» »

Ich kann einfach nicht mehr mit Asthma leben, es ist eine Qual

ctopayxn


Hilft das wirklich,wenn ich am Meer bin?und wen muss ich fragen,mein Hausarzt?

H~armon|iex1976


Ja, es hilft wirklich! Als kurzfristige Hilfe geht es auch, wenn Du oft einen Wasserfall in Deiner Nähe besuchst (nicht alleine!!!).

Frag mal Deinen Hausarzt, wie Du zu einer Heilanwendung im Stollen/am Meer kommen könntest.

Du solltest Dich unbedingt zum Lungenfacharzt überweisen lassen. Es sollte ein Lungenfunktionstest gemacht werden. Zudem brauchst Du die richtigen Medikamente, in der richtigen Dosierung. Dazu wirst Du womöglich für einige Tage ein Asthma-Tagebuch führen müssen.

Die Kombination Aerius, Novolizer Salbutamol Meda und Novolizer Budesonid Meda macht Sinn und kann helfen.

Geh zum Arzt und lass Dich diesbezüglich beraten. Lass Dir das Novolizer-System verschreiben (falls Du das noch nicht hast). Damit bekommst Du die Medikamente dahin, wo sie hingehören und schluckst den Wirkstoff nicht im Übermaß.

Versuche wirklich, jedes Jahr ans Meer zu fahren. Die Beschwerden werden dadurch weniger.

H armooniec1976


copayn,

noch was, mach mit dem Schwarzkümmelöl ruhig weiter. Das Öl ist seeehr gesund und kann mithelfen, Asthma-Symptome besser in den Griff zu bekommen. Selbsthilfe ist nie falsch.

c:o4payn


Danke dir :)

HMarmon~ie19x76


copayn,

sehr gerne. Meine Tochter hat auch Asthma. Deshalb weiß ich, wie sehr man leidet. Mit den genannten Medis, dem Schwarzkümmelöl und Heilanwendungen im Stollen/am Meer bekommst Du das so in den Griff, dass Du sehr gut leben kannst. Wenn Du Fragen hast, immer her damit.

Alles Gute inzwischen!! *:)

cmo|payxn


@:) @:)

w1agi


Vielleicht noch ein Hinweis der Dir helfen kann: Unser Sohn hat gottseidank kein Asthma bekommen weil wir sehr früh geeignete Gegenmaßnahmen ergreifen konnten. Aber wir konnten mittlerweile auch einem guten Freund und der Freundin unseres Sohnes helfen.... Die hatten (zwar nur leichte) Asthmaanfälle immer wieder. Husten vor allem in der Nacht, leichte Atemnot. Haben vieles ausprobiert und natürlich auch diesen Asthmaspray für die Anfälle. Aufgrund der Hausstaubmilbenallergie unseres Sohnes wissen wir daß diese Allergie auch sehr häufig zu Asthma führt. Also haben wir beiden (unseren Freund und der Freundin unseres Sohnes) unseren [...] spendiert, den wir schon seit 14 Jahren einsetzen. Daswar bei beiden ein sehr gutes Investement! :)= Beide haben [...] keine Husten- und Asthmaattacken gehabt.

Probiers doch auch mal aus--kostet nicht viel und ist kei großer Aufwand. [...]

(Koordinierte Produktwerbung mit multiplen Accounts durch die Moderation gelöscht)

t\he-cxaver


Bisher wissen wir nicht mal ob er überhaupt Asthma hat, weil er die entsprechenden Fragen nicht bzw. nur mit wüsten Beschimpfungen in PNs beantwortet.

Was wir aber wissen: Er hat eine paranoide Psychose und hat sein Medikament abgesetzt - das alleine kann schon alles mögliche an körperlichen Symptomen machen. Ein ernsthaftes Asthma wird es wohl kaum sein, sonst hätte ihm schon längst jemand ein Cortisonspray verschrieben.

Vermutlich wäre der bessere Weg, wenn er einfach sein Clozapin wieder nimmt und alles weitere mit seinem Psychiater bespricht.

p{unk)rockxlady


Salbutamol ist nur ein Notfallmedikament bei einem akuten Anfall. Zur Langzeittherapie morgens und abends Atmadisc einnehmen und Du hast Dein Asthma im Griff.

HJarm)oni\e19'76


@ the-caver

Vielleicht hat er ja Läuse (p.P.) und Flöhe (Asthma)? Womöglich war er in Sachen Asthma nicht beim richtigen "jemand". Ich finde, er sollte sich beim Pulmologen zwecks Funktionstestung vorstellen. Im Rahmen eines Forums kann man ja sowieso nichts "wissen", man kann nur versuchen, aus den gegebenen Informationen einen guten Rat zu stricken, wobei Du mit Deinem Wissen selbstverständlich meilenweit im Vorteil bist.

PQlan`eta


Ein Besuch an der Nordsee ist oft Heilung für Hautkrankheiten und Atemwegserkrankungen, zumindest Besserung.

Wenn dir das hilft, könntest du überlegen, dorthin zu ziehen, um die Beschwerden loszuwerden, wenn du sagst, du hältst es partout nicht mehr aus. :)* @:)

t&he-cxaver


Gut möglich - aber die gegebenen Informationen reichen eben nicht, und bei Nachfragen ist er offenbar krankheitsbedingt nicht in der Lage, vernünftig zu kommunizieren. Wenn er sich bei seinen Ärzten genauso benimmt wie hier (das ist übrigens so ungefähr sein 7. Thread zum gleichen Thema), dann wird das nix werden mit ner vernünftigen Diagnose. Dass er nach 6 Wochen noch kein Cortisonspray hat, deutet darauf hin, dass er entweder kein wesentliches Asthma hat oder im Kontakt mit seinen Ärzten was erheblich schiefläuft. In beiden Fällen wäre der Psychiater bzw. sein Medikament erst mal sinnvoll.

ptunkWroc^klxady


Ohje, hab mich gerade durch die Threads gekämpft. Copayn, das Asthma ist nicht das Prob.

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Allergien oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Dermatologie · Umwelt und Gesundheit


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH