» »

unbekannte Allergie

s1chwarze0rEngxel15 hat die Diskussion gestartet


Seit heute morgen habe ich ausschlag und zwar über all weiß nicht was es sein könnte meine mutter meinte Allergie aber ich habe erst einen großen Allergietest hinter mir da wurde nichts gefunden das macht mich noch wahnsinnig habe auch heute morgen eine Allergie Tablette genommen hat auch geholfen aber das ich nicht weiß woher diese reaktion kommt verunsichert mich ich habe aus so einem plastikbecher mit Strohhalm getrunken kann es sein dass ich dadurch etwas aufgenommen habe was ich nicht vertrage oder kann es auch etwas anderes aus meinem normalem umfeld sein

Antworten
Nmal)a85


Was hast du getrunken oder gegessen?

s"chw6arzeDrEng)el15


Habe wasser getrunken gegessen habe ich salzstangen und am abend totilachips mit käsedip

Nuala8x5


Dann würde ich die chips und den dip in Verdacht haben. Da ist oft viel Zeug drin auf das man reagieren kann zb. Glutmat.

Wurdest du schon mal auf Histaminintoleranz getestet?

Aufgrund welcher Symptome wurde der Allergietest gemacht? :)*

sxchwarzVerEngxel15


Zum einem wurde der allergietest wegen einer unverträglichkeit bei sämtlichen shampoos duschgel seife usw und auch wegen atem beschwerden durchgeführt die totilas glaube ich nicht weil ich die auch schon des öfteren gegessen habe ohne das etwas passiert ist beim dip dasselbe und auf Histaminintoleranz wurde ich meines wissens nach noch nicht getestet

Kklein3eHexe2x1


@ schwarzerEngel15,

Dein Beitrag ist unheimlich schwer zu lesen. Vielleicht benutzt du mal Punkt und Komma, dann bekommst du sicher auch mehr Antworten.

s\chwartzerEMngexl15


@ KleineHexe21

Entschuldige bitte das meine Rechtschreibung und Grammatik um diese uhrzeit nicht die beste ist und entschuldige bitte auch das ich gerade wirklich nicht den nerv dazu habe das zu machen nachdem mein vater mal wieder total betrunken nachhause gekommen ist und ich auch deswegen total am ende bin.

sxchw-arzenrEnegBelx15


Ich hatte gehoft hier gäbe es jemanden der mir weiter helfen kann aber statt meinen beitrag einfach zu ignorieren wenn jemandem meine Grammatik nicht passt wird an mir rum gemeckert

Pulüscyhbiesxt


Was ist so schwer daran Punkte und Kommas zu setzen?

Das kann man auch mit 15 Jahren.

Alles muss in 3 Min mit dem Smartphone zwischen Tür und Angel erledigt werden. %-

Was sagt denn deine Mutter zum Alkoholproblem deines Vaters?

Gibt es jemanden mit dem du drüber reden kannst?

sBchwnarzZerEnigelx15


Meine eltern leben getrennt und ich habe niemanden mit dem ich darüber reden kann

Nvala\85


Was wurde denn alles getestet?

Meist werden da nur Gräser und Tierhaare getestet.

pke[tera1964


hallo schwarzer enger,

ich bin auch neu hier im forum.

es ist wirklich nicht schlecht, ab und zu punkt und komma zu setzen.

ich finde es auch unmöglich, wenn leute immer klein schreiben.

ein forum ist so gut, wie das knowhow seiner mitglieder.

aber es ist und bleibt ein forum, also ein ort mit ferndiagnosen und meinungen zu blicken in glaskugeln.

ich habe 3 ! allergietests gemacht, bis die hausstauballergie diagnostiziert worden ist.

zudem hatte ich eine kreuzallergie mit krustentieren.

wenn du dir unsicher bist, gehe doch zu einem anderen arzt, der nochmal testen soll. oder in ein forum, das sich auf allergien spezialisiert hat, mit fachlichem hintergrund. mache ich jetzt auch.

das ist mir hier zu breit gefächert. zu viele pauschalaussagen, wenn ich das alles hier so lese, mit globalverurteilungen und halbwissen.

bitte lieber mod, lösche, oder sperre mich. danke.

peter

Jvan7x4


Das ist mal wieder ein Beispiel für med1-Kultur in "bestform". Nach einer handvoll Beiträge, driftet auch dieser Faden in themenfernes, sinnloses Hickhack ab.

Anstelle aufs Thema einzugehen, wird (an sich zu Recht aber vielleicht auch etwas übetrieben) die Schreibweise kritisiert, und anstatt die Kritik anzunehmen, überreagiert die TE (auch wieder verständlich, mit dem Hintergrund) und schon ist der konstruktive Ofen aus.

Muss sowas denn andauernd sein?

Ansonsten kann natürlich in Chips+Dip irgendwas sein, großer seelischer Streß macht dazu noch anfälliger für solche Reaktionen. Aber man kann sowas auch nur schwer schulmedizinisch treffsicher diagnostizieren, vor allem wenns Einzelfälle sind. Einen Test auf Histaminintoleranz gibt es meines Wissens gar ncht, da hilft nur rumprobieren.

N6alxa85


Einen Test auf Histaminintoleranz gibt es meines Wissens gar ncht, da hilft nur rumprobieren.

Keine 100% verlässlichen aber man kann die DAO messen ob diese zuwenig sind und man kann das Gesamt histamin im Blut messen

JdaAn7x4


Was genau muss der Hausarzt da ankreuzen, damit diese Werte bestimmt werden? Werd ich demnächst auch mal machen.

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Allergien oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Dermatologie · Umwelt und Gesundheit


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz   © med1 Online Service GmbH