» »

Laktoseintoleranz! Es nervt mich!

AvlejxandrxaT hat geantwortet


Ach so... Du meinst, dass wir einander abschreiben. ;-D Wer wem?

A+nd_rusgch hat geantwortet


Na erst ich Dir und dann Du mir :-D

ATlexaxndraT hat geantwortet


So muss es sein... nur mit den Intoleranzen und den Allergien sind wir zu unterscheiden. Stimmt's?

A:ndyr_uqsch hat geantwortet


Ja, aber auch nur gerade so...da muss man schon genauer nachlesen ;-)

Azpyrcenxa hat geantwortet


Für mich hört sich das auch so an, wie wenn noch andere Allergien oder Unverträglichkeiten im Spiel wären. Ich würde mich auch noch einmal, wie die anderen schon geschrieben haben :)^ ;-) :)= , aufmachen und eine Serie an Abklärungen starten. So bleibst du nur unglücklich und kommst nicht weiter.

Ich habe übrigens Laktose, Fruktose, Sorbit, Histamin- und Salicylunverträglichkeit und Allergien auf alle Getreide- und Ersatzgetreidearten, Milch aller Tiere, Ei, Soja, Nüsse, das meiste Fleisch, Fisch sowie und so weiter. Ich lebe seit 7 Jahren von Hühnchen, Salat, Sonnenblumenöl, Salz und wenig Apfel. Von deiner Schwierigkeit kann ich nur träumen.

BMenitFaB. hat geantwortet


Ich würde auch erst mal auf Gluten, alle Getreidearten, verzichten. Auf alles, was nicht selbst hergestellt ist sowieso.

Aber wenn Du nicht mal die Disziplin hast, Lactasetabletten zu nehmen oder sogar mitzunhemen, sehe ich da schwarz. Da solltest Du erst mal Dein Verhalten überprüfen.

Immer auf die Ärzte zu vertrauen, ist Müll. Der testet nicht aus, ob Dein Kaugummi mit abführenden Süßstoffen mit Deinem Sojapudding und dem, was Du sonst noch isst, zusammenpaßt.

Nur Du kannst das mit monatelangem Protokoll und erst mal Trennung der einzelnen Lebensmittel rausfinden.

Die Umweltklinik in Bredstedt empfiehlt das so, und wem das nicht paßt, der ist nicht krank genug, was zu ändern, verplempert Geld der Krankenkasse, so deren Meinung.

Lies das Buch Weizenwampe, schau in Bücher mit Paläo rein, diese Menschen haben Unverträglichkeiten mit ihrer etwas anderen, aber köstlichen Ernährung "abgeschafft".

Ich auch.

aKuge3knixe hat geantwortet


In Mehl ist definitiv keine Laktose (in Backwaren teilweise schon).

Bevor Du Mehl (besser gesagt Gluten) weglässt solltest Du per Magenspiegelung eine Zöliakie ausschließen lassen.

Laktose ist immer angeben, und sei es als Milchpulver, Butter, Sahnepulver, Molkepulver,....informier Dich, welche Inhaltsstoffe Laktose enthalten. z.B. hier zu finden [[www.libase.de]]

Und klär weitere Intoleranzen (sind keine Allergien) bei einem kompetenten Gastroenterologen ab.

w?ijgglxes hat geantwortet


Neben allen meinen Allergien gibt es nur 2 Lebensmittel (Li , Fi) die ich nur schwer vertrage. Ich muss gerade meiner 2 jährigen Kuhmilchalergikerin alles vorleben und ernähre mich jetzt komplett anders. Es gibt so viel leckeres, da kann man ruhig verzichten ;-)

Nimm Benitas Rat an - das ist mitunter der einzigste Weg :)*

Apyrena

Ich ziehe meinen Hut vor dir

B<eniitaxB. hat geantwortet


Bevor Du Mehl (besser gesagt Gluten) weglässt solltest Du per Magenspiegelung eine Zöliakie ausschließen lassen.

Mehl ist heute gezüchtet auf Ertrag, nicht mehr auf Verträglichkeit für den Menschen.

Es können unzählige (gentechnisch) verursachte andere Sachen im Getreide sein, die nicht mehr vertragen werden.

Ist zum Austesten eigentlich einfach. Mal ne Zeitlang nur Reis oder Maiswaffeln essen statt Brot.

AHpyxrena hat geantwortet


Apyrena

Ich ziehe meinen Hut vor dir

Ups, ja danke ;-) . Bevor hier jemand jault, soll er erst mal mich fragen ;-D ;-D ;-D .

AZndruxsch hat geantwortet


Och, lecker, Maiswaffeln hab ich ja letztens gerade für mich entdeckt :-q Muss mir doch glatt ein paar aus dem Schrank holen :-q

NEonnox95 hat geantwortet


Es ist, ja auch so einfach die Ernährung umzustellen. Ich esse eh schon kaum etwas. Ich esse kein Fisch und kein Fleisch (außer Hähnchen oder Pute), kein Brot, keinen Reis, keine Kartoffeln, Ei nur wenn es verarbeitet ist, nichts was überbacken ist, keine Tomaten- oder Bolognesesoße usw usw. Ich weiß irgendwann gar nicht mehr, was ich essen soll.

A3lexan+drxaT hat geantwortet


Deshalb sollst Du ja zu einem Spezialisten und dann ev. zur Ernährungsberatung. Alle hier mussten auch erst lernen mit ihren Allergien und den Intoleranzen umzugehen.... aber es bringt nichts wenn man gefrustet ist und sich dann zb. schlecht und einseitig ernährt. Du musst erstmal wirklich wissen was bei Dir los ist. Also... führe ein Ernährungstagebuch und lass Dich vom Hausarzt zu einem Spezialisten überweisen. Ansonsten meidest Du jahrelang zb. Laktose und bist gefrustet und am Ende wars dann nicht mal dies.

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Allergien oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Dermatologie · Umwelt und Gesundheit


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz   © med1 Online Service GmbH