» »

Finde einfach keine Ursache für Reizhusten und Stimmstörung :-(

TCampva8x0 hat die Diskussion gestartet


Hallo liebes Forum,

ich bin w, 35 Jahre alt, Nichtraucherin und Antialkoholokerin und leide seit Mitte Mai an folgenden Symptomen:

Beständig leichter Reizhusten und schwache Stimme (kann vor allem keine ganz hohen Töne mehr singen), die auch schnell ermüdet. Zudem ist mein Stuhlgang nicht mehr wie früher: Sonst immer normal "hart" nach dem Mittagessen, jetzt immer morgens nach dem Frühstück und sehr weich, fast durchfallartig. Ansonsten aber keine Magen- oder Darmprobleme. Hatte allerdings von Januar bis April eine Gastritis (Magenschleimhautentzündung), die von alleine ausgeheilt ist. Ich weiß nicht, ob zwischen dem morgendlichen Durchfall und dem Reizhusten/Stimmproblem ein Zusammenhang ist, beide haben etwa zur gleichen Zeit angefangen.

Habe nun einen Ärztemarathon hinter mir :-(

Phoniater (Stimme)... Stimmbänder sehen ok aus, ein bisschen gerötet, verspannte Muskulatur

Endokrinologe... Schilddrüsenwerte alle normal

HNO-Arzt... Rachen sieht normal aus

Ich hätte fast darauf schwören können, dass es vielleicht Zöliakie oder Lactoseintoleranz ist, aber beide wurden beim Allergologen als negativ beurteilt, ebenso Candida albicans. Eigentlich kann ich mich freuen, dass sie alle sagen "okay", aber das bessert meine Problematik nicht.

Nach dem Aufstehen ist die Stimme noch e t w a s besser, ansonsten aber immer gleich mies. Aber selbst wenn ich einen Tag ganz schweige, geht es nicht weg oder wird besser, deshalb muss es doch "von innen" kommen. Logopädie brachte deshalb auch nichts.

Könnte noch eine andere Allergie in Frage kommen (Hausstaub, Gräser usw.)? Habe schon überlegt, ob Pollen die Ursache sein könnten, weil es Mitte Mai anfing. Oder Histamin? Aber ich habe weder Schnupfen noch geschwollene oder tränende Augen.

Vielleicht hat jemand einen Rat oder die gleichen Symptome (gehabt), das würde mir schon sehr weiterhelfen, ich bin nach so vielen Monaten total verzweifelt. Möchte so viel reden und traue mich kaum etwas zu sagen, weil die Stimme so unbelastbar ist.

Lieben Dank

Mira {:(

Antworten
Fol.ying mwi2thouCt winxgs


Hast Du ab und an mal Sodbrennen?

T1ampax80


Ja, aber relativ selten (3-4x pro Monat). Habe ich mir auch schon überlegt, aber gerade dann müsste die Stimme morgens eher belastet sein, oder?

AVufDer#Arbeixt


Nimmst du noch andere Medikamente regelmäßig?

Zum Beispiel können ACE-Hemmer so einen Reizhusten auslösen, auch wenn man sie vorher jahrelang gut vertragen hat.

FJlyin$g wiwthou5t "wingxs


Ja stimmt - dann müsste es eher morgens Probleme geben.

Ich habe nur daran gedacht, weil ich letztens mal einen Menschen kennen gelernt habe, bei dem das Problem letzten Endes die Magensäure war, die immer wieder in die Speiseröhre kam und dadurch auf Dauer erhebliche Schäden verursacht hat und eben auch Husten.

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Allergien oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Dermatologie · Umwelt und Gesundheit


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH