» »

Schmerzen rechter Oberbauch Histaminintoleranz

Iqsabello30032 hat die Diskussion gestartet


Hallo, :)^

nach langer Suche (über 2 Jahre) wurde bei mir eine Histamin Intoleranz festgestellt. Nachdem ich bei 2 Allergologen war und beide meinten es könne eventuell Histamin, Fructose oder Laktose sein + ich müsse selber herausfinden woran meine Beschwerten liegen. Ich hatte zu dem Zeitpunkt unter anderen starke Herzprobleme die aber immer im Zusammenhang mit bestimmten Lebensmittel auftraten. Nun suchte ich mir aus dem Internett Lebensmittellisten besagter Unverträglichkeiten und hab alles selber getestet.

1 1/2 Jahre :-o später bin ich mit diesen Listen (und meiner Vermutung das es Histamin sein könnte) vor gut 2 Monaten zur Oberärztin (Allergologie Uniklinik) welche nur meinte ja, das ist eine Histamin Intoleranz. Es gäbe keine richtigen Tests außer einem Provokationstest welcher aber Stationär :[] erfolgen müsste. Aufgrund meiner mit unter sehr starken Herzprobleme hatte ich diesem Test aber nicht zugestimmt. Fructose + Laktose wollte sie testen wovor ich aber aufgrund ständigen Bauchschmerzen - rechter Oberbauch unter den Rippenbogen bedenken habe.

Diese schmerzen habe ich seit ca. 5 Jahren. Mal sind sie weg und dann gibt es Tage wo die stelle so stark schmerzt das ich mich kaum noch auf etwas anderes konzentrieren kann. Mir ist aufgefallen das die beschwerten mit meiner Ernährung zusammen hängen, ähnlich wie auch die Herzprobleme. Ist das Normal? Ich hatte gestern (nach einem neu gekauftem Mundwasser) einen Allergischen " fast " Schock - hatte Ihn mit Antihistaminika celestamine + Fenistil sehr gut in den Griff bekommen. Nur ist mir aufgefallen das die schmerzende stelle während des Allergischen Schocks leicht geschwollen war. Heute habe ich noch immer starke Sodbrennen und halt diesen blöden schmerz am rechtem Rippenbogen. Ich kann auch noch immer eine kleine Wölbung direkt am schmerzzentrum erfühlen.

Nun meine Frage kennt das vielleicht einer von euch? Könnte das an einer Fructose Intoleranz liegen? Ich hatte in den letzten Tagen sehr viel frisch gepressten Apfelsaft + Karottensaft getrunken ca. 1 Lieder pro Tag. :=o Vielleicht hat die Menge ja die besagte schmerzende stelle so stark angereizt das sie während des Schocks anschwoll? Ich weis das Ihr mir keinen Arzt ersetzen könnt, ich wäre euch für eure Erfahrungs Berichte wirklich sehr Dankbar. :)^

Ich werde auf jeden fall kommende Woche zu meinem Hausarzt gehen und einen nochmaligen Termin in der Allergologie machen. Mal schauen was die beiden dazu sagen. Mein Blut wurde vor 4 Wochen von meinem Hausarzt getestet und auch ein Ultraschall des Bauchraumes vorgenommen war aber alles tipp topp. :)z

Tschauii und schon einmal vielen Dank im Voraus :)^ :)D

Antworten
m+orix.


Hallo Isabell!

Deine beschriebenen Schmerzen im rechten Oberbauch hatte ich, als mir meine Galle Schwierigkeiten machte. Ist deine Galle mal angeschaut worden (Ultraschall)?

Die Galle reagiert im gereizten/entzündeten Zustand sicher auch extrem auf bestimmte Lebensmittel. Ich bekam dann immer Koliken und hatte am Schluss auch Gallensteine.

War jetzt nur so eine Idee.

Liebe Grüße @:)

mior-i.


Entschuldige, diesen Satz hatte ich überlesen:

und auch ein Ultraschall des Bauchraumes vorgenommen war aber alles tipp topp.

|-o

m*ohri.


Also ich hatte auch schon mal einen anaphylaktischen Schock, bei mir waren Zunge und Hals/Gesicht geschwollen. Ich denke schon, dass es möglich ist, dass auch andere Körperstellen anschwellen können.

Nochmal zum Arzt zu gehen, ist sicher eine gute Idee, mit Allergien ist ja leider wirklich nicht zu spaßen. :)*

B3enitxaB.


WArum testet Du Dich nicht selbst?

2 Tage nur Reis essen, dann nach und nach neue Lebensmittel zufügen.

Brot/ Getreide mal für 14 Tagen komplett weglassen. Ausweichen auf Reis oder Maiswaffeln. Oder sich Heinrichknäcke backen.

Gemüsesorten immer sortenrein ausprobieren, keine Mischungen. Nur mit Salz und Pfeffer würzen, absolut keine Fertigprodukte verwenden.

Keinen Zucker verwenden.

Gesunde Fette verwenden, hochwertiges Olivenöl, Ghee, Kokosöl nativ.

Und dann mal nach 2 Monaten wieder posten, wie es Dir ergangen ist....

Oder sich mal nach Paleo ernähren.

Tagebuch führen.

mHnexf


Ich hatte gestern (nach einem neu gekauftem Mundwasser) einen Allergischen " fast " Schock - hatte Ihn mit Antihistaminika celestamine + Fenistil sehr gut in den Griff bekommen. Nur ist mir aufgefallen das die schmerzende stelle während des Allergischen Schocks leicht geschwollen war.

Wie kommst du darauf, dass das ein allergischer "fast"-Schock war?

I,sabeFll3!0032


^^^^Hallo,

und vielen lieben Dank für eure schnellen Antworten :)^ .

Hallo Mori an die Gallenblase/ Leber hatte ich auch gedacht :)z aber da sie in der Ultraschall Untersuchung unauffällig war + Blutwerte O.K. waren denke ich das sie es wahrscheinlich nicht sind. Mhmm... und eine Schwellung durch den schock (wird ja jede menge Histamin ausgeschüttet) klingt dann eher sehr wahrscheinlich. Ich bin derzeit am Ausruhen und wärme die stelle mit einem Wärmekissen. Was wiederum recht beruhigend ist, denn wenn mir wärme gut tut kann doch eigentlich eine Bakterielle Entzündung ausgeschlossen werden oder? ???

Hallo BenitaB ich hatte ja vor 2 Jahren einen recht heftigen allergischen schock :-( - der so wie die Ärzte vermuten in einen Herzinfarkt überging ( war leider zu schwach um Notarzt anzurufen zudem hatte ich zu starke schmerzen + Taubheit in der linken Kopfhälfte (neben all den weiteren typischen Schock Symptomen welche ja so schon ziemlich kräfteraubend sind) + Taubheit + sehr starke schmerzen in Schulter welche auch noch 3 Tage später anhielten). Bin also erst 4 Wochen später in die Herzklinik ( hatte leider keinen früheren Termin bekommen). Was leider viel zu spät war um eine sichere Diagnose zu stellen.

Nun nach diesem schweren, zum Glück gut durchlebten Schock hatte ich Quasi über Nacht so gut wie gar keine Lebensmittel mehr vertragen, musste also bei null beginnen. Zu diesem Zeitpunkt konnte ich nur Kartoffeln, Kürbissbrei und Hühnerfleisch zu mir nehmen. Das ganze war äußerst anstrengend da die Ärzte nicht wirklich Hilfreich waren. Und ich alles selber austesten musste. Zu dem Zeitpunkt hatte ich auch keinen Zucker gegessen. Fertigprodukte vermeide ich völlig. Auch auf bestimmte Parfüms, Cremes und Waschlotion reagiere ich mit unter ziemlich stark. Zudem hatte ich mir ja Listen aus dem Internett gesucht und dann nach und nach jedes Lebensmittel nach einander ausgetestet. Aber scheinbar wohl nicht sorgfältig genug ??? Ich habe Glücklicherweise am Dienstag (endlich!!) einen Termin bei einem Ernährungsberater auch in der Uniklinik mal schauen was dieser sagt. Hat einer von euch Erfahrungen mit einem Ernährungsberater?

Hallo mnef, nun ich bezeichne es als fast Allergischen Schock weil ich Ihn mit Antihistaminika dem celestamine N 05 + Fenistil sehr gut in den Griff bekommen hatte und somit abgebrochen also nicht wie vor 2 Jahren durchleben musst ;-D .

Was ja zum Glück der ganzen Sachen schon ein wenig den Schrecken nimmt. Ich hoffe das ich so etwas nie wieder durchleben muss. So etwas wünscht man keinem Menschen. Vor allen dann wenn der Mund + Hals + Gesicht anschwillt wie bei dir mori also ich glaube da könnte ich nicht mehr ruhig und entspannt bleiben. Das wäre für mich eine wirklich bedrohliche Vorstellung. :(v

Vielen lieben Dank für eure lieben @:) und vor allen Hilfreichen Kommentare. Ich werde den Arzt auf die Gallenblase noch einmal ansprechen + mit dem Ernährungsberater meinen weiteren Essensplan absprechen. Und euch dann natürlich weiter berichten!!

Tschüssi *:)

I5sadbelclb300x32


Hallo

Benita B *:) was ist Heinrichknäcke? Ist es ganz normales Knäckebrot welches du immer selber bäckst? Falls ja, hättest du ein Rezept, würde mich sehr Interessieren da ich ja auch mein Brot selber backen muss.

Mhmm... Brot und Getreide wegzulassen ist sicherlich auch eine sehr gute Idee. Pfeffer vertrage ich leider nicht so gut nehme stattdessen Curcuma. Salz verwende ich nur noch Jodfreies Meersalz. Da ich leider auch Jodsalz nicht gut vertrage. :|N Zucker Verzicht fällt mir auf jeden fall sehr schwer. Da ich ja alles selber backe und es liebe leckere Naschereien ( Streuseltaler + leckere Apfelkuchen :)^ ) zu verspeisen. :p>

Aber ich denke du hast recht, einen Versuch ist es wert. Zudem bin ich gerade dabei mir ein paar Stevia Pflanzen heranzuziehen. Nur sind diese leider noch viel zu klein. Ich werde mit meiner Ernährungsberaterin mal darüber reden, das heißt wenn sie schön geduldig ist und sich meiner annimmt. :[] War ja noch nie bei einer. Und weis leider nicht so recht in wie weit sie mir Helfen kann.

Seit ca. 3 Wochen führe ich auch ein Ernährungs- + Symptome Buch, was wirklich hilfreich ist. Olivenöl + Leinöl benutze ich derzeit nur als Creme Ersatz :)z . Werde es aber mal probieren.

Was ist das für eine Paleo Ernährung? Werde gleich mal im Internett nach weiteren Infos suchen. :)D

Du scheinst auch Deine Erfahrungen zu haben, hast du auch eine Allergie/ Unverträglichkeit?

Vielen Dank noch mal für deine tollen Tipps!! :)^

Liebe Grüße @:)

mtnef


Das klingt mir eher nach einer allergischen Reaktion, die weit weg ist vom Schock :)

I0sabKell3X00Y3x2


Klar, weil ich es ja nicht so weit habe kommen lassen... ;-) hätte ja auch noch ein wenig warten können und mein Mann hätte einen Notarzt rufen müssen.

Ich glaube das man schnellst möglich eingreifen sollte sobald man eine Reaktion bemerkt. Und diese war schon recht heftig. Nach nicht einmal 10 min. nach der Benutzung des Mundwassers. Schwindel rotes Gesicht + Hals, zitternde Hände, Herzrasen, Schüttelfrost, Durchfall, Übelkeit, stark juckende und brennende haut sowie Atemnot ist schon ein ziemlich deutliches Anzeichen das da mehr im Kommen ist.

Aber das war ja auch nicht die Frage, oder? Ich hatte um Erfahrungen bezüglich diesem speziellen Schmerzes am rechtem Oberbauch + der deutlichen Schwellung gebeten und nicht um die Auswertung meiner Reaktion auf besagtes Mundwasser. :)z

mznexf


Diese Symptome hättest du auch früher dazu sagen können. Und ich dachte, wenn du von der Mundwasser-Geschichte erzählst, hätte das auch einen Grund .

Sicher können die Oberbauchschmerzen von einer Intoleranz herrühren. Laktose und Glukose kann man testen, Histamin über eine Auslassdiät feststellen.

I6sabel,l3x0032


Hallo,

stimmt sorry. Ich habe nur der ganzen zeit diese fiesen schmerzen am Bauch. Und dem entsprechend zart ist mein Nervenkostüm... also bitte nett übel nehmen. 8-)

Die Schwellung ist leider noch immer zu spüren, also ca. 6-8 cm große Kugel nun zwischen den beiden Rippenbögen halt nur rechtsseitig.

Zudem hatte gestern die Ernährungsberaterin aus der Klinik angerufen und den Termin um 3 (!) Wochen verschoben. Habe einfach nur Angst das es Krebs sein kann. Eine Allergische Reaktion wäre mir da dann doch am liebsten. Vor allen da es ja schon seit vielen Jahren weh tut. Zwar nur ab und an... aber die Beschwerten waren im Grunde in den letzten Jahren mein stetiger Begleiter. Nun was soll's - Danke für die Antworten es tut gut sich die Sorgen von der Seele zu schreiben.

Am Donnerstag habe ich den Termin bei meinem Hausarzt mal schauen was er dazu sagt. Ich lasse gleich ein Vitamin Blutbild machen, vielleicht ist es ja ein Vitamin und Nährstoffmangel?

Bei so einer extrem einseitigen Ernährung würde mich das nicht wundern.

Liebe Grüße *:)

ILsabelMl3x0032


Juhu, ich wollte mich noch einmal melden :) wie es aussieht kam das ganze vom Celestamin n 0,5. Das Kortison haltige Medikament musste ich leider in der letzten Zeit öfter nehmen. Da mich eine Zahn OP ziemlich geschafft hatte und ich zudem auf das Penicillin allergisch reagiert hatte. Dabei hatte ich genau die gleichen beschwerten. Welche erst nach 5- 7 Tagen nach dem absetzen des Celestamins weggingen.

Tschüssi javascript:e(' ;-D ')

IEsabelgl300x32


Juhu ... habe leider noch immer die schmerzen und war schon wieder beim Arzt, er hat die beule abgetastet und gemeint das es ein Bauchwandbruch sein kann!! Warum hat er das denn nicht im Ultraschall gesehen?? Nun soll ich zum Magenspiegeln... und das ohne Beruhigungsspritze... habe schon große Angst davor. javascript:e(' :°_ ')

Nicht das es Operiert werden muss :( . Ich bin so extrem empfindlich und vertrage wirklich gar keine Medikamente!! Das ist schon ziemlich blöd.

Also war es doch nicht das Celestamin javascript:e(' :|N ')

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Allergien oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Dermatologie · Umwelt und Gesundheit


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz   © med1 Online Service GmbH