» »

Asthma und Kehlkopfschwellung

NEo.rHax40 hat die Diskussion gestartet


Hallo zusammen,

vielleicht kann mir wer weiterhelfen.

Ich habe ein allergisches Asthma.

Nun ist es seit einiger Zeit so, das mein Kehlkopf dadurch immer stark anschwillt und ich erst recht kaum Luft bekomme.

Wenn die Hauärztin dann meine Lunge anhoert, ist die nicht so arg .

Sie meint, der Kehlkopf sei mehr betroffen, was besteht da bitte für ein Zusammenhang?

LG

Antworten
alsthImxi


ich glaube, da gibt es viele Zusammenhänge.

[[http://www.apotheken-umschau.de/Lunge/Atemnot-Dyspnoe--Ursachen-Erkrankungen-der-oberen-Atemwege-74557_4.html]]

Du musst schauen, dass Du die Wohnung vor Pollen sicherst (z.B. Pollengitter). und die Milben eleminierst. Hausstauballergie ist grösstenteils für Asthma verantwortlich. Ich weiss nicht, was bei Dir der Auslöser war. War bei mir leider auch so. Habs gut in den Griff bekommen....nur die Pollen machen mir momentan zu schaffen. Spray brauch ich kaum noch. Hals dachte ich früher immer, dass er zuschwillt. Ich hatte immer Angst, zu ersticken.

Gute Besserung.

(Koordinierte Produktwerbung mit multiplen Accounts durch die Moderation gelöscht)

w\agxi


Da kann ich auch einen effizienten Beitrag leisten--habs gerade in einem anderen Faden geschrieben:

Unser Sohn hat gottseidank kein Asthma bekommen weil wir sehr früh geeignete Gegenmaßnahmen ergreifen konnten. Aber wir konnten mittlerweile auch einem guten Freund und der Freundin unseres Sohnes helfen.... Die hatten (zwar nur leichte) Asthmaanfälle immer wieder. Husten vor allem in der Nacht, leichte Atemnot. Haben vieles ausprobiert und natürlich auch diesen Asthmaspray für die Anfälle. Aufgrund der Hausstaubmilbenallergie unseres Sohnes wissen wir daß diese Allergie auch sehr häufig zu Asthma führt. Also haben wir beiden (unseren Freund und der Freundin unseres Sohnes) unseren [...] spendiert, den wir schon seit 14 Jahren einsetzen. Daswar bei beiden ein sehr gutes Investement! :)= Beide haben [...] keine Husten- und Asthmaattacken gehabt.

Probiers doch auch mal aus--kostet nicht viel und ist kei großer Aufwand. Wir sprühen nur 2 x im Jahr..

(Koordinierte Produktwerbung mit multiplen Accounts durch die Moderation gelöscht)

t he-Mcavexr


Wie ist die Kehlkopfschwellung diagnostiziert worden? Hast Du die Probleme dann beim Ein- oder beim Ausatmen? Hört man irgendwelche Geräusche?

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Allergien oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Dermatologie · Umwelt und Gesundheit


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz   © med1 Online Service GmbH