» »

Katzenallergie beim Kind

BBesorgte* Mxuttxi hat die Diskussion gestartet


Hallo liebe Forum-Insider!

Zum Thema Katzenallergie gibt es hier viele Beiträge, jedoch meistens über Symptome wie Schnupfen oder Augenjucken. Mein Kind hat jedoch Ausschlag an den Beinen und Po gekriegt, der gut auf Fenistil-Tropfen anspricht, aber auf Dauer ist es keine Lösung. Jetzt kommt der Ausschlag wieder durch.

Ich habe auch Beiträge gelesen, wo die Allergie später verschwunden war. Ist das möglich? Am Anfang hatte er auch gerötete Augen, aber danach war es weg. Kann man denn noch etwas versuchen, bevor man die Katze weggibt? Sie tut uns so gut, der ganzen Familie...

Viele Grüße,

besorgte Mutti

Antworten
B`esorgt4e Muxtti hat geantwortet


Hier ist zum Beispiel ein Beitrag:

"Ich hatte eine Katzenallergie. Ich habe mit roten Augen, juckender Haut und Schnupfen reagiert. Auch im Blut konnte diese Allergie nachgewiesen werden.

Wie ich meinen Mann (vor vielen Jahren) kennengelernt habe, war er Besitzer eines 4-jährigen Katers. Da ich Tiere ja sehr liebe war es für uns nie eine Option das Tier abzugeben. Wir haben den Kater damals nicht ins Bett gelassen und auch sonst habe ich versucht mich eher von ihm fern zu halten. Leichte Beschwerden hatte ich trotzdem meistens. Aber es war auszuhalten.

Tja... und im Laufe der Jahre hat sich mein Körper an die Katze gewöhnt. Ich habe mich quasi selbst desensibilisiert.

Den Kater gibt es immer noch. (er ist jetzt 15). Er schläft jede Nacht bei mir im Bett. Vor kurzem haben wir uns 2 junge Katzen dazu genommen. Ich habe überhaupt keine Beschwerden mehr.

Aus Interesse habe ich letztes Jahr mein Blut wieder testen lassen. Und es ist keine Katzenallergie mehr nachweisbar.

Das ist meine Geschichte. Das heisst aber natürlich nicht das es bei anderen Menschen auch so verlaufen würde.... "

Was wäre für uns natürlich ein Traum

S4peeWdyse hat geantwortet


hallo, also bei Ausschlag an Beinen und Po denke ich doch eher an eine Kontaktallergie vom Waschmittel bzw besonderer Fasern oder Milben ":/

Kann man denn beim Kind auch einen Allergietest machen lassen?- Denn die Katze weggeben geht schnell, aber vielleicht eben auch unnötigerweise......

SApeedxyse hat geantwortet


Ich selbst leide ebenfalls an einer Katzenhaarallergie und habe trotzdem 2 Samtpfoten bei mir x:) . Aber ich bin eben auch erwachsen und kann selbst für mich entscheiden ;-)

KAaffeeIsahxne hat geantwortet


Ich kann dir nur bestätigen, dass es bei mir so wie im zitierten Beitrag war. Meine Süße kam zu mir, es war absolut Liebe auf den ersten Blick! x:) Leider wusste ich damals nicht, dass ich eine Katzenhaarallergie hatte. Weggeben kam nicht in Frage. Anfänglich schlief sie nicht im Bett, ich wusch mir nach dem Streicheln sofort die Hände. Mit der Zeit wurde es besser, so gut, dass sie mittlerweile im Bett schlafen kann. Lediglich wenn sie an empfindlichen Hautstellen leckt, bekomme ich noch Pusteln. Schließlich sind ja die Proteine im Speichel der Übeltäter. Aber damit können wir leben, sie weiß, dass sich mich nicht abschlabbern darf :p>

BZesowrgte7 XMuxtti hat geantwortet


Der Ausschlag kam erst nachdem die Katze unter dem Sofa hervorgekrochen war, wo sie sich 3 Tage versteckte, und dauert bis jetzt an. Früher gab es keine Anzeichen für Waschmittel- oder sonstige Allergie. Ich vermute, das kommt vom Teppich, denn mein Sohn spielt gerne darauf, und natürlich vom Streicheln?

Der Kinderarzt würde natürlich sagen – Katze weg, Kind ist wichtiger. Würde auch Recht haben, aber wie gesagt – Katze weggeben geht schnell, und wir vermissen sie jetzt schon, die ganze Familie kümmert sich rührend um sie. Aber ist es nicht schon ein Zeichen für Katzenallergie? Meine Freundin-Krankenschwester empfahl, eine Woche mal Anthistaminika zu geben, und wenn danach Symptome abklingen – war der Auslöser was anderes, wenn sie wieder kommen – liegt as an der Katze. Sie sind wieder gekommen :( Eine Hyposensibilisierung kann ich dem Kind nicht zumuten, er ist erst 7 und mag immer noch keine Pikser

hpatsZc)hipu hat geantwortet


Lass das erstmal testen. Das geht ganz schnell. Dann kannst du immer noch überlegen was du tust.

Meine Tochter hata uch erst auf den Kater meines Mannes reagiert (da haben wir noch nicht zusammen gewohnt), sie war öfters da und irgendwann ging es. Jetzt haben wir 2 Katzen, ohne Probleme.

B;es'orgjte M~utti hat geantwortet


Kaffeesahne, und wie lange hat es bei dir gedauert, bis die Allergie weg war? Vielleich kann sich sein Körper daran gewöhnen und irgendwann mal genug Immunkräfte dagegen bilden.... Die Katze haben wir jetzt ca. 3 Wochen bei uns

BVesorgtde MMutti hat geantwortet


Aha, also doch nochmal schnell zum Arzt... Zum Kinderarzt?

wseihnarchtss?ternechxen3 hat geantwortet


Also er hat die Katze jetzt 7 Jahre um sich und der "Auslöser" war, dass sie sich mal drei Tage unter der Couch versteckt hat? ":/

Könnt ihr das nicht erst mal ärztlich richtig abklären lassen mit einem richtigen Allergietest?

wyeihneachtssxterncxhen3 hat geantwortet


Lass das erstmal testen.

Ok, zu langsam %:|

B{esoRrgte <Muttxi hat geantwortet


Nein, mein Sohn ist 7 Jahre alt, und vor 3 Wochen haben wir eine Katze adoptiert. Vor lauter Schreck hat sie sich 3 Tagu unterm Sofa versteckt :)

Eigentlich hatte er so einen 12-Pickser-Test machen müssen vor 3 Jahren, nichts war dabei. Ist ein Katzenallergie-Test extra?

B*esorgt(e Mutxti hat geantwortet


Gut, dann versuche ich nicht weiter, am Kaffeesatz zu lesen, rufe morgen den Kinderarzt an. Hatte wohl die ganze Zeit Angst vor der Diagnose :)

K}affeesxahne hat geantwortet


Würde auch zu einem Allergietest raten. Hm... würde sagen 2-3 Monate. Kommt aber auch auf das Tier an. Meine Freundin z.B. reagiert auf meine Katze gar nicht, auf Nachbarskatze kriegt sie innerhalb kürzester Zeit Pusteln.

Ist eure Katze denn Freigänger bzw. soll sie das mal werden? Das entschärft die Situation auch. Und ihr solltet sie nach Möglichkeit an 1-2 Liegeplätze gewöhnen, diese mit einer Decke versehen und regelmäßig waschen. Wenn alles nicht hilft und er wirklich eine Allergie hat, dann wird das schwierig...

Btescorgter MPutti hat geantwortet


Sowas... :( Na ja, Mut fassen, vielleicht wird es ja :) Hoffentlich

Danke euch!

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Allergien oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Dermatologie · Umwelt und Gesundheit


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz   © med1 Online Service GmbH