» »

Starke Schmerzen in der Brust und im Rücken, Atemnot, etc.

P5ara%beiiuxm hat die Diskussion gestartet


Hallo Zusammen

Ich bin echt am verzweifeln.

Also erstmal zu mir: Ich bin männlich, 24 Jahre alt, habe schon etliche Allergietests hinter mir (allergisch auf Gräser und Hausstaubmilben und Laktoseintoleranz)

Seit Jahren schon habe ich regelmässig (ca alle 1-2 Monate) einen starken Schmerz im Zentrum meines Brustkorbes, begleitet von übelster Atemnot. Der Schmerz geht auch entlang der Wirbelsäule am Rücken, respektive leicht links und rechts davon auch noch (alles auf Brusthöhe). Dieser hält dann für ein paar Stunden an, manchmal auch mehrere Tage. Weiter habe ich kein Auswurf, keinen Auswurf, keinen Husten und kein Pfeiffen beim Atmen. Ich war deswegen noch nie beim Arzt, weil er früher immer wieder schön verschwunden ist und ich auch so viele andere kleine Probleme hatte, dass ich kein Bock hatte, wegen dem auch noch zu gehen (dumm, ich weiss).

Seit Dienstag (also mittlerweile gut 3-4 Tage) habe ich nun diese Schmerzen wieder und zwar wahnsinnig stark. Nach dem Mittagessen sind sie jeweils mit Abstand am stärksten (morgen- und abendessen komischerweise nicht). Ich kann mir eine weitere Nahrungsmittelallergie kaum vorstellen, da ich vorher wieder ziemlich beschwerdenfrei gelebt habe und jetzt 4 Tage nacheinander dauerhaft übelste Probleme habe. Also ohne Änderung der Essgewohnheiten von 0 auf 100

Ein weiterer Verdacht, und deshalb schreibe ich auch in dieser Kathegorie, ist Asthma. Da ich Hausstaubmilbenallergie und Pollenallergie habe, ist es wahrscheinlich, dass es Asthma sein könnte.

Ich war also heute Morgen also beim Arzt. Herztest und Lungenröntgenbild waren beide OK. Einzig im Lungenfunktionstest habe ich unterdurchschnittlich abgeschnitten. Er gab mir Foradil, welches ich jetzt 2 Wochen lang inhalieren soll und dann nochmals zum Lungenfunktionstest kommen soll, damit man sehen kann, ob es vielleicht Asthma sein könnte. Also ging ich wieder nach Hause, ich habe mich übrigens bis auf eine leichte Atemnot wieder recht OK gefühlt und war guter Dinge.

Eine Stunde Später ass ich zu Mittag. Danach ging es wieder los. Ich fühlte mich, als würde ich jeden Moment tod umfallen. Starke Atemnot sowie Starke Schmerzen im Zentrum der Brust (unter dem Brustbein). Also ging ich nochmals schnell zum Arzt, da ich mich echt wahnsinnig schlecht fühlte. Sie machten ein CRP (oder wie das Ding heisst) und meine Entzündungswerte waren auf 0 (die Arztgehilfin hat gemeint, zwischen 0 und 5 sei OK und ich hätte 0, also perfekt). Der Doc hat mir also eine Packung Schmerzmittel mitgegeben und Motillium gegen Verdauungsstörungen (die Probleme könnten ja auch daher rühren).

Ich bin echt am Ende! Ich habe keine Ahnung was das sein könnte. Auch jetzt noch, 4 Stunden nach dem Essen dehne ich meinen Rücken durch und Massiere mich die ganze Zeit, in der Hoffnung, die unangenehmen Schmerzen würden irgendwie weniger werden...

Ein weiterer Verdacht ist auch irgend eine Verspannung oder etwas mit dem Rückenwirbel oder vielleicht etwas mit der Speiseröhre... Aber warum dann die Atemprobleme?

Ich bin echt am Verzweifeln. Das völlige Ausbleiben von Husten, Auswurf und ein komplett negativer Entzündungswert irritieren mich völlig und widersprechen eigentlich Asthma. Darum weiss ich auch überhaupt nicht, ob ich hier in der richtigen Kathegorie bin...

Wenn ihr meinen Roman bis hier gelesen habt, dann vielen vielen Dank! Hoffentlich habt ihr irgendwelche Hinweise...

Antworten
A*MG1x337 hat geantwortet


Schon den Hausartzt aufgesucht?

gbla:diatIorWaz hat geantwortet


Gallenkolik?

H%appy BManana hat geantwortet


Angina Pektoris? Prinzmetall Angina?

Puarabetiiuxm hat geantwortet


@ AMG1337:

Wie aus meinem Anfangs Post ersichtlich: Ja, den habe ich heute zwei mal besucht.

@ gladiatoraz:

Habe mich ein wenig über die Gallenkolik informiert. Fast alle Symptome treffen nicht zu...

@ Happy Banana:

Die Primzmetall Angina geht einige Sekunden-Minuten. Bei mir sind's mittlerweile Stunden und Tage... Die Angina Pectoris kann ich mir auch nicht vorstellen, da ich das Problem ja jetzt auch mittlerweile seit 3-4 Tagen habe und es jeweils für mehrere Stunden richtig Stark wird. Ausserdem habe ich heute Morgen ein Kardiogramm gemacht, welches nicht auffällig war (allerdings ging es mir da auch besser als nach dem Mittagessen...)

Danke auf jeden Fall schon einmal für euere Antworten!

e9zrxa hat geantwortet


ich hatte zwei mal ähnliche symptome. einmal war es eine rippenprellung mit angeknackster rippe und ein anderes mal eine blockade des brustwirbels und einer rippe.

das hat ewig gedauert. musaril usw. hat kaum geholfen. letztendlich hat mich ein top einrenker in münchen, der in den usa gelernt hat, eingerenkt. dann war es gut. sollte auch ein guter chiropraktiker können. die atembeschwerden hatte ich, weil ich das atmen selber einschränkte, aufgrund der schmerzen.

gute besserung.

k<essicos hat geantwortet


Hallo, ich kenne diese Symptome nur zu gut. Schmerzen beim Atmen, nicht bewegen können, Schmerzen im Brustkorb, zwischen den Rippen oder am Rücken oder am Schulterblatt... etc pp. Ich weiss seit geraumer Zeit, dass es sich um eine reine Allergie handelt. Grade im Moment gehts mir wieder so und zwar ausgelöst durch das essen von Zwiebeln heute. Manchmal wars auch ein bestimmter Wein oder sonstwas, was ich gegessen oder getrunken hatte. Kein Arzt glaubt mir das, aber es ist eindeutig. Man hat dann interkostale Neuralgie diagnostiziert und fertig. Probier eine Cetirizin mit viel Wasser und nach ca 30 min bis 1 h gehts dir besser. Überleg, was du gegessen u getrunken hattest. Können auch Kräuter/Gewürze auslösen. Bei mir zumindest...

a$lle[rgvik\eRrixn hat geantwortet


Atemnot hatte ich vor einem Jahr mit starken Schmerzen in der Brust usw. am Arbeitsplatz. Der Provokationstest beim Pneumologen und sämtliche andere Untersuchungen ergaben nichts.

Heute weiß ich, dass ich eine Schimmelpilzallergie habe – mein Arbeitsplatz war wohl stark verseucht. Nur wenn gut durchgelüftet war, hatte ich keine Atemnot.

Nimmst du Frühstück, Abendessen und Mittagessen immer am gleichen Ort / im gleichen Raum ein?

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Allergien oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Dermatologie · Umwelt und Gesundheit


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz   © med1 Online Service GmbH