» »

Ist das Heuschnupfen?

bUailaey-8baxbe hat geantwortet


@ Keltin

Dann lass das doch lieber nochmal abklären beim Arzt , oder? ":/

Wenn du den Eindruck hast, dass da noch was im Argen liegt würde ich mir einen Termin holen.

Den Link kann ich dir auf Anhieb gar nicht geben...habe einfach bei Google "Heuschnupfen Test" eingegeben.

PJeddxi hat geantwortet


Die augen sind soweit ok, sie jucken nicht.

Wenn ich natürlich Niesen muss sind sie glasig, allgemein eher glasig und klein...

Hmh... also, bei mir ist es so, dass vor allem meine Augen betroffen sind. Ich habe immer starke Augenprobleme neben allen anderen Allergiezeichen. Das hört sich dann für mich eher nicht nach Allergie an. Aber lass es lieber abklären.

E"heUmaligern Nut^zer (#56H534x5) hat geantwortet


Ich habe seit 20 Jahren Heuschnupfen und der kam auch "von heute auf morgen" und machte sich anfangs vor allem durch Niesen und juckende und brennende Augen bemerkbar.

Im Laufe der Jahre hat es sich dahingehend geändert, dass die Augen nicht mehr betroffen waren, sondern nur noch die Nase (Niesen, sehr wässriges Sekret, extrem verstopfte da angeschwollene Nase).

Ich glaube das ist unetrschiedlich, wie sich der Heuschnupfen bei dem Einzelnen bemerkbar macht.

Ich empfehle Dir auch einen Allergietest. Dann hast du Gewissheit :-)

D=ie PKel]tin hat geantwortet


Ja, ich werde dann wohl einen Allergietest machen. Danke euch für die Antworten. @:)

Liebe Grüße!

hVoll'y5 hat geantwortet


ich hab den hier mal gemacht....

[[http://www.dr-gumpert.de/html/selbsttest_allergie.html]]

Ist vielleicht ein erster Ansatz

hFol8ly5 hat geantwortet


nee lieber nicht, haut nicht mehr hin....sorry

b)ailbey-bxabe hat geantwortet


Was haut nicht mehr hin?

wuaxgi hat geantwortet


Ein Allergietest ist auf alle Fälle anzuraten! Aber es muß ein sehr erfahrener Arzt sein... Viele erkennen eine Hausstaubmilbenallergie nicht. Also ein erfahrener Allergologe.

bAaile6y-baxbe hat geantwortet


Der Allergietest kann erst gegen Ende des Sommers gemacht werden...

D,ie Kde.ltin hat geantwortet


wagi und bailey-babe - danke für eure Antworten! @:)

Ich habe den Test gemacht und es gibt wohl bei mir Anzeichen, die auf eine leichte Allergie hindeuten - entweder auf Milben oder Pollen. Wahrscheinlich aber eher auf Milben, weil ich die Beschwerden vor allem in geschlossenen Räumen habe.

Ein Allergietest ist auf alle Fälle anzuraten! Aber es muß ein sehr erfahrener Arzt sein... Viele erkennen eine Hausstaubmilbenallergie nicht. Also ein erfahrener Allergologe.

Ich werde auf jeden Fall zu einem guten Allergologen gehen und mir vorher die Bewertungen (wenn vorhanden) von den Patienten durchlesen. Aber man hat trotzdem nie die hunderprozentige Sicherheit, dass der Arzt auch wirklich kompetent ist. Bin jedenfalls gespannt, was dabei herauskommt.

Der Allergietest kann erst gegen Ende des Sommers gemacht werden...

Warum das?

Ist aber kein Problem - dann werde ich mir einen Termin für September geben lassen.

wLagxi hat geantwortet


Ja im Herbst ist es halt schon aussagekräftiger weil dann keine Posllen mehr unterwegs sind.. [...] Arztberwertungen sind auf alle Fälle gut! Da gibts doch bei focus so eine Seite oder?

(Koordinierte Produktwerbung mit multiplen Accounts durch die Moderation gelöscht)

DMie iKeqltixn hat geantwortet


Arztberwertungen sind auf alle Fälle gut! Da gibts doch bei focus so eine Seite oder?

Focus kenne ich nicht, dafür aber die Bewertungsportale von Sanego und Jameda. :)z

Zwei Fragen habe ich noch:

Wie wird man auf Allergien getestet? Sind das Blutuntersuchungen oder wird das Allergen in kleinen Mengen unter die Haut gespritzt, um die Reaktion darauf zu testen?

Und bekommt man Allergien gegen Pollen und Milben normalerweise nicht schon im Kindes-und Jugendalter? Kann das jetzt noch auftreten? (Bin in den Dreißigern)

Sorry, dass ich so blöd frage, aber ich musste mich nie mit Allergien und entsprechenden Untersuchungen beschäftigen, da ich bis jetzt nicht davon betroffen war und auch sonst keiner in meiner Familie. Ich hatte mit anderen gesundheitlichen Problemen zu tun, so dass ich das Thema Allergie immer nur am Rande mitbekommen habe.

wzagi hat geantwortet


Es gibt keine blöden Fragen.... Hier ist ein satter Überblick zu den Tests:

[[http://de.wikipedia.org/wiki/Allergietest]]

Ja, man kann auch erst im hohen Alter Allergien entwickeln. Man kann sich das vorstellen wie bei einem Wasserfaß. Der Körper speichert Gifte etc. ab solange bis es zum Überlaufen kommt--dann hat man eine Allergie oder auch gleich mehrere unterschiedliche, weil die zusammenhängen......

DTie K(eltin hat geantwortet


Und kann es sein, dass der HNO die Symptome einer Allergie falsch deutet? Er hatte mir ganz klar gesagt, dass es bei mir nicht nach einer Allergie aussieht, sondern einfach nach trockenen Nasenschleimhäuten! Oder kann man das wirklich nur anhand einer Blutuntersuchung feststellen?

Oder könnten die trockenen Schleimhäute die Ursache (oder die Folge) einer Allergie sein? Also dass die Allergene nicht mehr richtig durch die Schleimhäute abgewehrt werden können (so wie auch Erkältungskeime) und so in den Organismus gelangen?

D^ie Keljtin hat geantwortet


:)D

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Allergien oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Dermatologie · Umwelt und Gesundheit


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz   © med1 Online Service GmbH