» »

Laktoseintoleranz! Es nervt mich!

N\oSnnoN95 hat die Diskussion gestartet


Ich habe Laktoseintoleranz und es nervt mich so sehr. Es war am Anfang noch nicht so schlimm. Ich habe einfach auf alles mit Lactose verzichtet bzw. lactosefreie Produkte gegessen. Ich habe außerdem dieses Lactostop oder andere Tabletten gekauft. Die sind zum einen total teuer, weil ich eine hohe FCC Einheit brauche. Ich kann die Tabletten außerdem nicht bei jedem Essen nehmen, weil die irgendwann nicht mehr wirken. Ich kann die nur ab und zu nehmen, wenn ich z.B. mal ins Restaurant gehe. Es passiert mir, aber auch so oft, dass ich doch etwas mit Laktose esse, weil es bei manchen Produkten einfach nicht drauf steht. Ich reagiere nämlich schon bei der kleinsten Menge extrem. Ich bekomme kein Durchfall, aber starke Bauchschmerzen. Ich bekomme so richtig ekelhafte Bauchschmerzen. Immer nur an einer Stelle so ein richtiges ziehen und stechen, was auch die komplette rechte Seite hochziehen kann. Die Bauchschmerzen halten, dann so 2-5 Tage an. Das macht mich fertig. Die Schmerzen sind nämlich immer an der Stelle, wo alle Ärzte mich auf Blinddarmentzündung untersuchen würden, aber es ist nur wegen Lactose. Das hört sich vielleicht jetzt schon etwas komisch an, aber ich habe immer Angst ich hätte eine Blinddarmentzündung, weil die Schmerzen so lange anhalten. Ich muss, dann immer überlegen wo wieder irgendwas mit Lactose gewesen sein könnte etc. und manchmal weiß ich es auch gar nicht. Außerdem nervt es, dass ich nie etwas draußen Essen kann. Wenn ich z.B. auf die Kirmes gehe, dann MUSS ich mir entweder was zu trinken mit nehmen oder kaufen damit ich die Tabletten nehmen kann und dann was zu essen kaufen kann. Ich esse, dann meistens gar nichts und das ist blöd. Außerdem passiert es mir oft, dass ich die Tabletten zu Hause vergesse. Mein Arzt kann mir auch nicht helfen. Gibt es wirklich keine Methode das wieder los zu werden? Ich will das nicht mehr.

Antworten
A0ndgrusc`h


Mmmhh, also eigentlich ist ein "laktosefreies Leben" gar nicht schwer. Ich brauche keine Tabletten und komme super zurecht. Allerdings frage ich, wenn ich außer Haus esse, immer, ob Milch Milchprodukte enthalten sind. Wenn ja, gibt es mittlerweile oft eine laktosefreie Variante oder aber ich nehme dann was anderes.

Auch auf den Packungen der Lebensmittel steht immer drauf, ob etwas laktosefrei ist oder ob eben Milch/ Milchprodukte enthalten sind. Achte auch immer drauf, ob im kleingedruckten Milchzucker draufsteht, wird vielen Fertigprodukten zugesetzt.

Es dauert halt wirklich eine Weile, bis man weiß, worauf man achten muss.

Die Laktoseintoleranz ist m.M.n. noch harmlos und recht gut einzustellen, sobald noch Sorbit- und/ oder Frctoseunverträglichkeit dazukommt, ist man weit mehr eingeschränkt.

A9p!yrenxa


Enzyme müssten dauerhaft wirken, sie werden der Verdauung ja nur zugesetzt. Ich verstehe nicht, dass sie sich bei dir abschwächen.

Beim Essen und Essen kaufen gibt es nur eine Möglichkeit, nämlich die, die Andrusch schon angesprochen hat: IMMER die Zusatzstoffe lesen und IMMER nachfragen, was drin ist, wenn du etwas unterwegs isst. Wenn du so sensibel reagierst, hast du nur die Möglichkeit, das wegzulassen, wenn du keine klare Aussage bekommst. Ansonsten ist es halt mit Risiko verbunden.

Schulmedizinisch gibt es keine Behandlungsmöglichkeit. Manche haben die Intoleranz schon mit Bioresonanz weg bekommen. Kennst du das?

AUlexIandxraT


Laktase gibt es als Pulver zum schlucken oder als Kapseln und Tabletten... da braucht man nichts zum Trinken dazu. Ich hab das Zeugs überall in den Jackentaschen etc.

Aber sei froh, dass Du nur eine LIT hast und dabei nicht sofort aufs Klo rennen musst. Ich hab diverse Sachen.... meide einfach die Laktose so gut es geht. Und ehrlich... je mehr Theater Du drum machst umso mehr Platz nimmt die Sache in Deinem Leben ein und umso mehr schränkt sie Dich ein.... ich hab das Problem seit meiner Jugendzeit und bin heute 44 Jahre alt. Damals gab es noch keine Laktase und keiner nahm Rücksicht darauf... und es gab keine Laktosefreien Sachen.

Bei mir hilft Laktase auch kaum noch und nur wenn ich nicht jeden Tag Laktose essen und sie einsetzen muss. Bei einer IT ist Verzicht das einizg richtige. Und ja.... ich gehe auch auswärtes essen, gehe auf die Kirmes etc.

uRnopeneFdlettexrs


Mir ging es früher wie dir, mich hat es auch ziemlich genervt, mein Essverhalten kontrollieren und einschränken zu müssen wegen der Allergie. Aber wie bereits gesagt wurde, die Tabletten wirken IMMER und werden nicht schwächer wenn du sie oft nimmst, es ist ja so gesehen kein Inhaltsstoff, auf den man irgendwann resistent reagieren könnte. Sei froh, dass du nur Bauchschmerzen bekommst, ich hatte schon eine relativ 'leichte' Allergie, aber bekam Bauchkrämpfe, Durchfall, Kreislaufprobleme, Übelkeit etc.

Diagnostiziert wurde die LIT bei mir mit 18, heute bin ich 26 und habe so gut wie gar nichts mehr. Hab irgendwann einfach nicht mehr so drauf geachtet was ich esse und wo was drin ist und gemerkt, dass ich es ja doch wieder vetrage :)^ also nicht verzagen, vllt wird deine Allergie mit der Zeit auch wieder schwächer. Ansonsten: mach kein Drama draus, ignorier es so gut esgeht und genieß das Leben ;-) gibt Schlimmeres

Ngonno*95


Es ist für mich einfach die Hölle. Ich habe täglich Bauchschmerzen und weiß nicht mal wo die her kommen. Ich achte schon immer darauf. Es passiert nur ganz oft, dass es einfach nicht drauf steht bei vielen Produkten. Es steht überall z.B. Gewürze drauf. Ja, ganz toll! Es gibt Gewürzmischungen, da ist Lactose drin. Lactose wird auch oft als Auffüller benutzt. Ich bekomme sogar von Mehl Bauchschmerzen. In Mehl ist nämlich irgendein Kleber enthalten und da ist Lactose drin. Steht es drauf? NEIN, weil es so wenig ist, aber darauf reagiere ich schon. Es gibt einfach so viele Produkte, wo es nicht drauf steht, weil es so wenig ist. Ich wohne außerdem nicht in einer Großstadt. Es gibt bei uns zwar lactosefreie Milch, Sahne, Joghurt und das wars, dann auch schon. Ich war mal im Urlaub und da gab es ganze Regale voller Lactosefreier Produkte Schokolade, Kekse usw. usw. Davon kann ich nur Träumen. Wenn ich mit Freunden unterwegs bin, dann essen die Eis, Gyros, bei MC Donalds und ich stehe daneben und denke nur LECKER. Ich habe mich vorher quasi nur von Süßigkeiten ernährt ... Süßigkeiten kann ich jetzt vergessen.

Ich habe letztens erst wieder Tabletten gekauft. Die stärkste FCC Einheit, die es gab. Es hat so um die 20€ gekostet und es sind 75 Tabletten drin. Ich brauche selbst von den immer 2 Stück. Wenn ich die bei jedem Essen nehmen würde, dann wären die schnell wieder weg und es geht ins Geld.

Azlexa4nd'raT


Wenn Du auf reines Mehl reagierst... dann reagierst Du nicht auf Laktose sondern ev. auf Gluten. Denn ich habe eine enorm starke LIT und reagiere nicht auf Mehl oder Brot was nur aus Mehl etc. besteht. Hefe wiederum kann aber wegen dem Glutamat reine Reaktion auslösen wenn Du darauf reagierst.

Du musst lernen, dass Du das Problem nicht einfach mit Laktase aus der Welt schaffen kannst. Es wird nie so gut funktionieren wie bei den Menschen die die Laktase selbst haben. Du musst lernen zu verzichten. Mir würden zwei Tabletten der stärksten Einheit nur bedingt helfen gegen Blähungen und Durchfall. Wenn Du jeden Tag einfach Laktose und die Tabletten nimmst wird es Dir der Darm übel nehmen. Meidest Du Laktose und nimmst es nur selten und dann mit Tabletten können sie helfen. Und meide halt Fertigprodukte und lerne zu fragen im Laden, im Restaurant etc. Auch bei Mc Donald kann man fragen was ohne Laktose ist.

Und noch was... führe mal ein Ernährungstagebuch.... ev. ist nicht nur Laktose Schuld. Schreib genau auf was Du isst etc. und wie es Dir geht.

Hat man die LIT eigentlich mittels Test beim Arzt ermittelt? Wurde auch auf andere ITs und Allergien getestet?

lactosefreie Milch, Sahne, Joghurt

Und laktosefreie Butter? Aber alles in allem reicht dies schon um damit klar zu kommen....man muss nicht immer x Süssigkeiten haben. ;-)

Awndrusxch


Wenn Lactose als Auffüller verwendet wird, ist es auch zu deklarieren, deshalb mein Hinweis auf den Milchzucker.

Ich würde an Deiner Stelle mal mindestens 4 Wochen wirklich alles aufschreiben, was Du isst und außerdem dazuschreiben, wann Du Bauchschmerzen oder eben Probleme hast. So kannst Du rausfinden, woran es liegt.

Hast Du denn die Unverträglichkeit testen lassen? Ggfs. auch andere Unverträglichkeiten? Ich wusste bspw. auch ohne Test, dass ich eine LI habe, habe es dann aber doch testen lassen und gleichzeitig auch SI und FI. Neben der LI habe ich eben auch noch eine Sorbitintoleranz, die wesentlich problematischer ist.

A?lex@aendxraT


Eine Histaminintoleranz macht auch tierischen Spass neben der Laktoseintolerant. Hartkäse zb. hätte wenig Laktose... aber Histmin und so weiter und schon renne ich aufs Klo.

NGonno9)5


Ja, ich war beim Arzt und habe das testen lassen. Ich musste 3 oder 4 mal in Abständen von 30 Minuten so Zeug trinken. Ich hätte dem Arzt fast ins Behandlungszimmer gekotzt, weil das wie nasser Sand war. Am Ende meinte der Arzt, dass man es nicht zu 100% feststellen kann. Es war völlig umsonst, aber ich vermute, dass es Laktose ist, weil es in meiner Familie liegt.

Im Laden oder Restaurant zu fragen ist auch ganz toll. 80% der Antworten sehen so aus: Das weiß ich nicht, das kann ich ihnen nicht so genau sagen.

Ich habe schon keine Lust mehr etwas zu essen. Ich bekomme die Bauchschmerzen nämlich erst immer ein Tag später und habe die mehrere Tage danach immer noch. Ich weiß zum Teil gar nicht, ob es noch die alten oder schon wieder neue Schmerzen sind. Ich habe auch deswegen abgenommen und wiege nur noch 48 Kilo bei einer Größe von 1.65 m.

AVnHdruiscxh


Bei welchem Arzt warst Du?

Wieso sollte man sowas nicht feststellen können? Vielleicht solltest Du noch einen anderen Arzt aufsuchen und auch noch andere Unverträglichkeiten testen lassen.

Jammern bringt leider wirklich nichts, Du musst lernen, irgendwie damit zu leben.

Im Laden oder Restaurant zu fragen ist auch ganz toll. 80% der Antworten sehen so aus: Das weiß ich nicht, das kann ich ihnen nicht so genau sagen.

Ist mir bisher noch nicht passiert, zumal die meisten Restaurant dies mittlerweile schon in die Karte schreiben als Service. Ich würde in solchen Fällen den Koch sprechen wollen oder den Restaurantleiter.

AIle<xandrxaT


Dann geh zu einem anderen Arzt.... ich musste nur einmal auf nüchternen Magen was trinken und dann hat man geschaut was ich an Wasserstoff ausatme. Und bei starker LIT reicht das um H2 zu messen. Und dann würde ich auch andere Sachen noch testen lassen. "Ich vermute, dass es Laktose ist" ist keine Diagnose. Der Brechreiz kann bei der Lösung auch kommen ohne LIT... bei der Glukoselösung erging es mir auch so.

Du kommst nicht drum rum zu lernen damit umzugehen. Und wenn sie es im Lokal nicht wissen lass den Chefkoch kommen... der weiss was drin ist. Ich kenn das... aber sei froh, dass es nur sowas ist und nicht Morbus Crohn oder sowas. Wir können der Laktose einfach ausweichen... jemand der krank ist kann dies nicht. Also.. sieh es lieber positiv als immer nur das Schlechte zu sehen.

Wenn Du erst ein paar Tage später Bauschmerzen hast würde ich die Laktose ausschliessen... da reagiert man schneller. In der Regel unmittelbar nach dem Genuss der Sachen. Und nochmals.... lerne endlich Laktose zu meiden... Du kannst nicht das Zeugs essen und dann jammern weil es weh tut.

Also... bau mal Deinen Frust wieder ab, geh zu einem anderen Arzt und lass nochmals diverse Sachen testen wie eine Reaktion auf Histmin, Gluten und so weiter. Ev. muss man sich auch den Darm mal ansehen. Ich kenne Deinen Frust... hatte ich früher auch... aber er hilft Dir nicht weiter.

A4l\ex4akndVraT


Andrusch, Du wirst mir langsam unheimlich... wir beide schreiben unabhängig voneinander irgendwie immer in etwa dasselbe. ;-)

Akndr@uscxh


;-D wir sollten uns vorher absprechen, AlexandraT ;-)

Apndrxus$ch


Andrusch, Du wirst mir langsam unheimlich... wir beide schreiben unabhängig voneinander irgendwie immer in etwa dasselbe

Hab ich mir auch grad gedacht. Musste nachschauen, ob Du neben mir sitzt ;-D

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Allergien oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Dermatologie · Umwelt und Gesundheit


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz   © med1 Online Service GmbH