen. und das tut man auch freiwillig sehr oft ;-D dann wird die noch mit vinylreiniger sauber gemacht und fertig, alles hübsch. den bezug kann man waschen.

euzrxa


achso, ich dachte, wenn du das wasser wechselst, ist es schmutzig.... :=o aber wie soll da was durch gehen, hab ich falsch verstanden...

SIa5pi)ent


grins..... das wasser wird normalerweise niemals gewechselt. das bleibt da drin. :)z da ist ein conditionier drin, der es keimfrei hält. aber das ist hier ja nicht das thema........ ;-)

eszra


stimmt. aber dann ist ein wasserbett ja für hausstauballergiker eine gute option...aber noch mehr stromverbrauch.... :-o

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Allergien oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Dermatologie · Umwelt und Gesundheit


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH