» »

Hyposensibilisierung verschlimmert Symptome

F%ro$stixi hat die Diskussion gestartet


Hallo, ich bekomme jetzt die Behandlung seit 14 Monate. Ich habe das Gefühl das die Behandlung meine Allergien verschlimmert. Normal habe ich immer im April so meine 2 Wochen und dann ist es gut.Das war es dann auch. Seit November letzten Jahres habe ich fast dauert Probleme mit irgendwelchen Allergien. Katze und Pollen war ja in der Praxis bekannt. Vor der Behandlung wurde dann ein test gemacht,wo raus kam, das ich auch gegen Hausstaub allergisch bin, was ich allerdings nie gemerkt habe... bis jetzt.

Ich habe den ganzen Frühling und Sommer bis zum August hin nur probleme mit dem niesen und mit den Augen gehabt. Dann bekamm ich ein ein Pulverinhalator und ein Nasenspray. Seitdem ging es mal. Ich muss Seit einem Jahr jetzt alle 4-6 Wochen wegen der Spritze zum Arzt. Am Montag war ich da und seitdem sitze ich zu hause und bin nur am niesen und mir die Augen blutig am reiben. Im Frühjahr wurde auch schweres Asthma diagnostiziert. Der Arzt meinte, das es nicht sein könnte, das es durch die hyposensibilisierung schlimmer geworden ist. Im Netz finde ich leider nichts darüber. Ich verzweifel auf jedenfall, weil mein Leben einfach ganz derbe eingeschränkt ist mittlerweile. Ich will ja auch nicht das das jetzt alles umsonst war und bin mir nicht sicher ob ich das alles abbrechen soll. Nur finde ich es schon komisch, das ich nurnoch Probleme habe seit ich die Spritzen bekomme... :(v

Antworten
k4lein[er_Gdrachvens'texrn hat geantwortet


Meine ganz persönliche Erfahrung mit der Desensibilisierung: Ich hatte danach gefühlt 100 Allergien mehr als vorher und die waren auch alle schlimmer als vorher.

Ich hatte z.B. keinerlei Kreuzallergien, danach konnte ich plötzlich kein Steinobst, keine Nüsse etc. pp. mehr essen :(v .

Ich kenne allerdings auch ganz viele Leute, bei denen die Desensibilisierung wirklich ultra viel gebracht hat, von daher gehöre ich - und du evtl. eben auch - mal wieder zu den 2% bei denen sich die Allergien verschlimmern. Das KANN vorkommen, wurde mir auch gesagt, ist aber sehr, sehr selten.

FArostxii hat geantwortet


Danke für deine Erfahrung ^^ Dann bin ich ja nicht der einzige :(

S.etixle hat geantwortet


Ich habe mich damals gegen eine Hyposensibilisierung entschieden. Mein Arzt hat mir erzählt, dass diese aller Wahrscheinlichkeit nach nur zu einer Verschiebung der Allergien führen wird. Gibt ja aber noch andere Möglichkeiten mit den Allergien zu arbeiten.

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Allergien oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Dermatologie · Umwelt und Gesundheit


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz   © med1 Online Service GmbH