» »

Histaminintoleranz, Streß, Sport und Vitamin-C-Mangel

Jna"n`74


Ja, das mach ich ständig. Gemüsepfanne mit Fleisch und Currypaste und so. Schmoren/Braten scheint besser als Kochen (wg dem Abwasser)?

F*ifGafofxumm


Ja, das mach ich ständig. Gemüsepfanne mit Fleisch und Currypaste und so.

Ständig? ;-)

Also doch keine reine "Burgerdiät". ;-D :)^

J.anK7x4


Ne, das war übertrieben. Aber halt ein massiver Mangel an ROHEM Obst und Gemüse.

Kro~foe)l;8x1


Servus,

bin auf den Beitrag aufmerksam geworden, weil ich selbst auch an Histaimintoleranz leide. Die HIT konnte bei mir aber auch nicht wie von vielen hier schon geschrieben worden ist, durch einen Test festgestellt werden. Ich habe mir ein Tagebuch gemacht und dort detailliert aufgeschrieben, was ich alles gegessen/getrunken habe und wie mein Körper darauf reagiert hat. Nach einiger Zeit habe ich dann festgestellt, dass ich auf Histaminhaltige Nahrung reagiere und diese Lebensmittel dann weggelassen und mir ging es viel besser. Bin dann zum Arzt gegangen und habe diesen gefragt, welche Mittel ich dagegen nehmen kann. Nehme jetzt Daosin ein. Zweimal am Tag vor dem Essen und habe seitdem keine Beschwerden mehr, egal was ich zu mir nehme. Was habt ihr sonst noch für Erfahrungen mit HIT?

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Allergien oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Dermatologie · Umwelt und Gesundheit


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH